fbpx

Rezepte für Snacks

Snacks

Beim Clean Eating werden neben den drei Hauptmahlzeiten – Frühstück, Mittagessen und Abendessen – klassischerweise 2 bis 3 Snacks gegessen. So bleibt der Blutzuckerspiegel konstanter als ohne Snacks. Dadurch kann beispielsweise Heißhungerattacken vorgebeugt werden.

Die Meinungen in der Ernährungswissenschaft, ob es gut ist, dass der Blutzuckerspiegel eher konstant bleibt, gehen auseinander. Probier deshalb am besten einfach selbst aus, was dir guttut und ob du mit dem Essen von Snacks gut zurechtkommst.

Die Snacks sind übrigens auch der Grund, weshalb meine Hauptgerichte meist etwas kleiner als üblich ausfallen. Wenn du keine Snacks isst und die Portionsgrößen meiner Hauptgerichte dich nicht sättigen, kannst du einfach größere Portionen zubereiten und essen – schließlich sollst du satt werden und nicht hungern!

Und falls du nun die Sorge hast, dass das Zubereiten von Snacks viel zu viel Zeit in Anspruch nimmt: keine Sorge! Snacks müssen nicht aufwendig sein. Du kannst als kleine Zwischenmahlzeit beispielsweise einfach einen Apfel, eine Banane, eine Handvoll Nüsse, ein hartgekochtes Ei oder Gemüsesticks mit Hummus essen. Beim Hummus solltest du nur darauf achten, dass er im besten Fall selbst zubereitet ist oder – falls du Hummus kaufst – darauf, dass kein Zucker und keine Zusatzstoffe enthalten sind.

Wenn du Snacks isst und ein wenig Abwechslung zu Äpfeln und Gemüsesticks brauchst oder einfach Lust zum Kochen hast, findest du hier jede Menge Rezepte für leckere, schnell zubereitete Snacks. Darunter sind zum Beispiel natürlich gesüßte und industriezuckerfreie Snacks wie Energy Balls aus Nüssen und Trockenfrüchten. Unter den herzhaften Snacks findest du hier unter anderem glutenfreie Rohkost-Cracker, Möhrensticks mit Parmesankruste und Zucchini-Röllchen mit mediterraner Füllung.

Rezepte für gesunde Snacks

Scroll to Top