In meinem Kalifornien-Urlaub, von dem ich euch im letzten Beitrag berichtet habe, war ich mit meinem Mann bei The Butcher’s Daughter – eine wunderschöne Juice Bar mit Café und Restaurant, von der es Filialen in New York und Los Angeles gibt. In der Filiale in LA / Venice Beach hatten wir ein sehr leckeres Mittagessen und haben beide einen Mango-Lassi bestellt, der mit Blütenpollen garniert wurde. Und der war so lecker, dass ich ihn zuhause direkt „rekonstruiert“ habe! ;-) Ein Portait über Blütenpollen als Superfood habe ich in meinem dritten Buch „Clean Eating – Kochen mit Superfoods“* veröffentlicht.

Und in meinem ersten Buch „Clean Eating – Natürlich kochen“* findet ihr auch bereits ein Mango-Lassi-Rezept (mit Kardamom) und hier auf dem Blog habe vor einiger Zeit ein Rezept für Mango-Lassi Overnight Oats veröffentlicht.

Gläser: Spiegelau & Nachtmann*

Das Besondere an diesem Lassi? Er ist vegan. Normalerweise wird ein Lassi mit Joghurt zubereitet. Ich habe stattdessen Kokosjoghurt verwendet – genau wie The Butcher’s Daughter“ – und ihn so veganisiert. Bei „The Butcher’s Daughter“ wird der Kokosjoghurt sogar selbst hergestellt. Dies habe ich auch schon gemacht und zeige euch das Rezept bzw. den Vorgang demnächst.

Außerdem habe ich etwas getrockneten und gemahlenen Kurkuma dazugegeben – wie gesund Kurkuma ist, habe ich bereits in diesem Beitrag beschrieben.

Und hier ist das Rezept:

Mango-Lassi (vegan)
Rezept drucken
Mango-Lassi (vegan)
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2Portionen 5Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 5Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern abschneiden und würfeln. Mit der Kokosmilch, dem Kokosjoghurt und dem Kurkuma in einen Mixer geben. Die Limette auspressen und den Saft hinzugeben. Alles mixen oder pürieren.
  2. Auf zwei Gläser verteilen und mit Blütenpollen, Kokosraspeln, Pistazienkernen und gefriergetrockneten Himbeeren garnieren.
Rezept Hinweise

Optional: gemahlenen Kardamom, 1/2 TL Rosenwasser und / oder Eiswürfel hinzugeben.

 

Pssst: Morgen mache ich mich auf den Weg zum Stanglwirt, denn am Sonntag startet mein nächstes Retreat. Auf meiner Facebook-Seite läuft aktuell ein kleines Gewinnspiel dazu. :-)

Noch mehr Kokosrezepte findet ihr in meinem Buch „Coconut Cooking“:

Im Projekt: Gesund leben Online-Shop bestellen
Bei Amazon bestellen*

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzhinweise: Deine Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Hinweise zu Kommentarabonnements sowie weitere Informationen zum Widerrufsrecht findest du in unserer Datenschutzerklärung.