Griechischer Salat mit Feta » Das beste Rezept

Heute teile ich eines meiner absoluten Lieblingsrezepte mit dir! Ein griechischer Salat, der nicht nur perfekt in den Sommer passt, sondern auch superlecker und gleichzeitig schnell und einfach zubereitet ist. Bei diesem Rezept handelt es sich aber nicht um einen einfachen griechischen Salat, wie es ihn in vielen Restaurants gibt. Wichtig ist hier, dass du die „richtigen“ Zutaten verwendest. Außerdem ist die Zubereitung anders, als du sie vielleicht kennst. Und genau das macht diesen griechischen Salat so besonders!

Der Sommersalat eignet sich besonders gut als Grillbeilage oder als leichtes Meal-Prep-Gericht.

Der griechische Salat ist …

  • lecker: klar, oder?! 😉
  • gesund & vollwertig
  • alltagstauglich
  • schnell & einfach zubereitet
  • flexibel
  • zuckerfrei
  • vegetarisch
  • glutenfrei
  • gut vorzubereiten
  • zum Mitnehmen geeignet
Griechischer Salat01

Hochwertige Zutaten für den besten griechischen Salat

Wie oben schon geschrieben ist bei diesem griechischen Salat besonders wichtig, dass du hochwertige und die „richtigen“ Zutaten verwendest. Insbesondere bei den Oliven und dem Olivenöl solltest du qualitativ hochwertige Zutaten verwenden, damit der Salat besonders lecker wird.

Schwarze Kalamon-Oliven

Für einen ganz besonderen Geschmack verwende ich für meinen griechischen Salat Kalamon-Oliven. Diese werden auch als Kalamata-Oliven bezeichnet und werden in der Region Kalamata auf der griechischen Halbinsel Peloponnes angebaut. Sie haben eine dunkelviolett bis schwarze Farbe, eine längliche Form und im Vergleich zu anderen Sorten eine feste, raue Schale.

Die Oliven haben viel Fruchtfleisch und sind für ihren kräftigen, würzigen und besonders guten Geschmack bekannt. Außerdem können diese Oliven im Vergleich zu anderen Olivensorten um einiges größer werden.

Griechischer Salat – das Olivenöl ist entscheidend

Neben hochwertigen Oliven solltest du auch ein gutes Olivenöl verwenden.

Griechenland ist bekannt für hochwertiges Olivenöl und deshalb spielt es auch bei der Zubereitung des griechischen Salats eine entscheidende Rolle.

Ich empfehle dir hochwertiges extra natives Olivenöl*. Das ist die höchste deklarierte Güteklasse und setzt sich aus den Wörtern „extra“ (= hohe Qualität) und „nativ“ (= naturbelassen) zusammen. Bei der Herstellung des Öls dürfen die Oliven nur mechanisch gepresst werden. Außerdem dürfen keine chemischen Zusätze und Wärme hinzugegeben werden.

Darüber hinaus ist extra natives Olivenöl reich an ungesättigten Fettsäuren und Antioxidantien wie Vitamin E und Polyphenole, die zur Herzgesundheit beitragen können und entzündungshemmende Eigenschaften haben.

Griechischer Salat – die Zubereitung für den besonders guten Geschmack

Oft wird griechischer Salat mit Feta-Würfeln zubereitet. Ich habe jedoch den Feta-Käse mit dem Dill und Zitronensaft in einer Schüssel mit einer Gabel gründlich zerdrückt, damit eine krümelige, aromatische Mischung entsteht. Diese wird dann mit den restlichen Zutaten vermischt gründlich.

Probiere es unbedingt einmal aus – diese Art der Zubereitung macht wirklich einen großen Unterschied!

Hier ist das Rezept für den griechischen Salat:

Griechischer Salat02

Griechischer Salat mit Feta

Griechischer Salat mit Feta » Das beste Rezept ✓ nur 10 Min.! ✓ gut zum Vorbereiten ✓ praktisch zum Mitnehmen ✓ schnell & einfach zubereitet
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zeit insgesamt: 10 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
Bisher keine Bewertungen
Gericht: Salate
Eigenschaft: glutenfrei, nussfrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2

Zutaten

  • ½ rote Zwiebel
  • ½ Gurke
  • 2 Tomaten
  • 1 Bund Dill (ca. 20 g)
  • ½ Bio-Zitrone
  • 150 g Schafskäse (Feta)
  • 2 EL Olivenöl*
  • 75 g schwarze Oliven (z. B. Kalamon-Oliven*)
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Gurke und Tomaten waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Den Dill abbrausen und trocken schütteln, die Spitzen abzupfen. Den Saft der Zitrone auspressen.
  • In einer großen Schüssel den Feta mit dem Dill und Zitronensaft mit einer Gabel zerdrücken. Zwiebel, Gurke, Tomaten, Olivenöl und Oliven dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles gründlich vermengen.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

So kannst du den griechischen Salat ganz einfach abwandeln

Hier habe ich noch ein paar Tipps zur Abwandlung des griechischen Salats für dich. Beachte aber, dass all diese Abwandlungen den Geschmack verändern. Meiner Meinung nach ist das Rezept, so wie ich es notiert habe, am allerbesten!

Ich empfehle dir für den griechischen Salat Kalamon-Oliven*, du kannst für den Salat aber auch andere Oliven wie zum Beispiel Manzanilla-Oliven* oder auch grüne oder schwarze Tafeloliven verwenden.

Den Dill kannst du auch durch andere Kräuter wie Oregano, glatte Petersilie oder Basilikum ersetzen.

Griechischer Salat kann auch mit weiteren Gemüsesorten wie Peperoni, Paprika oder Mais zubereitet werden.

Und statt Feta-Käse kannst du andere Käsesorten, wie zum Beispiel gebratenen Halloumi oder Burrata verwenden, welche auch gut zu griechischem Salat passen.

Für eine Extraportion Nährstoffe können geröstete Pinienkerne*, Sonnenblumenkerne* oder andere Kerne und Samen über den Salat gestreut werden.

Auch beim Dressing kannst du experimentieren. Alternativen sind zum Beispiel ein Balsamico-Dressing oder ein Joghurt-Dill-Dressing.

Wenn du möchtest, kannst du zu deinem Salat noch gegrilltes Hühnchen, gebratene Garnelen oder auch Thunfisch aus der Dose geben.

Und wenn der griechische Salat noch sättigender sein soll, kannst du zum Beispiel gekochten und abgekühlten Reis dazugeben. Dadurch bekommt der Salat eine zusätzliche Protein- und Ballaststoffquelle.

Griechischer Salat02

Tipps zu Haltbarkeit & Aufbewahrung

Griechischer Salat ist besonders gut zum Vorbereiten und Mitnehmen geeignet, da die Zutaten des Salats mehrere Tage lang frisch bleiben. Fülle den griechischen Salat in Schraubgläser und verschließe sie gründlich. Nun kannst du den Salat bis zu 3 Tage lang im Kühlschrank aufbewahren und bei Bedarf mitnehmen.

Weitere Rezeptideen für Salate

Hier auf meinem Blog findest du einige weitere Salat-Rezepte:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! Wenn du neue Rezepte und Informationen rund um die zuckerfreie Ernährung zukünftig direkt in dein Postfach bekommen willst, trag dich einfach in unseren Verteiler ein und hol dir meinen zuckerfreien Wochenplan mitsamt Rezepten und Einkaufsliste für 0 €!

Picture of Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Rezept: One-Pot-Reis mit Tomaten

Einfache und schnell zubereitete Gerichte sind so beliebt wie nie, und deshalb habe ich heute ein neues One-Pot-Gericht für dich: einen One-Pot-Reis mit Tomaten. Dieses

Zuckerfreier Kuchen Marmorkuchen

Rezept: Zuckerfreier Kuchen » Marmorkuchen

Marmorkuchen gehört zu den Klassikern unter den Rührkuchen. Normalerweise wird er mit jeder Menge raffiniertem Zucker zubereitet. Mein zuckerfreier Kuchen kommt hingegen ohne Industriezucker aus

Rezept: Beeren Müsli ohne Zucker

Frühstücksrezepte habe ich hier auf meinem Blog schon viele veröffentlicht – und mit „Frühstück zuckerfrei“ sogar auch ein ganzes Buch mit vielen tollen natürlich gesüßten

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.