Rezept: Summer Roll Bowl

Die Idee für die Summer Roll Bowl habe ich von Lynn von Heavenlynn Healthy, die ich Anfang des Monats bei den EDEKA Food Labs kennengelernt habe. Von der Idee war ich so begeistert, dass ich die Bowl direkt nachgemacht habe, nachdem ich sie entdeckte. Etwas abgewandelt, aber so lecker, dass ich das Rezept mit dir teilen muss! 🙂

Summer Roll Bowl01

Die Summer Roll Bowl ist perfekt für alle, die Summer Rolls lieben, aber keine Lust haben, die Füllung in Reispapier zu geben und zu rollen. Die klassischen Zutaten werden einfach in einer Schüssel zusammengemixt. Quasi Summer Rolls für Faule!  😉 Das Dressing ist übrigens das gleiche wie beim Super Green Salad – ich liebe es und könnte es aktuell jeden Tag essen! Die Dattel kannst du übrigens auch durch eine eingeweichte Trockenpflaume ersetzen, das schmeckt ebenfalls super lecker!

Summer Roll Bowl02

Summer Roll Bowl03

Und hier ist das Rezept:

Summer Roll Bowl01 5

Summer Roll Bowl

Perfekt für alle, die Summer Rolls lieben, aber keine Lust haben, die Füllung in Reispapier zu wickeln.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Zeit insgesamt: 25 Minuten
Gericht: Hauptgerichte, Salate
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch
Portionen: 2 Portionen

Equipment

Zutaten

Anleitungen 

  • Die Dattel 10-15 Minuten in Wasser einweichen. Die Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Den Römersalat waschen, den Strunk abschneiden und die Blätter abtrennen. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch aus den Schalen lösen und in Streifen schneiden. Die Limette auspressen und den Saft über die Avocado träufeln.
  • Möhre und Gurke waschen und die Enden abschneiden. Die Möhre raspeln, die Gurke in kleine Würfel schneiden.
  • Für das Dressing die Dattel mit dem Mandelmus, Olivenöl, Apfelessig, Salz und 2 EL Wasser pürieren.
  • Römersalat, Reisnudeln, Avocado, Möhren, Gurke und Dressing in zwei Schüsseln anrichten. Mit dem schwarzem Sesam garnieren.

Notizen

Auch Erdnüsse und glatte Petersilie oder Koriander passen sehr gut zur Summer Roll Bowl.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Auch Erdnüsse und glatte Petersilie oder Koriander passen sehr gut dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! 🙂

Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

3 Kommentare zu „Rezept: Summer Roll Bowl“

  1. Hallo Hannah,

    das hört sich toll an und das mi dem Reispapier ist ja wirklich immer eine etwas fisselige Angelegenheit. Schön, dass Lynn Dich inspirieren konnte. Ich lese ihren Blog schon etwas länger und hatte mich schon gefreut, als ich gelesen habe, dass sie dabei war. Ich muss zu Hause mal schauen aber ich glaube ich habe noch Reisnudeln da.

    Gruß
    Nina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top