fbpx

Rezept: Erdbeer-Mango-Quinoa-Salat

Dieses Sommer-Rezept muss ich einfach mit dir teilen, denn es ist super lecker, schnell zubereitet, es beschwert nicht und passt deshalb perfekt zur Jahreszeit: Ein Erdbeer-Mango-Quinoa-Salat.

Erdbeer Mango Quinoa Salat05

Das Original-Rezept stammt von Julia von Balance-Akt. Als ich das Rezept durch Zufall vor einigen Tagen wiederfand, habe ich mich sehr gefreut – denn es hat mich noch einmal an meine eigenen Blog-Anfänge erinnert. Julia war eine der ersten deutschsprachigen Bloggerinnen, die sich mit Clean Eating beschäftigt hat. Kaum zu glauben, aber als wir beide 2011 mit dem Bloggen begannen, gab es nur sehr, sehr wenige Gesundheits-Blogs – und die, die es gab, haben mich nicht allzu sehr angesprochen. 

In den letzten Jahren hat sich sehr viel getan, daran ließ mich Julias Rezept zurückerinnern. Sie hat es 2011 bei einem Rezeptwettbewerb von Alnatura eingereicht (an dem ich auch teilnahm). Diese Zeit war sehr prägend für mich, da ich damals die Grundsteine für das legte, was ich heute mache. Mein damaliger Blog existiert zwar schon lange nicht mehr, aber dafür schreibe ich seit 2013 hier auf Projekt: Gesund leben. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Blogs, die sich mit Clean Eating und der zuckerfreien Ernährung beschäftigen. Kaum zu glauben, dass es damals nur eine Handvoll Bloggerinnen in dem Bereich gab!

Nun aber zurück zum Rezept, hier ist es (ich habe Julias Rezept etwas abgewandelt):

Erdbeer Mango Quinoa Salat05 5

Erdbeer-Mango-Quinoa-Salat

Quinoa muss nicht immer herzhaft zubereitet werden, sondern schmeckt auch süß sehr lecker.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Zeit insgesamt: 20 Minuten
Gericht: Desserts, Quinoa-Gerichte, Salate
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Anleitungen 

  • Den Mandeldrink mit der gemahlenen Vanille in einem Topf erhitzen und die Quinoa 15 Min. darin köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern abschneiden und in Würfel schneiden. Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und die Erdbeeren ebenfalls in Würfel schneiden.
  • Die gekochte Quinoa mit dem Zitronensaft, der Mango und den Erdbeeren vermengen. In zwei Schalen anrichten und mit den Mandelblättchen garnieren.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Der Erdbeer-Mango-Quinoa-Salat schmeckt wahnsinnig lecker – Quinoa muss eben nicht immer herzhaft zubereitet werden, sondern schmeckt auch süß! Den Salat gibt es bei uns im Sommer oft. Er schmeckt auch abgewandelt mit anderen Früchten super lecker! 

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit! 🙂

Zuckerfrei header3

Erdbeer Mango Quinoa Salat03

Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

19 Kommentare zu „Rezept: Erdbeer-Mango-Quinoa-Salat“

  1. Ich lese deine Seiten schon lange und finde sie sehr, sehr gut. Leider finde ich keine Möglichkeit so eine Ernährung konsequent durch zu führen. Ich bin Jahrgang 48 und
    Family und Freunde sind nicht so recht zu begeistern. Da bin ich allein auf weiter Flur.
    Aber ein kleiner Anfang ist gemacht, wir haben uns zum Ende des Erwerbslebens ein
    Gewächshaus angeschafft und ich lese weiter deine Seiten. Hin und wieder kann ich mal
    etwas zubreiten, was gesund und glücklich macht:-)

    1. Hallo Barbara,
      das freut mich! 🙂 Jeder kleine Schritt zählt doch! Schau einfach, was du für dich selbst umsetzen kannst!
      Weiterhin viel Spaß beim Mitlesen,
      Hannah

  2. Mit Quinoa habe ich die Mischung noch nie probiert! Dein Rezept sieht jedoch so gut aus, dass das aber bestimmt nicht so bleiben wird 😉
    Liebe Grüßle!

  3. Ich wollte Quinoa schon immer mal süß ausprobieren und das Rezept hat mir jetzt totale Lust darauf bereitet :)! Mango und Erdbeere sind sowieso eine fabelhafte Kombi.

    1. Der Salat ist auch einfach super lecker, sogar mein Mann mochte ihn (und der steht nicht so sehr auf Quinoa) 🙂
      Liebe Grüße,
      Hannah

    1. Hallo Martina,
      bestimmt 🙂 Ich esse nur sehr selten Couscous, da der handelsübliche stark verarbeitet ist.
      Liebe Grüße,
      Hannah

  4. Die Erdbeer-Mango-Kombination finde ich auch soo lecker! Ich hatte das Ganze auch mal mit Halloumi probiert, ist auch echt zu empfehlen!
    Liebe Grüße, Ina

  5. Ich habe vorher – wie die meisten anderen – Quinoa noch nie gehört, obwohl ich mich eigentlich sehr bewusst, natürlich und frisch ernähre. Ich werde gleich mal schauen, wo ich hier auf dem Lande fündig werde. Dann werde ich mir diesen Salat gleich heute nachmittag gönnen. Aussehen tut er nämlich wirklich ganz verlockend…;-) Danke für Deine tollen Rezepte!!!

  6. Pingback: Erdbeer-Mango-Quinoa-Salat - Dachboden-Geflüster

  7. Hallo Hannah,

    den Salat gab es bei mir schon mehrmals zum Frühstück und jetzt auch wieder in der Erdbeerzeit. Das Rezept habe ich tatsächlich beim ersten Mal bei Julia entdeckt und gekocht aber Deine abgewandelte Variante schmeckt mir noch besser.

    LG
    Nina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top