Ihr Lieben, ich freue mich sehr, euch heute eine exklusive Vorschau in mein neues Buch „Zuckerfrei express“ geben und eines der Rezepte mit euch teilen zu dürfen! Und das Rezept ist auch nicht irgendein Rezept, sondern das „Community-Rezept“, das im letzten Sommer mit Hilfe meiner Community in meiner „Projekt: Zuckerfrei“ facebook-Gruppe entstanden ist. Die Gruppenmitglieder konnten also über ein Rezept meines neuen Buches mitbestimmen! Wie genau das aussah, kannst du weiter unten sehen.

Herausgekommen sind die Möhrensticks mit Parmesankruste – ein simples, schnell zubereitetes, aber gleichzeitig unglaublich leckeres Gericht. Das Besondere an den Rezepten in meinem neuen Buch „Zuckerfrei express“*, das genau heute in einer Woche (Dienstag, den 04.02.2020) erscheint, ist nämlich, dass die Rezepte alle nach maximal 25 Minuten auf dem Tisch stehen.

Foto: Becca Crawford / Gräfe und Unzer

 

So ist das Community-Rezept entstanden – Schritt 1:

Im ersten Schritt habe ich gefragt, ob das Community-Rezept ein Frühstück, Salat, Hauptgericht, Snack oder Dessert werden soll. Das Ergebnis war eindeutig: ein Snack!

 

Schritt 2:

Darauf aufbauend musste ich als nächstes wissen, ob der Snack süß oder herzhaft werden soll. Auch hier war das Ergebnis eindeutig:

 

Schritt 3:

Ein herzhafter Snack also. Als nächstes wollte ich wissen, was die Basis für diesen Snack sein soll. Gemüse, (Pseudo-) Getreide, Nüsse oder Hülsenfrüchte?! Auch hier war das Ergebnis wieder eindeutig: Gemüse!

 

Schritt 4:

Welches Gemüse soll die Grundzutat unseres Community-Rezeptes sein? Das war meine nächste Frage. Möhren und Zucchini haben sich ein Kopf an Kopf-Rennen geleistet und die Möhren haben ganz knapp gewonnen. Deshalb habe ich entschieden, auch einen Zucchini-Snack mit aufzunehmen. Im Buch findet ihr neben den Möhrensticks mit Parmesankruste also auch Mini-Zucchini-Pizzas!

 

 

Und hier ist nun endlich das Rezept für die Möhrensticks mit Parmesankruste:

Möhrensticks mit Parmesankruste

Herzhafter, schnell zubereiteter Snack aus meinem Buch "Zuckerfrei express", der mit Hilfe meiner Community entstanden ist!
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Gericht: Snacks
Land & Region: glutenfrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Anleitungen

  • Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Möhren gründlich waschen und etwas Grün stehen lassen, den Rest entfernen. Die Möhren nur wenn nötig schälen, dann längs vierteln.
  • Die Möhren in einer Schüssel gut mit dem Olivenöl vermischen, sodass das Gemüse rundherum mit Öl überzogen ist. Dann die Möhren auf das Backblech legen und den Parmesan darüberstreuen, pfeffern.
  • Die Möhren im vorgeheizten Ofen (Mitte) 10 Min. backen, bis der Parmesan goldbraun und knusprig ist. Die Möhren- sticks noch warm servieren.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

 

Neben „Zuckerfrei express“ erscheint am 04.02.2020 auch noch mein neues Buch „Frühstück zuckerfrei“.

 

11 weitere Rezepte aus meinen beiden neuen Büchern bekommt ihr exklusiv in meinem kostenlosen Zuckerfrei Mini-Kurs (03.-07.02.2020)! Die Anmeldung ist noch bis diesen Freitag, den 31.01.2020, 22 Uhr, möglich!

Jetzt für den kostenlosen Zuckerfrei Mini-Kurs anmelden

5 Kommentare
  1. Agathe
    Agathe sagte:

    wie genial ist das denn bitte???
    grad frag ich mich, was ich heute schnell machen kann, um den kleinen Hunger am Abend zu stillen und hab genau das noch im Kühlschrank!

    Jei!

    Antworten
  2. Mia
    Mia sagte:

    Danke für das tolle Rezept, ich kenne es mit Hokkaido-Kürbis – aber wer will schon immer einen ganzen Kürbis schlachten.
    Verfeinern kann man das ganze noch mit fettfrei in der Pfanne gerösteten Pinienkernen

    Antworten
  3. Joachim
    Joachim sagte:

    Hallo, das Rezept hört sich gut an. Ist es nicht besser, die Möhrensticks nach dem Einölen in Parmesan zu wenden? Dann streut man nciht so viel daneben und hat mehr Käse an den Möhren als auf dem Backblech.

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Joachim,

      das ist auch eine gute Idee, ich habe keinen geriebenen Parmesan genommen (den du wahrscheinlich meinst), sondern gehobelten.

      Viele Grüße
      Hannah

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.