This post is also available in English.

WERBUNG Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch: Vor 2,5 Jahren, bei unserem ersten Roadtrip durch Kalifornien, hatten mein Mann und ich schon die Gelegenheit, eine Mandelfarm im Central Valley zu besuchen. Während unseres diesjährigen Urlaubs im April haben wir die Mandelblüte in Kalifornien knapp verpasst – so schade! Das ist ja noch ein Traum von mir, diese einmal mitzuerleben! 

Nichts desto trotz – auch so war es toll, an all den Mandelbäumen vorbei durch Kalifornien zu fahren. Zwischen März und Juni reifen die Mandeln, bevor sich die Hüllen zwischen Juli und Anfang August spalten, um zu trocknen (mehr zum Lebenszyklus der Mandeln habe ich hier geschrieben).

Mandeln eignen sich besonders gut als Reisesnack, weil sie nicht krümeln oder schmelzen und es ist auch nicht schlimm, wenn sie mal ein paar Tage in der Tasche oder im Rucksack rumgetragen werden – sie werden ja nicht schlecht. Ich habe mir auf der Reise einfach im Supermarkt Mandeln gekauft und mir dann immer wieder eine Handvoll in das kleine Aufbewahrungsdöschen, das ihr auf den Fotos oben seht, gepackt. Dieses habe ich dann in meine Handtasche oder meinen Rucksack gegeben, je nachdem, was ich auf unseren Touren dabei hatte. Die Mandeln waren mehrmals meine Rettung, als die Lücke zwischen Frühstück und Abendessen zu groß wurde (wir haben meist nichts zum Mittag gegessen, weil wir spät gefrühstückt haben).

Da immer wieder gefragt wird, wo man die Döschen kaufen kann: Leider nirgendwo –  aber sie können regelmäßig auf dem Instagram Kanal @almondsde sowie der Facebook-Seite von California Almonds gewonnen werden. Oder du nimmst an einem meiner Events teil – denn dort findest du sie in den Goodie Bags!

 x

Im Urlaub bin ich auf verschiedene Mandel-Rezepte gestoßen, Mandeln sind in Kalifornien ja allgegenwärtig. Eines der Rezepte hat mich besonders angesprochen, weil es absolutes Urlaubs-Feeling in mir auslöst: Limetten-Mandeln.

Dazu werden Mandeln karamellisiert und über die Mandeln werden Limettenzesten gegeben. Ich wollte keinen raffinierten Zucker verwenden und habe die Mandeln stattdessen in ein wenig Kokosblütenzucker, Reissirup und Limettensaft karamellisiert:

 

Karamellisierte Limetten-Mandeln

Rezept drucken
Rezept drucken
Portionen
Vorbereitung
Kochzeit 10 Minuten
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Die Limette heiß abwaschen. Zesten mit einem Zestenreißer* abreißen, 1 TL Limettensaft auspressen.
  2. Mandeln in einer Pfanne ca. 1 Minute bei mittlerer Hitze rösten, zwischendurch wenden, anschließend herausnehmen und zur Seite stellen.
  3. Kokosblütenzucker, Reissirup und Limettensaft bei mittlerer Hitze in die Pfanne geben und gut verrühren, bis der Kokosblütenzucker geschmolzen ist. Die Mandeln hinzugeben und verrühren, bis die Mandeln vollständig überzogen sind.
  4. Auf einem Backpapier abkühlen lassen und die Limettenzesten darüber geben.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

 

Unterwegs bevorzuge ich aber pure Mandeln, da man sie problemlos essen kann, ohne sich die Finger schmutzig zu machen! ;-) Für zuhause kann ich die Limetten-Mandeln aber nur empfehlen!

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit California Almonds.

Gesundheitswissenschaftlerin aus Leidenschaft: ich bin Hannah, das Gesicht hinter Projekt: Gesund leben. Ich blogge über Clean Eating, Fitness und Entspannung – also alles rund um das Thema Gesundheit. Zu einem gesunden Leben möchte ich auch dich motivieren und inspirieren. Ich freue mich, wenn du mir auf Facebook, Instagram, Twitter und Bloglovin folgst und meinen Newsletter abonnierst.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.