Rezept: „Schneeball“ Energy Balls (Weihnachten)

Heute habe ich ein weihnachtliches Rezept für dich: „Schneeball“ Energy Balls! Normalerweise bereite ich die kleinen Energiekugeln meist mit getrockneten Datteln zu. Dies sind aber Energy Balls ohne Datteln, die stattdessen mit getrockneten Aprikosen gesüßt werden. Außerdem kommen Mandeln und Kokosmus in die Energy Balls, wodurch sie ihre helle Farbe bekommen. Außerdem bekommen sie mit gemahlener Vanille und getrockneter Orangenschale einen einzigartigen Geschmack. Noch weihnachtlicher werden die Energy Balls, wenn du beispielsweise noch ein wenig Lebkuchengewürz oder Pumpkin Spice hinzugibst. Für den „Schneeball-Look“ werden die Energy Balls außerdem mit Kokosraspeln ummantelt.

Du kannst die Energy Balls auch gut verschenken. Achte nur darauf, dass die Masse durch das Kokosmus recht weich ist. Im Kühlschrank wird sie schnell wieder fest. Kühl die Energy Balls deshalb am besten vor dem Verschenken so lange wie möglich und anschließend ebenfalls, wenn sie nicht direkt aufgegessen werden! 😉

Die „Schneeball“ Energy Balls sind …

  • lecker: klar, oder?! 😉
  • gesund & vollwertig
  • alltagstauglich
  • schnell & einfach zubereitet
  • flexibel
  • alternativ gesüßt (mit getrockneten Aprikosen)
  • vegetarisch
  • vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • gut vorzubereiten
  • zum Mitnehmen geeignet
  • zum Einfrieren geeignet
Energy Balls Schneebaelle01 11

Die Zutaten der Energy Balls im Überblick

Hier stelle ich dir die Zutaten, die ich für meine Energiebällchen verwendet habe, einmal genauer vor.

Getrocknete Aprikosen

Die Trockenfrüchte sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Diese können den Blutzuckerspiegel regulieren und das Risiko von Herzerkrankungen, Diabetes und Darmkrebs verringern. Die enthaltenen Antioxidantien können dazu beitragen, die Zellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.

In den getrockneten Aprikosen stecken auch viele Vitamine wie Vitamin A, E und K. Sie spielen eine wichtige Rolle beim Sehvorgang, aber auch für das Immunsystem, die Neubildung und Entwicklung der Zellen sind sie sehr wichtig. Außerdem werden sie für die Bildung von Proteinen benötigt, die dabei helfen können, Blutungen zu stillen.

Aber auch die enthaltenen Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Kupfer sind von großer Bedeutung. Sie regulieren beispielsweise den Blutdruck und werden für den Elektrolythaushalt im Körper sowie für die normale Funktion der Nerven und Muskeln benötigt.

Beim Kauf von getrockneten Aprikosen solltest du darauf achten, dass du zu ungesüßten und ungeschwefelten Aprikosen greifst. Denn der enthaltene Schwefel kann bei manchen Menschen allergische Reaktionen wie Übelkeit, Kopfschmerzen oder Hautausschläge auslösen.

Gemahlene Mandeln

Mandeln sind Steinfrüchte des gleichnamigen Mandelbaums und gehören genau wie Aprikosen zur Familie der Rosengewächse.

Mandeln sind vielseitig einsetzbar, egal ob in herzhaften oder süßen Gerichten oder einfach als Snack für zwischendurch. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch reich an Nährstoffen wie Proteinen, Ballaststoffen, Vitamin E, Magnesium und ungesättigten Fettsäuren. Aufgrund ihrer hohen Nährstoffdichte haben Mandeln zahlreiche gesundheitliche Vorteile, wie die Senkung des Blutzucker- und Cholesterinspiegels, die Unterstützung der Herzgesundheit und die Verbesserung des Blutzuckerspiegels.

Darüber hinaus sind sie auch reich an Antioxidantien, die das Risiko von oxidativem Stress und Krankheiten reduzieren können. Mandeln halten auch dank der Ballaststoffe lange satt und können Heißhunger vorbeugen. Auch die enthaltenen Proteine sorgen für eine langanhaltende Sättigung. Außerdem werden sie für den Aufbau und Erhalt von Muskeln, Knochen und Gewebe benötigt.

Vanille

Vanille gehört zu den bekanntesten Gewürzen und wird auch als die „Königin der Gewürze“ bezeichnet. Durch die Vanille bekommen die Energy Balls ein ganz besonderes Aroma. Und nicht nur das, der Duft von Vanille kann sogar die Lust auf süße Lebensmittel verringern. Aber auch entspannende und Ruhe fördernde Eigenschaften werden ihr nachgesagt.

Getrocknete Orangenschale

Auch die getrocknete Orangenschale sorgt für das gewisse Extra in den Energy Balls. Das beliebte Gewürz wird aus Orangenschalen hergestellt. Dafür werden sie in Stücke geschnitten, getrocknet und anschließend fein gemahlen.

Getrocknete Orangenschale ist reich an ätherischen Ölen und Flavonoiden, die für ihren einzigartigen Geschmack und ihr Aroma verantwortlich sind.

Die getrocknete Orangenschale hat auch einige gesundheitliche Vorteile. Zum einen wird durch den hohen Vitamin-C-Gehalt zum Beispiel das Immunsystem unterstützt. Und zum anderen können die enthaltenen Flavonoide den Cholesterinspiegel senken und die Antioxidantien Entzündungen lindern.

Beim Kauf von getrockneten Orangenschalen solltest du genau wie bei Orangen auf Bio-Qualität achten, da diese frei von Pestiziden und Konservierungsstoffen sind. Und auch während des Trocknungsprozesses werden keine Zusatzstoffe verwendet.

Kokos

Für diese Energy Balls verwende ich Kokos gleich auf dreierlei Weise: als Öl, Mus und Raspel.

Für die Herstellung von Kokosöl werden die Früchte nach der Ernte halbiert, das Fruchtfleisch entnommen und getrocknet. Anschließend werden sie zerstückelt und gepresst.

Ich rate dir, kaltgepresstes Kokosöl zu verwenden, da es schonender gepresst wird und so wichtige Nährstoffe erhalten bleiben. Außerdem werden keine chemischen Mittel zum Beispiel für das Entfernen der Schalen verwendet, die sich dann auf den Geschmack und Geruch des Öls auswirken könnten.

Für das Kokosmus wird das Fruchtfleisch aus der Schale gelöst, in kleine Stücke geschnitten und in einem Mixer zu einer cremigen Paste verarbeitet.

Für die Kokosraspel wird das Fruchtfleisch geraspelt und anschließend getrocknet.

In Kokos sind viele Ballaststoffe enthalten, die bei der Verdauung helfen und den Blutzuckerspiegel stabilisieren können. Aber auch viele gesunde Fette stecken in der Nuss und können dabei helfen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren. Und die enthaltenen Antioxidantien schützen die Zellen vor schädlichen freien Radikalen und können Entzündungen im Körper reduzieren.

Hier ist das Rezept für die „Schneeball“ Energy Balls:

Energy Balls Schneebaelle01 10

„Schneeball“ Energy Balls

Rezept für schnell zubereitete, super leckere, weihnachtliche Energy Balls. Dank Kokosraspel bekommen sie einen "Schneeball"-Look! 😉
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zeit insgesamt: 10 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
5 von 2 Stimmen
Gericht: Energy Balls, Snacks
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 8 Stück

Kochutensilien

Zutaten

Anleitungen
 

  • Aprikosen, Kokosöl, Kokosmus, Mandeln, Vanille, Orangenschale und 100 g Kokosraspel in einen Hochleistungsmixer geben. Alles so lange mixen, bis eine glatte Masse entstanden ist.
  • Die Masse zu 8 gleich großen Kugeln formen. Die Kugeln in den restlichen Kokosraspel (20 g) wenden. Vor dem Verzehr mindestens 30 Min. im Kühlschrank kaltstellen. Haltbarkeit: gekühlt mindestens 2 Wochen.

Notizen

Verfeinert werden kann das Rezept beispielsweise durch ein wenig Lebkuchengewürz oder Pumpkin Spice.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

So kannst du die „Schneeball“ Energy Balls ganz einfach abwandeln

Hier habe ich noch einige Tipps zur Abwandlung der Energiebällchen für dich.

Die getrockneten Aprikosen kannst du einfach 1:1 durch andere Trockenfrüchte wie Datteln oder Feigen ersetzen. Achte auch beim Kauf dieser Trockenfrüchte darauf, dass sie ungeschwefelt sind und keinen zugesetzten Zucker enthalten. Durch den Tausch werden sich aber der Geschmack und auch das Aussehen der Energy Balls verändern.

Auch das Kokosmus kannst du einfach 1:1 durch anderes Nussmus wie Mandel-, Haselnuss- oder Cashewmus ersetzen. Dadurch verändert sich jedoch ebenfalls der Geschmack und das Aussehen.

Statt den gemahlenen Mandeln können auch andere Nüsse wie gemahlene Haselnüsse oder Walnüsse verwendet werden. Bei einer Nussallergie kannst du die Mandeln einfach durch gemahlene Erdmandeln ersetzen. Tausche sie im Verhältnis 1:1 aus – aber auch dadurch wird sich der Geschmack verändern.

Die Vanille kannst du in gleicher Menge durch Gewürze wie gemahlene Tonkabohne, Zimt, Lebkuchengewürz oder auch Pumpkin Spice ersetzen.

Und wenn du den Energy Balls eine besondere Note verleihen möchtest, kannst du statt der getrockneten Orangenschale einfach getrocknete Zitronenschale verwenden. Tausche sie ebenfalls im Verhältnis 1:1 aus – dadurch wird sich aber der Geschmack verändern.

Tipps zu Haltbarkeit & Aufbewahrung

Luftdicht verschlossen halten die Energiekugeln im Kühlschrank ungefähr 2 Wochen. Du kannst sie aber auch problemlos einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Weitere, leckere Energy Balls

Hier auf meinem Blog findest du einige weitere Rezepte für Energy Balls:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! Wenn du neue Rezepte und Informationen rund um die zuckerfreie Ernährung zukünftig direkt in dein Postfach bekommen willst, trag dich einfach in unseren Verteiler ein und hol dir meinen zuckerfreien Wochenplan mitsamt Rezepten und Einkaufsliste für 0 €!

Picture of Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

1 Kommentar zu „Rezept: „Schneeball“ Energy Balls (Weihnachten)“

  1. Ich habe die Kugeln auch „außerhalb“ der Weihnachtszeit zubereitet, natürlich auch vernascht und verschenkt. Was soll ich sagen …. einfach nur lecker.
    😘 Das Rezept ist auch für Ostern sehr zu empfehlenswert.

5 from 2 votes (2 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Rezept: One-Pot-Reis mit Tomaten

Einfache und schnell zubereitete Gerichte sind so beliebt wie nie, und deshalb habe ich heute ein neues One-Pot-Gericht für dich: einen One-Pot-Reis mit Tomaten. Dieses

Zuckerfreier Kuchen Marmorkuchen

Rezept: Zuckerfreier Kuchen » Marmorkuchen

Marmorkuchen gehört zu den Klassikern unter den Rührkuchen. Normalerweise wird er mit jeder Menge raffiniertem Zucker zubereitet. Mein zuckerfreier Kuchen kommt hingegen ohne Industriezucker aus

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.