Rezept: Brownie Energy Balls

Heute habe ich wieder ein neues Rezept für dich: Brownie Energy Balls! Sie sind nicht nur superlecker, sondern auch eine tolle Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten. Denn sie werden nur mit der natürlichen Süße von Datteln gesüßt und kommen ohne Industriezucker aus. Außerdem sind sie schnell und einfach zubereitet.

Die Brownie Energy Balls sind …

  • lecker: klar, oder?! 😉
  • gesund & vollwertig
  • alltagstauglich
  • schnell & einfach zubereitet
  • flexibel
  • alternativ gesüßt (mit Datteln)
  • vegetarisch
  • vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • gut vorzubereiten
  • zum Mitnehmen geeignet
  • zum Einfrieren geeignet
Brownie Energy Balls

Walnüsse sind – neben Datteln – die Hauptzutat dieser Energy Balls. Und diese schauen wir uns einmal genauer an:

Warum sind Walnüsse so gesund?

Walnusskerne sind nicht nur ein heimisches Superfood, sondern lassen sich in der Küche auch vielseitig einsetzten, wie zum Beispiel als Topping auf dem morgendlichen Porridge, im Salat, pur als kleiner Snack für zwischendurch – oder eben verarbeitet als Energy Balls. Aber warum sind sie eigentlich so gesund?

Walnüsse haben eine antioxidative Wirkung

Walnusskerne enthalten im Vergleich zu anderen Nüssen besonders viele Antioxidantien, welche freie Radikale einfangen, die bei Stoffwechselvorgängen entstehen und Zellschäden verursachen können. Bereits mit 7 Walnusskernen am Tag kann man seinem Körper etwas Gutes tun und ihn mit zellschützenden Antioxidantien versorgen.

Walnüsse sind gut für das Herz und den Cholesterinspiegel

Ein regelmäßiger Verzehr von Walnusskernen kann auch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren. Denn sie haben im Vergleich zu anderen Nüssen einen hohen Omega-3-Fettsäure-Gehalt. Diese Fettsäuren schützen das Herz und die Gefäße und können auch den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen.

Walnüsse beeinflussen die Gehirnleistung positiv

Walnusskerne sind ein Hauptbestandteil in Studentenfutter und das nicht ohne Grund, denn Dank des enthaltenen Vitamin B haben sie eine positive Wirkung auf die Gehirnleistung und versorgen es mit ausreichend Energie und gesunden Nährstoffen. Dadurch können sich sowohl die Konzentration verbessern und das Stresslevel verringern.

Walnüsse sind eiweißreich

Walnusskerne sind mit ca. 15 g Eiweiß pro 100 g eine gute pflanzliche Proteinquelle – nicht nur für Vegetarier und Veganer.

Walnuesse Warenkunde Pinterest

Hier ist das Rezept für die Brownie Energy Balls:

Brownie Energy Balls 10

Brownie Energy Balls

Einer meiner „Klassiker“ – ein simples, aber super leckeres Rezept für Energy Balls, die in wenigen Minuten zubereitet sind.
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zeit insgesamt: 10 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
4.89 von 9 Stimmen
Gericht: Desserts, Energy Balls, Snacks
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 10 Stück

Zutaten

Anleitungen
 

  • Die Walnusskerne mit den Datteln, Kakao, Vanille und 1 Prise Salz in einen Hochleistungsmixer geben. Alles so lange mixen, bis eine glatte Masse entstanden ist. 
  • Die Schoko-Walnuss-Masse zu 10 gleich großen Kugeln formen. Haltbarkeit: gekühlt mindestens 2 Wochen. 
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Zuckerfrei naschen

So kannst du die Brownie Energy Balls ganz einfach abwandeln

Energy Balls Rezepte kannst du nach Lust und Laune (oder auch nach vorhandenen Zutaten) abwandeln. So kannst du die Walnusskerne einfach 1:1 durch andere Nüsse wie Haselnüsse, Cashewkerne oder Mandeln ersetzen. Dadurch verändert sich jedoch der Geschmack.

Auch die getrockneten Datteln können durch andere Trockenfrüchte wie Aprikosen, Feigen oder Pflaumen ersetzt werden. Tausche sie einfach im Verhältnis 1:1 aus. Dadurch verändert sich aber ebenfalls der Geschmack. Achte auch beim Kauf dieser Trockenfrüchte außerdem darauf, dass sie ungeschwefelt sind und keinen zugesetzten Zucker enthalten.

Anstatt der gemahlenen Vanille kannst du auch andere Gewürze wie gemahlene Tonkabohne oder Ceylon-Zimtpulver verwenden. Oder du lässt die Vanille einfach weg.

Auch den Kakao kannst du weglassen – selbstverständlich verändert sich aber auch dadurch wieder der Geschmack der Energy Balls.

Tipps zur Haltbarkeit & Aufbewahrung 

Luftdicht verschlossen halten die Energy Balls im Kühlschrank ungefähr 2 Wochen. Wichtig ist, dass du hygienisch arbeitest und die Energy Balls z. B. mit einer Gabel aus dem Behälter holst. Für eine noch längere Haltbarkeit kannst sie aber auch problemlos einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Weitere, leckere Energy Balls-Rezepte

Hier auf meinem Blog findest du weitere Rezepte für Energy Balls:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! 

Und wenn du neue Rezepte und Informationen rund um die zuckerfreie Ernährung zukünftig direkt in dein Postfach bekommen willst, hol dir jetzt meinen Wochenplan mitsamt Rezepten und Einkaufsliste – für 0 €!

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

40 Kommentare zu „Rezept: Brownie Energy Balls“

  1. Hallo Hannah,
    ich bin seit 1 1/2 Jahren Fan deiner Rezepte. Mir gefällt die Vielfalt, Kreativität und die einfache Umsetzung deiner Gerichte. Dein neues Buch zum Thema “Zuckerfrei” ist vorbestellt und ich freue mich wahnsinnig auf die neuen Rezepte. Ich möchte mir schon seit einiger Zeit einen besseren Mixer, bzw. Einen Hochleistungsmixer kaufen. Mein Budget reicht leider nicht für deinen empfohlenen auf dieser Seite. Hast du einen alternativen Vorschlag?
    Herzliche Grüße Molly

  2. Huhu, ich bin leider sowohl gegen Walnuss als auch Pekanuss allergisch. Meinst du ich kann einfach gegen Mandeln o.ä. austauschen?

    Die sehen einfach zu köstlich aus 🙂

    LG, Heidi

  3. Liebe Hannah,

    wir lieben solche Energyballs hier auch unglaublich – genau dieselbe Version mit Kakao und Datteln – und ich kann am “Backtag” auch gar nicht so schnell schauen, wie sie weggefuttert werden. 😉

    Gerade für Schokogelüste sind sie perfekt (wie eigentlich fast alle Backwerke mit Rohkakao) und sie erlauben es uns unter anderem, auf Tafelschokolade und andere Industriezucker-Süßigkeiten zu verzichten.

    Liebe Grüße
    Jenni

  4. Liebe Hannah,
    mhmmm die sehen so köstlich aus. Erinnern mich optisch andie nakd Schokoriegel <3 Leider fehlt in meinem Haushalt noch der Hochleistungsmixer, aber vll versuche ich es mal mit meinem Zerkleinerer 🙂
    Ich versuche gerade wieder, weniger süß zu essen und solche Bällchen auf Vorrat wären da eine große Hilfe!
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

  5. Wow voll lecker (-; haben es kalorientechnisch aber echt drauf
    Trotzdem die Gesündere Alternative zum Schockoriegel

    Nur mein Mixer fand das nicht ganz so lustig
    Er hat zumindest überlebt
    Lol

  6. Liebe Hannah,

    die Energy Balls sehen ja fanatisch aus, da könnte ich gleich einen von essen. Ich muss ei unbedingt mal ausprobieren aber dann wohl auch aufpassen, dass ich nicht gleich alle verputze. Ich war übrigens ganz begeistert, Dich gestern bei Issbesser! zu sehen…toll.

    LG
    Nina

  7. Danke für das Rezept!
    Ich habe sie gestern Abend nachgemacht. Ich habe nur 150g Datteln genommen, selbst das schmeckt noch sehr süß. Weil (deshalb?) die Masse nicht mehr richtig zusammen geklebt hat, habe ich noch einen Esslöffel geschmacksneutrales Kokosöl dazugegeben.

    Sie sind sehr, sehr lecker! Und ich finde auch, dass sie geschmacklich an Nutella erinnern!

    Ich habe einen Teil der Kugeln in Kakao, und den Rest in Chia-Samen gewälzt. Und die mit Chia fand ich am Besten! Die Konsistenz der Samen passt perfekt dazu.
    Und direkt aus dem Kühlschrank schmecken sie uns am Besten!

    Die Kinder fanden sie okay! Und wir Großen so super, dass jetzt schon nicht mehr viele da sind.

    1. Hallo Sandra,
      du kannst sie einfach in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Sie halten so mehrere Wochen.
      Liebe Grüße,
      Hannah

  8. Liebe Hannah,

    dein Rezept ist so fantastisch. Habe die Balls schon mehrfach gemacht und auch meiner Familie schmecken sie wudnerbar! Würde mich über noch mehr solcher Rezepte mega freuen! 🙂

      1. Ich habe das Rezept schonmal gemacht und fand die Balls super lecker. Mein Mixer fand das allerdings nicht so lustig und war kurz vor Exitus 😵‍💫 Deswegen wollte ich dieses Mal die Datteln zuvor über Nacht einweichen. Oder stellt das ein Problem bezüglich Konsistenz und Geschmack dar? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen 😊

        1. Hallo Franziska,

          ja, “einfache” Mixer bekommen die Masse leider nicht so gut klein. Ich habe mir damit vor vielen Jahren auch mal einen Smoothie-Mixer kaputt gemacht. 🙈
          Beim Einweichen ist das Problem, dass die Energy Balls ggf. nicht mehr so lange haltbar sind. Ich würde sie deshalb entweder schnell essen oder alternativ einfrieren, um sie zu konservieren. Die Konsistenz wird durch das Einweichen halt etwas weicher, wenn sie zu weich ist, kannst du noch mehr Nüsse reingeben. Auf den Geschmack hat das Einweichen keine Auswirkung.

          Was du alternativ machen kannst: es gibt fertige Dattelpaste, die du mit gemahlenen Mandeln und Kakao vermengen kannst. So brauchst du gar keinen Mixer, hast aber ein ähnliches Ergebnis (Walnüsse gibt es meines Wissens nur selten gemahlen zu kaufen).

          Ansonsten ist der Omniblend ein günstiger, aber sehr guter Hochleistungsmixer.

          Viele liebe Grüße
          Hannah

  9. Hey Hannah,

    war gerade auf der Suche nach leckeren und gesunden Rezepte – und bin bei dir gelandet. Das kann kein Zufall sein 🙂 So viel leckere Vielfalt der der Seele schmeichelt – und die gleichzeitig auch noch gut für den Körper ist!

    Ich vermeide seit 3 Jahren Gluten, weil ich einfach merke, dass mir das Zeug nicht gut tut. Da meine Mom Amerikanerin ist, bin ich mir Brownies groß geworden… tja. Und dann sitzen da regelmäßig ein Engel und ein Teufel auf meinen Schultern und battlen sich darum, ob “einmal keinmal” ist.

    Was ich sagen möchte: Du hast einen neuen Fan und E-Mail-Abbonennt mit deinen Brownie Energy Balls gewonnen 😉

    Alles Liebe
    Sarah

  10. Liebe Hannah, was kann ich machen, wenn ich nur einen normalen Mixer auf meiner Küchenmaschine habe, aber keinen Hochleistungsmixer? Geht vielleicht auch ein Mixstab? Die energy balls klingen sooo lecker! Liebe Grüße, Nicole

    1. Liebe Nicole,
      das kann ich dir nicht sagen, da ich deine Geräte nicht kenne. Mit einem Mixstab wird’s aber nicht funktionieren.
      Liebe Grüße,
      Hannah

  11. Ich schließe mich Nicoles Frage an: Muss ich mir erst einen Hochleistungsmixer kaufen, bevor ich Deine Rezepte genießen kann? Da steht so oft drin “alles in den Hochleistungsmixer”, dass ich bisher – frustriert – so gut wie nichts ausprobiert habe… 🙁

  12. Hallo Hannah.
    Seit Dezember verfolge und lese ich deinen Blog. Ich bin so der typische Allesesser vor allem viel und dauernd…….. 🙂 Dein clean eating basic Buch habe ich gekauft, wie so viele Kochbücher. Ich liebe Kochbücher blättere und…..naja manches mache ich manches nicht. ABER…. dieses Kochbuch ist echt der Hammer…. Ich habe mittlerweile schon mehrere clean eating Bücher gekauft, fand es spannend,aber so wirklich mach ich nicht viel; aber aus deinem Buch mach ich immer wieder total leckere Dinge….. Super lecker finde ich die Zucchini Muffins…. meine Familie mag sie nicht, und so esse ich die dann halt als Frühstück und mein Heißhunger bleibt weg. deine Energie Balls sind der Hammer. Ich mache sie für mich (da ich auch da die einzige bin,die sie mag) nichts anderes mehr als Süßigkeit….. ich liebe sie und muss aufpassen, dass ich nicht zuviel essen;-) Dein Mexikanischer Salat liebt mittlerweile meine Tochter heiß und innig…. und ich mache ihn öfter. Nun bin ich immer wieder am ausprobieren…. und bin begeistert. Das was mir nicht so gut schmeckt, mach ich einmal und gut..notiere es in deinem Kochbuch und was schmeckt wird mit total lecker dokumentiert. Dieses Basic Kochbuch ist mein ständiger Begleiter geworden. Mittlerweile benutze ich keine Maggi/Knorr Produkte mehr. Würze mit Kräutern Salz und Pfeffer. Deine Tomatensoße hat mich echt umgehauen…..super einfach und mega lecker……….Dachte vorher, ohne Maggifix geht das nicht. Da meine Familie Gesundes Essen nicht so mag, habe ich mittlerweile Weißmehl gegen Dinkelmehl (noch hell) ausgetauscht und siehe da es fällt keinem auf. Egal ob Pizza oder Heidelbeer Muffin mit Rohrohrzucker. so werde ich pö a pö die Erhährung umstellen. Dazu muss ich sagen Anfangs tat ich mir schwer……es war alles so mega teuer….Heute lach ich drüber….. Habe ich vorher beim Einkauf 130.– gebraucht, benötige ich jetzt für uns 4 nur noch 85,– die Woche…..da ich mit Fantasie viel Gemüse einsetze und Reste verwerte. z.B. habe ich aus Nudeln, Gemüse das wegmuss angebraten und mit Schafskäse überbacken…..:-)alle meinten das sei ja total lecker. Seit ich so esse und ich verzichte auf nichts….. habe ich schon zwei kilo abgenommen. vielen Dank und weiter so. Liebe Grüße Tina

    1. Hallo Veronika,
      das freut mich! Ich berechne und zähle keine Kalorien. Durch die Trockenfrüchte und Nüsse sind sie aber natürlich “nicht ohne”. Ich esse nur 1-2 Stück / Tag davon (natürlich nicht jeden Tag).
      Liebe Grüße,
      Hannah

  13. Liebe Hannah,

    ein tolles Rezept – vielen Dank dafür! Ich habe darüber auch gerade einen Beitrag auf meinem Blog geschrieben und ihn mit Deinem Rezept verlinkt – ich hoffe das ist in Ordnung??

    Auch ansonsten habe ich mir schon einige Tipps hier “abgeholt” und lese Deinen Blog seit einigen Wochen mit Begeisterung.

    Liebe Grüße
    Nicole

  14. Liebe Hannah,
    heute habe ich Dir Brownie-Energy Balls ausprobiert und die sind köstlich! Ich liebe Schokolade und die schmecken wirklich nach Brownies. Weiter so.

    Liebe Grüße,
    Melda

  15. Hallo Hannah,

    die Energy-Balls sind so lecker. Ich liebe Energy-Balls und habe schon viele probiert aber diese mit Schoko sind eindeutig am besten, wenn man auf Schokolade verzichten möchte aber trotzdem gesund snacken kann 🙂
    LG Julia

  16. Oh das Rezept ließt sich super und wird direkt ausprobiert! Wo gibts denn diese Mini-Muffin Förmchen? Überall und ich hab nur nie drauf geachtet? 😉

  17. Hallo,

    Ich kann mich hier den anderen nur anschließen, unwahrscheinlich lecker.
    Um die Bällchen beim anpacken weniger klebrig zu machen, habe ich sie noch in Carob gewälzt.

    LG

  18. Rezept gerade ausprobiert, riechen schon sehr lecker. Allerdings waren sie so super ölig , hatte das noch jemand ? Meine Hände waren richtig nass Öl , Zücker oder was auch immer …?!? Habe sie jetzt erstmal in den Kühlschrank gestellt.

    1. Hi Steffi,
      das liegt daran, dass du die Masse zu sehr gemixt hast. Dabei ist das nusseigene Öl ausgetreten. Beim nächsten Mal einfach ein bisschen weniger intensiv mixen. 🙂
      Liebe Grüße
      Hannah

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Zuckerfrei Kickstart ab 04.01.2023

Glühwein, Kekse, Weihnachtsbraten und Silvesterparty – die Feiertage gehen meist nicht spurlos an uns vorbei. 😟  Auf der Waage macht sich oft das ein oder andere Extra-Kilo

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Von der Community und mir ausgewählt: Die 200 beliebtesten Rezepte aus meinen Zuckerfrei-Büchern und vom Blog “Projekt: Gesund leben” – mit Bild, gelingsicher und mehrfach getestet!