Die 1. Phase der aktuellen „Zuckerfrei“-Challenge ist vorbei – Zeit für ein leckeres Kuchenrezept! Der saftige Schoko-Birnen-Kuchen, den ich heute für euch habe, wird lediglich mit ein wenig Kokosblütenzucker und dem natürlichen Fruchtzucker der Birnen gesüßt!

Ein sehr leckerer, schnell zubereiteter Herbstkuchen, den ich euch nur empfehlen kann! :-)

Hier ist das Rezept:

Schoko-Birnen-Kuchen

Saftiger Schoko-Birnen-Kuchen mit ganzen Birnen - schmeckt nicht nur lecker, sondern sieht auch toll aus!
Rezept drucken
Rezept drucken
Stücke
Vorbereitung 15 Min.
Kochzeit
Wartezeit 55 Min.
ZUTATEN:
  • 2 Birnen reif
  • 240 g Dinkelvollkornmehl
  • 20 g Kokosblütenzucker*
  • 1,5 EL Weinstein-Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver ohne Zucker
  • 4 Eier
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 200 ml Buttermilch
ANLEITUNG:
  1. Die Birnen waschen und schälen. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Kastenform einfetten. Mehl, Kokosblütenzucker, Backpulver und Kakao in einer Schüssel verrühren.
  2. Die Eier in eine Schüssel schlagen, Sonnenblumenöl und Buttermilch hinzugeben. Die flüssigen Zutaten langsam unter die trockenen Zutaten rühren.
  3. Die Birnen mit etwas Abstand in die eingefettete Form setzen. Den Teig in die Form geben. Die Form in den Ofen (Mitte) schieben und für 55 Min. backen. Dann herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen.
NOTIZEN:

Außerdem:
Kastenform
Fett für die Form

 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!


6 Kommentare
  1. Nina
    Nina sagte:

    Hallo Hannah,

    wäre es auch möglich den Kuchen vegan zu gestalten und anstatt eiern Chia-Eier zu verwenden? Und satt der Buttermilch normale Pflanzenmilch?
    Danke für deine Antwort!

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Anja,
      guter Hinweis, den habe ich vergessen, anzugeben! Ich habe eine 26 cm lange Kastenform verwendet.
      Liebe Grüße
      Hannah

      Antworten
  2. Kathrin
    Kathrin sagte:

    Liebe Hannah,
    danke für deine tollen Rezepte! Inzwischen haben mein Freund und ich unsere Ernährung bewusster und zuckerfreier ausgerichtet, nachdem ich schon mehrere Zuckerfrei-Challenges gemacht habe und ich/wir dadurch immer geübter wurden :) Das Rezept ist super lecker und inzwischen habe ich es e in bisschen abgewandelt: Ich habe die Birnen klein geschnitten, in den Teig gerührt und anschliessend in Muffinförmchen gefüllt. Die Masse gibt mehr als 12 Förmchen (etwa 20). Für mich ist es eine „psychologische“ Hilfe, weil ich weniger Muffins esse als Kuchenstücke (wenn der Kuchen einmal auf dem Tisch stehen würde…). Ich weiß nicht, ob das anderen auch so geht (oder das Sinn macht?! ;)),aber bei mir hat sich der Trick bewährt.

    Mach weiter so!
    Liebe Grüße
    Kathrin

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.