DIY-Rezept: Zitronen-Salz-Paste

Seit Freitag ist mein letztes Mallorca-Retreat beendet. Da ich die Retreats nicht weiter anbieten werde, habe ich in meinem Mitgliederbereich, dem Projekt: Gesund leben Club, die Rezepte aus meinen Retreat-Kochkursen veröffentlicht. Und hier auf meinem Blog habe ich auch ein kleines Geschenk von der Insel für dich: das Rezept für eine vielfältig einsetzbare Zitronen-Salz-Paste!

Dank des erfrischenden Aromas kannst du die eingesalzene Würzpaste sowohl für süße als auch für herzhafte Gerichte verwenden.

Die Zitronen-Salz-Paste ist …

  • lecker: klar, oder?! 😉
  • gesund & vollwertig
  • alltagstauglich
  • schnell & einfach zubereitet
  • zuckerfrei
  • vegetarisch
  • vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • zum Einfrieren geeignet
Zitronen Salz Paste03

Zitronen lassen sich in der Küche vielseitig einsetzen, sind super gesund und – neben Salz – die Hauptzutat der Zitronen-Salz-Paste.

Warum sind Zitronen so gesund?

Zitronen sind reich an Vitamin C

Zitronen gehören mit ca. 53 mg Vitamin C pro 100 g Fruchtfleisch zu den Früchten mit dem meisten Vitamin C-Gehalt. Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte und das Immunsystem. So können Infektionen und Erkältungen vorgebeugt werden. Außerdem fördert Zitronensaft die Eisenaufnahme im Körper. Wenn du eisenhaltige Lebensmittel aus pflanzlichen Quellen isst, unterstützt dich Zitronensaft dabei, das Eisen noch besser in den Organismus aufzunehmen und zu verwerten. Das ist vor allem für den Sauerstofftransport im Blut von sehr großer Bedeutung.

Zitronen enthalten viel Magnesium

Darüber hinaus enthalten Zitronen Magnesium, welches wir für eine optimale Gehirnleistung, sowie für einen optimalen Stoffwechsel benötigen. Außerdem benötigen wir Magnesium für eine normale Erhaltung unserer Knochen, Zähne und Muskulatur.

Zitronen schützen das Herz

Neben einem hohen Vitamin C und Magnesium-Gehalt, ist in Zitronen auch viel Kalium enthalten, was für das Herz besonders wichtig ist. Außerdem hat es eine positive Wirkung auf den Blutdruck.

Zitronen fördern die Verdauung

Die enthaltene Säure in Zitronen unterstützt den Magen und beugt Verdauungsproblemen sowie Verstopfungen vor. Das in der Schale enthaltene Pektin sorgt ebenfalls für eine gesunde Darmflora. 

Zitronen haben eine stimmungsaufhellende Wirkung

Zitronen sind nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist. Denn die in der Schale enthaltenen ätherischen Öle haben eine stimmungsaufhellende, antreibende und konzentrationsfördernde, sowie eine entspannende und zugleich belebende Wirkung.

Zitronen können Heißhunger lindern

Ein Glas Wasser mit frischem Zitronensaft kann dir dabei helfen, Heißhunger und Appetit auf Süßigkeiten zu lindern. Außerdem wird durch die Zitronensäure die Gallenproduktion in der Leber angeregt und wirkt sich so positiv auf die Fettverbrennung aus.

Pinterest Warenkunde Zitronen

Tipp: Mit Zitronenwasser in den Tag starten

Wenn du morgens nach dem Aufstehen ein Glas warmes Wasser mit Zitronensaft trinkst, bringt das den Stoffwechsel in Schwung und kurbelt die Fettverbrennung an. Achte aber darauf, dass du den Zitronensaft erst in das Wasser gibst, wenn es eine angenehme Trinktemperatur hat, denn sonst wird das wichtige Vitamin C zerstört.

Weitere Infos, weshalb es so gesund ist, mit Zitronenwasser in den Tag zu starten findest du hier.

Zitronen solltest du immer in Bio-Qualität kaufen

Zitronen werden wie viele andere Zitrusfrüchte mit Pflanzenschutzmitteln behandelt, daher solltest du beim Kauf immer zu Bio-Zitronen greifen.

Aber Achtung, im Supermarkt gibt es neben Bio-Zitronen auch unbehandelte Zitronen zu kaufen. Diese dürfen vor der Ernte mit allen möglichen Pflanzenschutzmitteln behandelt werden, jedoch nicht mehr nach der Ernte. Trotzdem kann die Schale der Zitrusfrüchte Rückstände von Pestiziden aufweisen. Zudem werden die Früchte nach der Ernte mit Wachs oder Konservierungsmitteln behandelt, so bleiben sie länger frisch und trocknen nicht aus.

Im Gegensatz zu unbehandelten Zitronen dürfen Bio-Zitronen nicht mit Pestiziden behandelt werden. Dennoch sollten sie vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden, da sie eine natürliche Wachsschicht haben, an der z. B. Schmutz haften bleibt.

Hier kommt das Rezept für die Zitronen-Salz-Paste:

Zitronen Salz Paste04

DIY-Rezept: Zitronen-Salz-Paste

Diese eingesalzene Würzpaste kann sowohl für süße als auch für herzhafte Gerichte verwendet werden.
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zeit insgesamt: 10 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
4.80 von 5 Stimmen
Gericht: Grundrezepte, Saucen & Würzmittel
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, nussfrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei

Zutaten

  • 2 Bio-Zitronen
  • 200 g Salz*

Anleitungen
 

  • Die Zitronen heiß abwaschen, abtrocknen, viertel und Kerne entfernen. Die Zitronenstücke zusammen mit dem Salz in einen Hochleistungsmixer geben und zerkleinern.
  • Einmachgläser mit kochend heißem Wasser ausspülen. Dann die Zitronensalzpaste in die Gläser geben, mit den Deckeln verschließen und kühl aufbewahren.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

Wie kann ich die Zitronen-Salz-Paste verwenden?

Die Zitronen-Salz-Paste kann überall da eingesetzt werden, wo Zitronensaft oder Zitronenschale und Salz verwendet werden. Besonders gut passt die Paste zu Fischgerichten, Dips und Kräuterquark, zu Salaten (z. B. dem Quinoa-Tabouleh) oder Salatdressings, zu Aufläufen, oder zu Saucen wie der Cashew Sauce Hollandaise oder der Blumenkohl-Alfredo-Sauce. Die Zitronen-Salz-Paste passt aber nicht nur zu herzhaften Gerichten: du kannst z. B. ein wenig Paste in Kuchen, Muffins oder auch Weihnachtsstollen geben.

Wenn die Paste mit Flüssigkeit vermischt wird, beispielsweise in einer Sauce, kannst du sie mit etwas Wasser anrühren, damit keine Klümpchen zurückbleiben.

Verwende die Paste aber immer sehr sparsam, vor allem für süße Gerichte, da sie sehr salzig ist. Das viele Salz ist notwendig, weil die Paste dadurch konserviert wird.

Tipps zur Haltbarkeit & Aufbewahrung

Das in der Paste enthaltene Salz ist für eine lange Haltbarkeit besonders wichtig. Das Einsalzen gehört zu den ältesten Konservierungsmethoden der Welt. Durch die Salzmenge wird die Feuchtigkeit, die in den Lebensmitteln enthalten ist, für schädliche Mikroorganismen unbrauchbar. Damit das Salz zuverlässig konserviert, ist es wichtig, dass du die Salzmenge nicht reduzierst. 

Bevor du die Zitronen-Salz-Paste dann in dein Aufbewahrungsglas gibst, solltest du dieses gründlich mit kochend heißem Wasser ausspülen und gut abtropfen lassen. Das ist für die Haltbarkeit sehr wichtig, damit die Würzpaste nicht zu schimmeln beginnt. 

Grundsätzlich ist es sehr wichtig, hygienisch zu arbeiten: Wasche dir also gründlich die Hände oder arbeite im Idealfall mit Handschuhen. Übergieße auch die anderen Utensilien, die du verwendest mit heißem Wasser, um Keime abzutöten. 

Um die Zitronen-Salz-Paste aus dem Glas zu holen, solltest du immer einen sauberen Löffel oder ein sauberes Messer verwenden. Da du immer nur sehr wenig von der Paste benötigst, kannst du sie auch einfrieren, zum Beispiel in einer Eiswürfelform. So kannst du die Paste bei Bedarf portionsweise auftauen. Zudem bietet die Eiswürfelform den Vorteil, dass nicht die ganze Zitronen-Salz-Paste verdorben ist, wenn du mal versehentlich nicht ganz so hygienisch gearbeitet hast.

Die Paste hält sich bis zu einem Jahr im Kühlschrank.

Zitronen Salz Paste02

Weitere, lecker Rezepte mit Zitronen

Hier auf meinem Blog findest du weitere Rezepte mit Zitronen:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! Wenn du noch mehr rund um eine gesunde und zuckerfreie Ernährung erfahren möchtest, dann trag dich einfach in unseren Verteiler ein und hol dir jetzt meinen Wochenplan mitsamt Rezepten und Einkaufsliste für 0 €!

Picture of Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

2 Kommentare zu „DIY-Rezept: Zitronen-Salz-Paste“

    1. Hallo Karin,
      es ist ja eine eingesalzene Paste. Das Salz wird zur Konservierung benötigt. Mehr dazu findest du im Text unter „Tipps zur Haltbarkeit & Aufbewahrung“. 🙈
      Viele liebe Grüße
      Hannah

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Zuckerfreier Kuchen Marmorkuchen

Rezept: Zuckerfreier Kuchen » Marmorkuchen

Marmorkuchen gehört zu den Klassikern unter den Rührkuchen. Normalerweise wird er mit jeder Menge raffiniertem Zucker zubereitet. Mein zuckerfreier Kuchen kommt hingegen ohne Industriezucker aus

Rezept: Beeren Müsli ohne Zucker

Frühstücksrezepte habe ich hier auf meinem Blog schon viele veröffentlicht – und mit „Frühstück zuckerfrei“ sogar auch ein ganzes Buch mit vielen tollen natürlich gesüßten

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.