Das Immunsystem stärken mit frischem Ingwer-Zitronen-Tee

Ein frischer Tee aus Ingwer und Zitrone schmeckt nicht nur richtig gut, sondern ist auch sehr gesund. Vor allem in der nasskalten Jahreszeit kann der Tee das Immunsystem stärken und hilft sogar, wenn man bereits erkältet ist. Ingwer hat eine richtig angenehm wärmende Wirkung von innen heraus. Sobald ich merke, dass eine Erkältung im Anmarsch ist (was bei mir zum Glück wirklich nur sehr, sehr selten vorkommt) trinke ich einfach literweise Ingwer-Zitronen-Tee. 

Ingwer – warum ist die Knolle eigentlich so gesund?  

Ingwer ist ein echtes Superfood mit vielen positiven Wirkungen für die Gesundheit. Auch aus den Küchen weltweit ist das exotische Gewürz mit dem scharf-würzigen Aroma überhaupt nicht mehr wegzudenken.   

In der Wurzelknolle stecken kostbare ätherische Öle, Harzsäuren du wichtige Vitamine. So liefert Ingwer dem Körper Magnesium, Natrium, Phosphor, Eisen, Kalzium, Kalium und Vitamin C!  

Grundsätzlich gilt: Je gröber die Fasern der Pflanze sind, desto schärfer ist auch der Ingwer. 

Ingwer unterstützt eine gesunde Verdauung   

Die Scharfstoffe bewirken zudem eine stärkere Ausschüttung von Verdauungssäften und Verdauungsenzymen. Auf diese Weise wird die Eiweiß- und vor allem die Verdauung von Fetten maßgeblich angeregt. Doch auch die Verdauung von Kohlenhydraten wird optimiert. Die enthaltenen Gingerole können zudem den Magen beruhigen und Krämpfe lindern. 

Auch die Gallensäureproduktion wird durch Ingwer angeregt, wodurch fettreiche Mahlzeiten leichter verdaut werden können. 

Auch Übelkeit – zum Beispiel auf Reisen – kann durch Ingwer sehr gut gelindert werden.   

Ingwer Zitronen Tee2 1

Ingwer regt die Fettverbrennung an   

Mit Ingwer lässt sich auch eine gesunde Gewichtsreduktion unterstützten. Die Inhaltsstoffe der Wurzelknolle verbessern den Fettsäurefluss und regulieren sogar den Blutzuckerspiegel! Damit können auch Heißhungerattacken vermieden werden.   

Ingwer bei Grippe und Erkältungen   

Durch die enthaltenen ätherischen Öle und das Vitamin C wirkt Ingwer besonders gut bei der Bekämpfung von Erkältungen oder Grippeerkrankungen. Ingwertee stärkt das Immunsystem und tut richtig gut. Auch Rachen- und Halsbeschwerden können durch Ingwer gelindert werden.  

Achtung: Wenn du Fieber hast, solltest du keinen Ingwertee trinken, denn die Scharfstoffe stimulieren die Wärmerezeptoren in deinem Körper, sodass die Temperatur noch mehr ansteigt. 

Tipp:  

Ingwer ist gesund, dennoch sollte er nicht „überdosiert“ werden, denn die enthaltenen Scharfstoffe können schnell die körpereigenen Schleimhäute reizen.   

Gingerol – das „Aspirin“ der Natur  

Gingerole sind spezifische Scharfstoffe, die der Ingwerknolle ihre charakteristische Würze verleihen.  

Schon seit vielen Jahrtausenden wird Ingwer als Heilpflanze für unterschiedliche Beschwerden eingesetzt. Auch bei Muskelkater ist Ingwer ideal! 

Die Gingerole sollen eine antioxidative und zudem schmerzlindernde Wirkung haben und ähnlich wie Acetylsalicylsäure wirken, die zum Beispiel in Aspirin enthalten ist. Daher wird die Ingwerknolle auch „Aspirin der Natur“ genannt, denn durch die Scharfstoffe und ätherischen Öle kann der Ingwer schleimlösend, schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken.   

Zitronen – warum ist die gelbe Frucht so gesund?  

Die Zitrone ist ein echter Gesundheits-Booster, der auch positive Wirkungen auf das Immunsystem hat. In der gelben Frucht steckt reichlich Vitamin C und somit regt auch die Zitrone die Fettverbrennung an, strafft das Bindegewebe und bekämpft erfolgreich Erkältungserkrankungen. Der Saft der Zitrone hat zudem eine ähnliche Struktur wie der körpereigene Verdauungssaft: Somit regt die Frucht die Produktion von Verdauungssäften an und verbessert damit die ganzen Verdauungsprozesse.   

Die Zitrone enthält auch reichlich Kalium und damit hat sie eine sehr positive Wirkung auf den körpereigenen Elektrolythaushalt. Kalium hat eine entwässernde und harntreibende Wirkung und somit hilft die Zitrone dabei, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Zudem wird durch das Kalium eine gesunde Nerven-, Herz- und Muskelfunktion unterstützt.   

Zitronen enthalten viele wichtige Antioxidantien. Damit können schädliche freie Radiale bekämpft und die vorzeitige Alterung verhindert werden. Somit ist die Zitrone auch ein wichtiger Helfer für eine gesunde Hautschutzbarriere und ein straffes Körpergewebe.  

 

Ingwer Zitronen Tee1 1

Ingwer-Zitronen Tee – so funktioniert die Zubereitung 

Nun geht es an die Zubereitung des Superfood Tees: Nimm dazu ein 3 bis 4 cm großes Ingwerstück und wasche es. Schneide den Ingwer anschließend in Scheiben oder Stücke. Gib ihn in eine Tasse und übergieße ihn dann mit heißem Wasser. Lass den Tee 7 bis 10 Minuten ziehen. Je länger der Ingwer im Wasser verbleibt, desto schärfer wird der Tee im Geschmack.  

Sobald der Ingwertee auf Zimmertemperatur heruntergekühlt ist, kann die Zitrone hinzugegeben werden. Du kannst den Saft der Zitrone auspressen oder die Frucht in Scheiben schneiden und in den Tee mit hineingeben.   

Was sollte bei der Zubereitung unbedingt beachtet werden?  

Vitamin C gehört zu den hitzeempfindlichen Vitaminen. Das heißt, dass heißes oder sogar kochendes Wasser das Vitamin zerstören würde, sodass es nicht mehr die gewünschte Wirkung auf das Immunsystem hat. Um also vom Vitamin C zu profitieren, solltest du die Zitrone erst dann hinzugeben, wenn der Ingwertee auf Trinktemperatur abgekühlt ist.   

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

5 Kommentare zu „Das Immunsystem stärken mit frischem Ingwer-Zitronen-Tee“

  1. Liebe Hannah,

    Hier ist etwas nicht ganz richtig. Ingwer enthält keine Acetylsalicylsäure. Er enthält aber u.a. den Inhaltsstoff [6]-Gingerol, der im Körper ähnliche Reaktionen wie ASS durch die Hemmung der Ausschüttung des Enzyms Cyclooxygenase-2 hervorruft. Auch ich finde Ingwertee super ..
    Liebe Grüße, Katrin

  2. Hallo Hannah! Ich kann Dir nur beipflichten….. dieser Ingwer Tee gehört schon seit Jahren zu meinem Leben und ich genieße diesen Geschmack und seine Wirkung. Ich kann wirklich jedem empfehlen diesen Tee in seinen Alltag „einzubauen“. Frohe Weihnachten und liebe Grüße aus Bremen! Misha

  3. Und die Zitrone verliert beim Aufbrühen mit heißem Wasser meinem Wissen nach
    sofort ihr Vitamin C. Daher brühe ich nur den Ingwer mit heißem Wasser auf und füge die Zitrone erst später hinzu, wenn das Wasser eine trinkbare Temperatur erreicht hat. Viele Grüße Daniela

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top