Rezept: Pasta mit Spargoli und Blumenkohl-Alfredo-Sauce

Vor kurzem habe ich in „meiner“ EDEKA-Filiale eine Gemüsesorte entdeckt, die ich vorher noch nie gesehen habe: Spargoli®. Was nach einer Kreuzung aus Spargel und Brokkoli klingt (und auch so aussieht), ist in Wahrheit einfach eine Variante des Brokkoli, die etwas milder schmeckt. Die Stängel sind länger als bei herkömmlichem Brokkoli. Spargoli hat von Anfang Juni bis Ende Oktober Saison.

Spargoli02

Wie ich durch zahlreiche Nachrichten und Kommentare auf Instagram erfahren habe, gibt es noch einige weitere Namen für das Gemüse (z. B. Broccolini) und in anderen Ländern ist es viel weiter verbreitet, als hier in Deutschland.

Spargoli03

Ich habe eine den Spargoli mit Pasta und einer Alfredo-Sauce auf Blumenkohl-Basis gegessen, was sehr lecker war:

Spargoli02 5

Pasta mit Spargoli und Blumenkohl-Alfredo-Sauce

Spargoli ist eine Kreuzung von Brokkoli und chinesischem Brokkoli und erinnert an grünen Spargel.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Zeit insgesamt: 25 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
5 von 2 Bewertungen
Gericht: Hauptgerichte, Pastagerichte
Eigenschaft: laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Anleitungen
 

  • Spaghetti nach Packungsanweisung garen, in einem Sieb abtropfen lassen und dann weiterverarbeiten. 
  • Spargoli und Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen teilen. Die Röschen in zwei Töpfen separat in wenig Wasser bei mittlerer Hitze in ca. 10 Min. gar dünsten.
  • Knoblauch und Zwiebel schälen. Den Knoblauch pressen, die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch kurz anbraten. Die Zitrone auspressen.
  • Den gekochten Blumenkohl mit dem Mandeldrink, Mandelmus, Knoblauch, Zwiebel und Zitronensaft mixen oder pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Spaghetti in der Sauce schwenken und mit dem Spargoli anrichten.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Zuckerfreie Weihnachten

Du kannst statt Spargoli natürlich auch einfach „normalen“ Brokkoli verwenden.

Spargoli01

Guten Appetit! 🙂

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

4 Kommentare zu „Rezept: Pasta mit Spargoli und Blumenkohl-Alfredo-Sauce“

  1. Liebe Hanna,

    also Spargoli kannte ich bis dahin noch nicht, hört sich aber lecker an bzw. Dein Gericht sieht sehr gut aus. Das Rezept werde ich auf jeden Fall bei Gelegenheit mal ausprobieren, Blumenkohl mag ich nämlich auch sehr gerne.

    LG
    Nina

  2. Wofür soll die Sahne denn sein? Sie taucht im Rezept gar nicht auf
    Und was passiert mit der ausgepressten Zitrone?
    LG Anke

    1. Hallo liebe Anke,

      danke für die Hinweise! Das waren beides Überarbeitungsfehler, wir haben die Rezepte im letzten Jahr komplett überarbeitet und vereinheitlicht. Dadurch kamen die kleinen Fehler zustande und ich habe sie gerade ausgebessert. 🙂 Sahne kommt nicht vor und wann die ausgepresste Zitrone hineinkommt, habe ich ergänzt! 😀

      Nochmal danke für die Hinweise!

      Viele Grüße
      Hannah

  3. 5 stars
    Liebe Hannah,
    vielen Dank für das leckere Rezept! Es hat der ganzen Familie gut geschmeckt und war so cremig, dass mein Mann dachte, es sei voller Sahne oder Creme Fraiche 😉
    Ich koche Gemüse – hier also den Blumenkohl und den (normalen) Brokkoli – gerne in Gemüsebrühe. Dein Rezept habe ich dann etwas abgewandelt und die Mandelmilch größtenteils durch die Brühe ersetzt, da ich es immer schade finde, sie einfach wegzuschütten. Da es etwas weniger als von dir angegeben war, habe ich den Rest mit Mandelmilch ergänzt.
    Auch das hat gut funktioniert und ist vielleicht eine Idee für diejenigen, die gerade keine Mandelmilch o.ä. zu Hause haben.
    Liebe Grüße
    Sarah

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung




Auch interessant:

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top

🎄 🎅 Über 30 süße Rezepte, mit denen du gesünder durch die Weihnachtszeit kommst, OHNE auf leckeres Weihnachtsgebäck zu verzichten!