Rezept: Quinoa-Tabouleh

In diesem Beitrag teile ich eines meiner absoluten Klassiker-Rezepte mit dir: ein super leckeres, schnell und einfach zubereitetes Quinoa-Tabouleh. Ich habe es schon in vielen Kochkursen und (Blogger-) Workshops mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zubereitet und die Rückmeldungen waren immer sehr positiv! Der Tabouleh-Salat wird kalt gegessen und ist insbesondere im Sommer als leichte Beilage beim Grillen oder zum Mitnehmen für unterwegs besonders gut geeignet.

Das Quinoa-Tabouleh ist …

• lecker: klar, oder?! 😉
• gesund & vollwertig
• alltagstauglich
• schnell & einfach zubereitet
• flexibel
• zuckerfrei
• vegetarisch
• vegan
• glutenfrei
• laktosefrei
• gut vorzubereiten
• zum Mitnehmen geeignet

Quinoa Tabouleh04

Was ist ein Tabouleh?

Tabouleh (oder auch: Taboulé, Taboule) ist ein traditioneller libanesischer Salat, der normalerweise mit Bulgur, Couscous oder Quinoa sowie Tomaten, Zwiebeln, Zitronensaft, Petersilie und Minze zubereitet wird. Das Tabouleh, das auch als Petersiliensalat bezeichnet wird, hat dank der Minze und dem Zitronensaft eine angenehme Frische und wird in der nahöstlichen Küche oft als Vorspeise oder Beilage serviert.

Warum ist Quinoa so gesund?

Das Pseudo-Getreide hat jede Menge Vorteile für unsere Gesundheit:

Quinoa lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen

Quinoa hat einen Glykämischen Index von 35 und lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Das Pseudo-Getreide ist daher auch für Menschen, die Probleme mit dem Blutzuckerspiegel haben, geeignet.

Quinoa liefert viel Eiweiß

Außerdem ist Quinoa mit 14 g pro 100 g Eiweiß ein wichtiger pflanzlicher Eiweißlieferant. Nur Nüsse und Hülsenfrüchte liefern mehr pflanzliche Proteine. Deshalb ist es besonders für Vegetarier und Veganer geeignet. Bereits 100 g Quinoa am Tag decken 25 % des Tagesbedarfs an Eisen ab.

Quinoa ist glutenfrei

Quinoa ist eine tolle Alternative für Menschen mit Zöliakie (Gluten-Unverträglichkeit), da es sich nicht um ein Getreide, sondern ein Kraut handelt. Genau genommen sind Quinoakörner die Samen des Fuchsschwanzgewächses. Wie Buchweizen und Amaranth ist auch Quinoa ein sogenanntes Pseudogetreide. Das bedeutet, dass es stärkehaltige Samen bildet, die aber nicht zum Getreide gehören.

Quinoa sättigt langanhaltend

In 100 g Quinoa stecken ca. 7 g Ballaststoffe, die nicht nur langanhaltend sättigen und Heißhunger vorbeugen, sondern auch die Verdauung positiv beeinflussen.

Quinoa stärkt das Nervensystem

100 g Quinoa liefern bis zu 240 mg Magnesium, welches für eine optimale Gehirnleistung sorgt und unsere Nerven und Muskeln stärkt.

Quinoa enthält natürliche Bitterstoffe

Außerdem stecken in Quinoa natürliche Bitterstoffe (Saponine), welche zum Beispiel schleimlösend, harntreibend, hormonstimulierend und auch entzündungshemmend wirken. Durch das Abspülen der Quinoa werden diese Saponine jedoch weitgehend ausgewaschen und der bittere Geschmack verschwindet. Kinder unter zwei Jahren sollten übrigens noch keine Quinoa essen, denn die Saponine können bei ihnen zu Unverträglichkeiten führen.

Quinoa Warenkunde Pinterest

Quinoa aus Deutschland

Inzwischen wird das Superfood Quinoa auch in Deutschland angebaut. Regionale Quinoa ist in immer mehr Bio-Läden und natürlich online erhältlich. Hier beispielsweise findest du Vollkorn-Quinoa aus Deutschland.

Wenn du mehr über Quinoa erfahren möchtest, findest du in diesem Beitrag noch weitere Infos.

Hier ist das Rezept für das Quinoa-Tabouleh:

Quinoa Tabouleh05 5

Quinoa-Tabouleh

Ein super schnell zubereitetes Meal-Prep-Rezept, das ganz einfach abgewandelt werden kann.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Zeit insgesamt: 25 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
5 von 4 Stimmen
Gericht: Hauptgerichte, Quinoa-Gerichte
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, nussfrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2

Zutaten

Anleitungen
 

  • Quinoa in ein Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen. Die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. Quinoa dazugeben und bei mittlerer Hitze in ca. 10 Min. gar kochen. 
  • Tomaten, Gurke und Frühlingszwiebeln waschen. Die Tomaten und Gurke würfeln, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  • Petersilie und Minze abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken.
  • Den Saft der Zitrone auspressen. Für das Dressing den Zitronensaft und mit dem Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Quinoa abkühlen lassen, mit dem Gemüse, den Kräutern und dem Dressing anrichten.

Notizen

Das Tabouleh kann ganz einfach abgewandelt werden. Du kannst beispielsweise Avocadostücke hinzugeben, den Zitronensaft durch Limettensaft ersetzen oder Sonnenblumenkerne anrösten und hinzugeben.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

So kannst du das Quinoa-Tabouleh ganz einfach abwandeln

Die weiße Quinoa kannst du einfach in der gleichen Menge durch bunte Quinoa oder auch durch Hirse austauschen.

Den Tabouleh Salat kannst du auch ganz einfach zum Beispiel mit Feta, Oliven, Avocado oder auch Granatapfelkernen abwandeln. Dadurch verändert sich dann natürlich der Geschmack.

Tipps zu Haltbarkeit & Aufbewahrung

Das Quinoa-Tabouleh ist eine gute Meal-Prep-Mahlzeit und kann luftdicht verschlossen 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Weitere Rezeptideen mit Quinoa

Hier auf meinem Blog findest du weitere Rezepte mit Quinoa:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen! Wenn du neue Rezepte und Informationen rund um die zuckerfreie Ernährung zukünftig direkt in dein Postfach bekommen willst, trag dich einfach in unseren Verteiler ein und hol dir meinen zuckerfreien Wochenplan mitsamt Rezepten und Einkaufsliste für 0 €!

Picture of Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

15 Kommentare zu „Rezept: Quinoa-Tabouleh“

  1. Pingback: Sojola Dinner mit Björn Moschinski | Vegane Wunderwelt

  2. Das sieht super lecker aus. Ich hab noch nie Quinoa gegessen und auf deinem Blog gibt es so viele interessante Zutaten. Momentan konzentriere ich mich noch auf den hohen Gemüseanteil, nach und nach werd ich dann mal das eine oder andere Powerfood einflechten.
    Da kommen wir auch gleich zum Thema… Bei Gesundheit und Nahrung zu sparen ist schlecht, aber trotzdem oder gerade deshalb interessiert mich, was zu so ungefähr für Lebensmittel ausgibtst. Ich bin in der Situation, dass ich gleichzeitig sparen muss und mit clean eating anfangen will. Hast du vielleicht den einen oder anderen Tipp, was man ersetzten kann, ohne auf teueres Produkt umzusteigen?
    Was ich schon machen will (aller Anfang ist schwer, gerade zu zweit) ist ein Wochenplan fürs Essen und möglichst nur 1-2 Einkäufe die Woche.

    Ich hab deinen Newsletter angemeldet und freue mich riesig über das E-Book. Dein Blog ist wirklich toll und die Rezepte sehen so lecker aus. Vielleicht finde ich sogar die Zeit, mit ein bisschen Yoga anzufangen. Nach meinem Krankenhausaufenthalt und vorher langer Appetitlosigkeit habe ich das Kochen fast als einen Schatz wiederentdeckt. Nach dem ungesunden Krankenhausessen (gefühlte 5% Gemüse und Obst) wird jetzt so viel wie möglich frisch gemacht und der Brot, Fleisch und Milchproduktverbrauch reduziert.
    Vielen Dank für die Inspiration und die wunderhübschen Bilder!

    1. Hi Ianeira, Quinoa kannst du ganz gut durch Hirse ersetzen,wenn Du nach einer günstigeren Alternative suchst 😊 Wenn Du Fleisch reduziert, wird sich das aber auch auf den Geldbeutel auswirken 😁

  3. Habe schon ein Paar Rezepte von dir Probiert echt lecker!
    unter anderem die Mandelmilch und die Overnight Oats (ist immer noch nicht meins *lol* ich bekomme zum Frühstück kaum was runter und bevorzuge etwas ohne zu löffeln xD ich werde also noch weiter testen aber der Junior mag die Overnight Oats sehr gerne!)

    GLG Manu

  4. Hallo Hannah
    vielen Dank für das tolle Rezept, es schmeckt wunderbar!
    Ich habe immer wieder das Problem, dass ich Rezepte von deiner Homepage nicht drucken kann. Das Bild des Rezepts wird dann vergrössert angezeigt, anstatt dass die Druckermaske aufgeht. Bin ich die einzige mit diesem Problem?

    Herzliche Grüsse
    Nadia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Zuckerfreier Kuchen Marmorkuchen

Rezept: Zuckerfreier Kuchen » Marmorkuchen

Marmorkuchen gehört zu den Klassikern unter den Rührkuchen. Normalerweise wird er mit jeder Menge raffiniertem Zucker zubereitet. Mein zuckerfreier Kuchen kommt hingegen ohne Industriezucker aus

Rezept: Beeren Müsli ohne Zucker

Frühstücksrezepte habe ich hier auf meinem Blog schon viele veröffentlicht – und mit „Frühstück zuckerfrei“ sogar auch ein ganzes Buch mit vielen tollen natürlich gesüßten

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.