Im Alltag muss es oft schnell gehen – deshalb liebe ich Tabouleh! Vor allem diese Variante mit Granatapfelkernen und Minzjoghurt mag ich besonders gerne. Da dies bei mir ein ganz klassisches Meal-Prep-Gericht ist, habe ich 2 Portionen berechnet – 1 Portion werden bei mir abends gegessen und die andere am Mittag darauf. Aber die Portionsgrößen könnt ihr natürlich wie immer an eure persönlichen Bedürfnisse und Gegebenheiten anpassen. Das Tabouleh schmeckt sowohl warm als auch kalt und ist super gesund und sättigend.

 

Hier ist das Rezept:

Quinoa-Tabouleh mit Granatapfelkernen und Minzjoghurt {Meal prep}

Eines meiner liebsten Meal-Prep-Rezepte: schnell vorbereitet, super sättigend und lecker. Das Tabouleh lässt sich außerdem ganz einfach abwandeln.
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: glutenfrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 60 g Quinoa*
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • ½ rote Zwiebel
  • ½ rote Chilischote
  • 2 EL Olivenöl*
  • 75 g Kirschtomaten
  • ½ Gurke
  • ½ Avocado
  • 6 EL Granatapfelkerne entspricht etwa ½ Granatapfel
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • 1 EL Apfelessig*
  • ½ Bio-Zitrone
  • 2 Stängel Minze
  • 160 g Joghurt
  • Salz*
  • Pfeffer*

Anleitungen

  • Quinoa in ein Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen. Die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. Quinoa dazugeben und bei mittlerer Hitze in ca. 10 Min. gar kochen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Chilischote waschen, entkernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. 1 EL Olivenöl in die Pfanne geben, Zwiebel und Chilischote dazugeben, kurz anbraten und dann vom Herd nehmen.
  • Die Tomaten waschen und halbieren. Die Gurke waschen, längs vierteln und in Stücke schneiden. Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch aus den Schalen lösen und in Stücke schneiden.
  • Die Quinoa abgießen und mit Zwiebel, Chili, Granatapfelkernen, Tomate, Gurke und Avocado in eine Schüssel geben. Die Petersilie waschen, trocken tupfen, fein hacken und hinzugeben.
  • Für die Vinaigrette die Zitrone auspressen, das restliche Olivenöl und den Apfelessig hinzugeben und alles verrühren.
  • Für den Dip die Minze waschen und ebenfalls fein hacken. Den Joghurt in eine Schüssel geben, die Minze unterrühren und den Dip mit Salz und Pfeffer würzen.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

Hier könnt ihr euch noch einmal ansehen, wie ich das Tabouleh zubereite:

Viele Infos zur Wochenplanung, meinem Vorrat und meinen Vorbereitungen findet ihr in diesem Beitrag. Ich verwende unterwegs Mason Jars mit BNTO Lunchbox-Set*.

3 Kommentare
  1. Julia
    Julia sagte:

    Wie schade, dass die Rezepte keine Nährwert-Angaben haben, oder übersehe ich die irgendwie?
    Da sind wirklich so super leckere Rezepte dabei :-)

    Antworten
  2. Gitti
    Gitti sagte:

    Schmeckt mir ausgezeichnet! Super sind die Granatapfelkerne, sie geben der Tabouleh nochmal einen frischen Säure Kick! Ich finde deine Kreationen toll! Deine Rezepte inspirieren mich und ich lerne neue Geschmacksvariationen kennen. Die kleine kohlenhydratarme Kraftbombe gibts bei mir heute im Nachtdienst. Bei der nächsten Grillfeier möchte ich sie als Beilage reichen. Vielen Dank für das Rezept ♥️!!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.