Hallo ihr Lieben, ich habe heute noch eine leckere, gesunde Weihnachts-Geschenkidee zum Selbermachen für euch: Ein glutenfreies Lebkuchen-Granola, das selbstverständlich ohne raffinierten Zucker auskommt und nur mit Rosinen gesüßt wird. Ihr könnt die Rosinen natürlich durch andere Trockenfrüchte ersetzen oder sie ganz weglassen. Ich liebe es momentan, Lebkuchengewürz in meine Speisen zu geben (schmeckt auch im Porridge, Bircher Müsli oder Overnight Oats wunderbar weihnachtlich)! Die Gewürzmischung solltet ihr also nicht auslassen! :-)

Ich finde, dass das Rezept ein tolles DIY Geschenk für Weihnachten ist und werde es auch selbst wieder verschenken. Wenn ihr das auch Granola verschenken wollt, backt doch direkt eine größere Menge und hebt euch selbst auch etwas auf! :-)

Lebkuchen-Granola

Glutenfreies Granola, das ganz einfach abgewandelt werden kann, beispielsweise, indem die Rosinen durch andere Trockenfrüchte ersetzt oder ganz weggelassen werden.
Rezept drucken
Rezept drucken
g
Vorbereitung
Kochzeit
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Kokosöl in einem Topf leicht erhitzen. Nüsse grob hacken und in eine Schüssel geben. Buchweizen, Orangenschale und Lebkuchengewürz hinzugeben und alles mit dem Kokosöl vermischen.
  2. Das Granola auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und 10 Min. backen, kurz herausnehmen, die Rosinen darauf verteilen und weitere 5 Min. backen.
  3. Dann auskühlen lassen und in ein Schraubglas oder mehrere Schraubgläser füllen.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Verschenken! :-)


3 Kommentare
  1. Diane
    Diane sagte:

    Liebe Hannah,
    dein Adventskalender ist echt super. Ich finde viele tolle Tipps und leckere Rezepte. Leider sind viele Rezepte mit Nüssen. Diese kann ich leider nicht kochen , da meine Tochter eine starke Nussallergie hat. Vielleicht gibt es noch Alternativen? Vielen lieben Dank

    Antworten
  2. Bernadette
    Bernadette sagte:

    Hallo liebe Hannah,
    die Rezepte sind immer toll und auch die Kategorisierung ist auf der Homepage sehr gut. Dennoch wirft das Rezept Fragen auf, da es zu Phase 1 gehört, da aber keine Rosinen bzw. Trockenfrühchte gegessen werden sollen. Soll man die dann einfach weglassen? Wäre schön, wenn das bei den Zutaten oder so dabei steht ;-)
    Viele Grüße Bernadette

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Liebe Bernadette,

      danke für den Hinweis, ich habe es geändert, da war ein Häkchen falsch gesetzt. ;-)

      Liebe Grüße
      Hannah

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.