Rezept: Lebkuchen-Granola ohne Zucker (DIY Geschenk für Weihnachten)

Heute habe ich eine leckere, gesunde Weihnachts-Geschenkidee zum Selbermachen für dich: Ein knuspriges Lebkuchen-Granola, das selbstverständlich ohne raffinierten Zucker auskommt. Stattdessen wird es mit Rosinen gesüßt. Diese kannst du aber natürlich auch durch andere Trockenfrüchte ersetzen oder sie ganz weglassen.

Das Lebkuchen-Granola ist …

  • lecker: klar, oder?! 😉
  • gesund & vollwertig
  • alltagstauglich
  • schnell & einfach zubereitet
  • flexibel
  • alternativ gesüßt (mit Rosinen)
  • vegetarisch
  • vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • gut vorzubereiten
  • zum Mitnehmen geeignet

Die Zutaten vom Lebkuchen-Granola im Überblick 

Die Zutaten, die ich für dieses Granola verwende, habe ich so zusammengestellt, dass es einen weihnachtlichen Geschmack und einen tollen Crunch bekommt.

Buchweizen

Buchweizen ist ein glutenfreies Pseudogetreide, das jede Menge positive Eigenschaften besitzt. Es enthält Antioxidantien, die die Hautalterung positiv beeinflussen können. Das enthaltene Magnesium sorgt zudem für einen tollen Glow.
Der Buchweizen sorgt im Granola außerdem für einen tollen Crunch, durch die Zugabe von Buchweizen wird es also wunderbar knusprig. Normalerweise entsteht dieser Crunch im Granola durch die Zugabe von Zucker, sodass der Buchweizen hier eine tolle zuckerfreie Alternative ist.
Eine der Fragen, die mir bezogen auf Granola mit Buchweizen am häufigsten gestellt wird ist, ob der Buchweizen vor dem Backen nicht gekocht werden muss. Nein, muss er nicht – du kannst es wirklich so zubereiten, wie es unten in der Anleitung steht!

Kokosöl

Für Granola verwende ich in den meisten Fällen Kokosöl, denn dieses Öl hat den Vorteil, dass es ein festes Pflanzenöl ist. Das bedeutet, dass es erst ab einer Temperatur von etwa 25 Grad flüssig wird. Nach dem Backen muss das Granola gut abkühlen, damit das Kokosöl wieder fest wird. So bekommt das Granola einen weiteren leichten „Crunch“.  

Walnusskerne

Walnusskerne sind ein echtes Superfood, denn unter anderem verbessern die enthaltenen Inhaltsstoffe die Gedächtnisleistung und können das Lernvermögen optimieren. Außerdem enthalten sie viele wertvolle Antioxidantien, die den Körper vor schädlichen freien Radikalen schützen. Sie regulieren zudem den Cholesterinspiegel im Blut und können zu hohe Blutfettwerte senken. Zudem enthalten Walnüsse sekundäre Pflanzenstoffe und Omega-3-Fettsäuren, die unser Körper für die Aufrechterhaltung vieler Funktionen braucht.

Haselnusskerne

Auch Haselnusskerne wirken sich dank Magnesium, Vitamin E und Niacin positiv auf die Gedächtnisleistung und die Nerven aus. Zudem regulieren sie auch den Cholesterinspiegel, denn die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe verringern die Cholesterinaufnahme aus Nahrungsmitteln. Haselnüsse enthalten auch viele pflanzliche Proteine, die vor allem bei der vegetarischen und veganen Ernährung wichtig sind, denn sie sorgen für den Zellaufbau von Haut, Haaren und Nägeln, den Sauerstofftransport und die Bildung von Antikörpern.

Getrocknete Orangenschale

In der Schale von Orangen finden sich viele gesunde Inhaltsstoffe, so zum Beispiel auch viel Vitamin C. Auch Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium oder gesunde Aminosäuren stecken in der Orangenschale.
Getrocknete Orangenschalten kannst du beispielsweise im Bio-Laden kaufen, aber auch in vielen Supermärkten und natürlich online.
Alternativ kannst du die Schale natürlich auch selbst herstellen, zum Beispiel im Backofen oder mithilfe eines Dörrautomaten. Wichtig ist nur, dass sie wirklich richtig gut getrocknet wird, damit dir das Granola nicht verdirbt.  

Lebkuchengewürz

Lebkuchengewürz ist eine Mischung aus mehreren Gewürzen. Es ist nicht klar geregelt, welche Gewürze unbedingt in einer Lebkuchen-Gewürzmischung vorkommen müssen. Somit variieren die die Zutaten, aber auch die Mengenverhältnisse. Den höchsten Anteil im Lebkuchengewürz hat in der Regel Ceylon-Zimtpulver.
Zudem sind für gewöhnlich noch Zitronen- und Orangenschalen, Nelken, Koriander, Sternanis und Kardamom enthalten. In einigen Mischungen finden sich zusätzlich gemahlene Vanille, Muskatnuss, Piment und bzw. oder Ingwer.  

Rosinen

Wenn es um Rosinen geht, gehen die Meinungen auseinander: Für die einen sind die getrockneten Trauben ein echtes Highlight, andere wiederum mögen Rosinen so gar nicht.
Doch Rosinen sind richtig gesund, denn sie unterstützen unter anderem die Verdauung, machen dank enthaltenem Vitamin C und Zink schön und sind dank des niedrigen Nitratgehalt ein gesunder Snack, der Herzkrankheiten vorbeugen kann.

Hier ist das Rezept für das Lebkuchen-Granola:

Lebkuchen Granola01 10

Lebkuchen-Granola

Glutenfreies Granola, das ganz einfach abgewandelt werden kann, indem die Rosinen durch andere Trockenfrüchte ersetzt oder ganz weggelassen werden.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Zeit insgesamt: 20 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
5 von 5 Stimmen
Gericht: Frühstück, Granola
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 350 g

Kochutensilien

Zutaten

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kokosöl in einem Topf leicht erhitzen. Nüsse grob hacken und in eine Schüssel geben. Buchweizen, Orangenschale und Lebkuchengewürz hinzugeben und alles mit dem Kokosöl vermischen.
  • Das Granola auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und 10 Min. im vorgeheizten Ofen (Mitte) backen, kurz herausnehmen, die Rosinen darauf verteilen und weitere 5 Min. backen.
  • Dann auskühlen lassen und in ein Schraubglas füllen.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

So kannst du das Lebkuchen-Granola ganz einfach abwandeln

Die Haselnusskerne und Walnusskerne können 1:1 durch andere Nüsse wie Mandeln oder Cashewkerne ausgetauscht werden. Dies kann den Geschmack des Granolas verändern.

Die getrockneten Orangenschalen können entweder ganz weggelassen werden, oder auch 1:1 durch getrocknete Zitronenschalen ersetzt werden. Dies verändert aber ebenfalls den Geschmack.

Auch das Lebkuchengewürz kann durch andere Gewürze oder Gewürzmischungen, die zum Beispiel Pumpkin Spice, ersetzt werden.

Die Rosinen können problemlos weggelassen oder durch andere Trockenfrüchte wie kleingeschnittene Trockenpflaumen, Sauerkirschen oder Cranberrys ausgetauscht werden. Achte hier aber darauf, dass sie keinen zugesetzten Zucker enthalten und dass die Früchte ungeschwefelt sind. Durch das Austauschen der Rosinen verändert sich ebenfalls der Geschmack des Granolas.

Tipps zu Haltbarkeit & Aufbewahrung

Luftdicht verschlossen ist das Granola ca. 3 Monate haltbar.

Lebkuchen Granola01 11

Weitere DIY-Geschenkideen

Hier auf meinem Blog findest du weitere DIY-Geschenkideen:

Lust auf mehr Weihnachtsrezepte? In meinem E-Book „Zuckerfreie Weihnachten“ findest du 30 Rezepte für leckeres Gebäck. Klicke hier, um direkt zum E-Book zu kommen! 🥰

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

Picture of Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

6 Kommentare zu „Rezept: Lebkuchen-Granola ohne Zucker (DIY Geschenk für Weihnachten)“

  1. Liebe Hannah,
    dein Adventskalender ist echt super. Ich finde viele tolle Tipps und leckere Rezepte. Leider sind viele Rezepte mit Nüssen. Diese kann ich leider nicht kochen , da meine Tochter eine starke Nussallergie hat. Vielleicht gibt es noch Alternativen? Vielen lieben Dank

    1. Liebe Diane, ich kenne das Problem, meine jüngste Tochter ist auch Nussallergikerin. Habt ihr schon Erdmandeln ausprobiert? Das sind keine Nüsse und funktionieren bei vielen Nussallergikern. Ich kann die aus dem Reformhaus oder Biosupermarkt empfehlen. Viele Grüße

  2. Hallo liebe Hannah,
    die Rezepte sind immer toll und auch die Kategorisierung ist auf der Homepage sehr gut. Dennoch wirft das Rezept Fragen auf, da es zu Phase 1 gehört, da aber keine Rosinen bzw. Trockenfrühchte gegessen werden sollen. Soll man die dann einfach weglassen? Wäre schön, wenn das bei den Zutaten oder so dabei steht 😉
    Viele Grüße Bernadette

  3. Liebe Hannah,
    ich bedanke mich ganz herzlich für diesen wunderbaren Adventskalender. Ich habe einige Rezepte umgesetzt. Sie sind toll. Noch schöne Rest-Weihnachten und alles Gute für Dich!
    Christine

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Zuckerfreier Kuchen Marmorkuchen

Rezept: Zuckerfreier Kuchen » Marmorkuchen

Marmorkuchen gehört zu den Klassikern unter den Rührkuchen. Normalerweise wird er mit jeder Menge raffiniertem Zucker zubereitet. Mein zuckerfreier Kuchen kommt hingegen ohne Industriezucker aus

Rezept: Beeren Müsli ohne Zucker

Frühstücksrezepte habe ich hier auf meinem Blog schon viele veröffentlicht – und mit „Frühstück zuckerfrei“ sogar auch ein ganzes Buch mit vielen tollen natürlich gesüßten

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.