Ihr Lieben, eine Frage die mir immer wieder gestellt wird, ist: „Kannst du auch mal herzhafte Frühstücksrezepte veröffentlichen?“ Ich selbst frühstücke zugegebenermaßen lieber süß (beispielsweise Porridge oder Overnight Oats mit Früchten). Deshalb gibt es hier auch viel mehr süße Frühstücksrezepte, als herzhafte. Heute habe ich aber – passend zur aktuellen „Zuckerfrei“-Challenge und nachdem ich gestern hier bereits ein glutenfreies Brotrezept veröffentlicht habe – wieder ein herzhaftes Frühstück für euch. Es stammt von Pauline Bossdorf, die einige von euch bestimmt durch ihren Instagram-Kanal „Living the healthy choice“ kennen. Den herzhaften Frühstücks-Porridge aus ihrem Buch (das ebenfalls „Living the healthy choice“* heißt und absolut empfehlenswert ist!) habe ich leicht abgewandelt und stelle ihn euch in diesem Beitrag vor.

 

Der Porridge enthält Hirseflocken, die es beispielsweise im Bio-Laden und in vielen Drogerien gibt. Ihr könnt natürlich auch „richtige“ Hirse verwenden – die Flocken finde ich aber etwas praktischer, weil sie nicht so lange kochen müssen. Und morgens muss es bei den meisten von uns ja schnell gehen! Das Frühstück passt in Phase 1 der „Zuckerfrei“-Challenge und ist nicht nur glutenfrei, sondern auch vegan (wenn ihr keinen Parmesan hinzufügt, den ich optional angegeben habe). Hier ist das Rezept:

 

Herzhafter Frühstücks-Porridge

Rezept drucken
Rezept drucken
Portionen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Die Zucchini waschen, die Enden entfernen und den Mittelteil in kleine Würfel schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in feine Würfel schneiden.
  2. Das Olivenöl in einem Top erhitzen und die Zwiebeln, Zucchini und Champignons darin andünsten.
  3. Die getrockneten Tomaten klein schneiden.
  4. Die Hirseflocken zum Gemüse geben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen, dann die getrockneten Tomaten hinzu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Basilikum waschen, trocknen, klein schneiden und über den Porridge geben.
NOTIZEN:

Optional kann der Porridge mit Parmesan verfeinert werden.

 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

 

Das Frühstück wird ganz einfach zu einem Hauptgericht, wenn ihr die 1,5-fache bis doppelte Menge pro Portion verwendet – oder einfach noch einen gemischten Salat oder andere Kleinigkeiten dazu macht.

Drei herzhafte Frühstücksrezepte habe ich während der diesjährigen Fastenzeit für die Zuckerfrei-Challenge bereits hier auf dem Blog veröffentlicht:

Guten Appetit! :-)

Gesundheitswissenschaftlerin aus Leidenschaft: ich bin Hannah, das Gesicht hinter Projekt: Gesund leben. Ich blogge über Clean Eating, Fitness und Entspannung – also alles rund um das Thema Gesundheit. Zu einem gesunden Leben möchte ich auch dich motivieren und inspirieren. Ich freue mich, wenn du mir auf Facebook, Instagram, Twitter und Bloglovin folgst und meinen Newsletter abonnierst.

4 Kommentare
  1. Dagmar
    Dagmar sagte:

    Danke für das Rezept, trifft meinen Geschmack bestimmt. Ob man das auch als Mittagessen fürs Büro vorkochen kann, wegen der Champignons, weil man doch Pilze nicht aufwärmen soll…

    Antworten
  2. Nina
    Nina sagte:

    Liebe Hannah,

    Hirseflocken verwende ich gerne für meine süßen Frühstücke aber sie passen natürlich auch zu etwas Herzhaftem. Da habe ich mich aber zum Frühstück noch nicht ran getraut aber als Mittagessen kann ich es mir gut vorstellen. Ab und zu habe ich auch morgens Hunger auf etwas Herzhaftes aber das ist eher selten, wobei ich im Urlaub schon mal gerne Omelett, Pilze und Tomaten esse.

    LG
    Nina

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.