When I first shared my Basic Recipe for a Power Breakfast: Overnight Oats a while back, I never would have guessed that it would become one of the most popular posts on the blog! Since you’re all obviously very interested in healthy breakfast options, I’ve got another Power Breakfast recipe ready for you today: Oatmeal!

Ayurvedischer Porridge

Oatmeal, porridge, and “gruel”

Oatmeal originally comes to us from Scotland, where it’s known as “porridge” (as it is in the rest of the UK) and was historically consumed by the poor. The reason is obvious: the basic ingredients are simple and inexpensive. It’s also sometimes referred to as “gruel,” a word often associated with one of the most famous scenes in Charles Dickens’s Oliver Twist, which is probably where it gets its reputation as a bland, unappealing dish. Don’t be misled, though – oatmeal done right is delicious and filling, just like Overnight Oats! It’s especially nourishing in the colder months, since unlike muesli or Overnight Oats, it’s always eaten warm.

Despite the fact that oatmeal is super quick to make, I usually have it on days when I have a little more time to spare. Why? Because I like to take a bit of time with it, and don’t want to just throw it on the stovetop when things are stressful.

Millet Porridge with Cinnamon-Baked Pears and Toasted Walnuts

Basic Recipe for a Power Breakfast: Oatmeal

Das Grundrezept für Porridge ist denkbar einfach: Neben Haferflocken werden nur Wasser oder Milch bzw. eine Milchalternative gebraucht. Die Haferflocken werden einfach auf kleiner Flamme so lange gekocht, bis sie eine cremige Konsistenz haben. Beim Verfeinern sind der Fantasie natürlich wieder keine Grenzen gesetzt. Obst, Nüsse und Gewürze wie Zimt schmecken sehr lecker im Porridge. Die Schotten fügen dem Porridge oft noch eine Prise Salz hinzu, die Engländer hingegen Zucker, Sahne oder Butter. Ich verzichte auf all das. Worauf ich natürlich auch verzichte: Porridge-Fertigmischungen aus dem Supermarkt. Die sind in meinen Augen totaler Schwachsinn, denn Porridge ist sehr schnell zubereitet und selbstgemacht auch viel gesünder, denn in Fertigmischungen steckt meistens viel Zucker.

Zoats (Zucchini-Porridge)

Grundrezept für ein Powerfrühstück

Das Grundrezept ist denkbar einfach: Pro Portion werden 200 ml Flüssigkeit und 40 g Haferflocken verwendet. Die Mengenangaben können natürlich umgerechnet werden, wenn die Portion für euch zu klein ist. 

Die Flüssigkeit kann zum Beispiel eine Nussmilch sein oder auch Kuhmilch. Statt Haferflocken können auch andere (Pseudo-) Getreideflocken verwendet werden. Die Flüssigkeit wird einfach in einem Topf aufgekocht, die Getreideflocken werden hineingegeben und das ganze etwa 5 Minuten gekocht. Zwischendurch umrühren und fertig. 

Porridge Rezepte

Meine Porridge-Rezepte findest du hier gesammelt.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *