Rezept: Cremiger Vanille-Porridge mit Mandeln und Heidelbeeren

Vor wenigen Tagen ist mein neues Buch „Inner Glow“ erschienen und passend dazu habe ich ein schnell und einfach zubereitetes Frühstücksrezept für dich: einen superleckeren, cremigen Vanille-Porridge mit Mandeln und Heidelbeeren.

Und das Beste: die Porridge-Zutaten sorgen nicht nur für eine schöne Haut, sondern können auch ganz einfach nach deinem individuellen Geschmack abgewandelt werden.

Der cremige Vanille-Porridge mit Mandeln und Heidelbeeren ist …

  • lecker: klar, oder?! 😉
  • gesund & vollwertig
  • alltagstauglich
  • schnell & einfach zubereitet
  • flexibel
  • zuckerfrei
  • vegetarisch
  • vegan
  • laktosefrei
  • gut vorzubereiten
  • zum Mitnehmen geeignet
Cremiger Vanille Porridge mit Mandeln und Heidelbeeren 16

Die Porridge-Zutaten im Überblick

In diesem Porridge stecken viele Lebensmittel, die besonders gut für die Haut sind, denn Mandeln, Haferflocken, Heidelbeeren, Ceylon-Zimtpulver und roher Kakao sind pures „Skin Food“:

Mandeln

Mandeln sind reich an Zink, das zum Erhalt normaler Haare und Nägel beiträgt. Die in Mandeln enthaltenen B-Vitamine (Niacin und Riboflavin) tragen ebenfalls zum Erhalt der normalen Haut bei und sind die perfekte Ergänzung zum täglichen Schönheitsprogramm.

Darüber hinaus enthält eine Handvoll Mandeln (28 g) 60 % der täglich empfohlenen Menge an Vitamin E, das die Zellen vor oxidativem Stress schützen kann, der durch Schadstoffe, UV-Strahlung, Zigarettenrauch oder andere Umweltfaktoren hervorgerufen werden kann. Oxidativer Stress entsteht in unserem Körper, wenn mehr freie Radikale entstehen, als unschädlich gemacht werden können. Freie Radikale sind chemische Verbindungen, die unsere Körperzellen schädigen können. Die Folge von zu viel oxidativem Stress sind eine beschleunigte Hautalterung, er kann aber auch zu chronischen Entzündungen und weiteren Krankheiten führen. Deshalb ist es so wichtig, die Haut nicht nur von außen zu pflegen, sondern auch darauf zu achten, die Haut durch die richtige Auswahl von Lebensmitteln von innen heraus zu stärken.

Haferflocken

Haferflocken gehören zu den wenigen vegetarischen Zink-Quellen, welches sonst hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln steckt. Zink hat eine antibakterielle Wirkung und kann so Entzündungen vorbeugen. Auch bei der Wundheilung spielt Zink eine entscheidende Rolle, da es den Wundverschluss fördert und eine positive Wirkung auf das Zellwachstum, sowie die Neubildung von Haut, Haaren und Fingernägeln hat. Außerdem sind Haferflocken reich an Biotin, was sich ebenfalls positiv auf das Zellwachstum auswirkt und das unser Körper sowohl für die Neubildung als auch für den Erhalt eines gesunden, schönen Hautbildes und für kräftige Haare und feste Fingernägel benötigt.

Heidelbeeren

Heidelbeeren enthalten viele Anthocyane. Diese Antioxidantien sind für die dunkelblaue Farbe der Beeren verantwortlich. Hier gilt, je dunkler die Farbe der Beeren, desto höher ist der Nährstoffgehalt, da die antioxidativ wirkenden Anthocyane mit der Pigmentierung zusammenhängen. Die Antioxidantien machen freie Radikale unschädlich und haben dadurch eine entzündungshemmende Wirkung. So können die Körperzellen beim Aufbau und bei der Reparatur unterstützt werden und eine vorzeitige Hautalterung vorbeugen. Zudem enthalten Heidelbeeren viele Ballaststoffe, die für eine gesunde Darmflora wichtig sind. Heidelbeeren sollten möglichst oft roh gegessen werden, denn wenn sie erhitzt werden, werden sowohl die hitzeempfindlichen Anthocyane als auch das enthaltene Vitamin C zerstört.

Ceylon-Zimtpulver

Häufig ist in den Supermärkten Cassia-Zimt zu finden. Jedoch enthält diese Sorte viel von dem sekundären Pflanzenstoff Cumarin, der aber in zu hohen Mengen zu gesundheitlichen Beschwerden wie etwa Kopfschmerzen, Schwindelgefühlen und Übelkeit führen kann. Zusätzlich kann es zu Leberschäden und Entzündungen im Körper kommen.

Ceylon-Zimt kann hingegen ohne Bedenken konsumiert werden. Diese Sorte enthält viele Antioxidantien, was eine entzündungshemmende Wirkung hat und vor einer frühzeitigen Hautalterung schützen kann. Er regt den Stoffwechsel an und hat eine positive Wirkung auf den Cholesterinspiegel.

Roher Kakao

Roher Kakao ist ein tolles Anti-Aging-Mittel, denn er enthält viele Flavonoide und Polyphenole, die Schutzschilder für die Haut sind und eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung haben. Sie verbessern den Eigenschutz der Haut vor UV-Strahlen und schützen die Haut vor frühzeitiger Alterung und Faltenbildung.

Hier ist das Rezept für den cremigen Vanille-Porridge:

Cremiger Vanille Porridge mit Mandeln und Heidelbeeren 15

Cremiger Vanille-Porridge mit Mandeln und Heidelbeeren

Dieses Frühstück ist „Skin Food“ pur: Haferflocken, Heidelbeeren, Mandeln, rohes Kakaopulver und Ceylon-Zimt lassen die Haut von innen nach außen strahlen.
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zeit insgesamt: 10 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
4.75 von 4 Stimmen
Gericht: Frühstück, Overnight Oats, Porridge & Bowls
Eigenschaft: laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2

Zutaten

Anleitungen
 

  • Den Mandeldrink in einem kleinen Topf aufkochen, die Haferflocken hineingeben und etwa 3-4 Min. köcheln lassen, zwischendurch umrühren. Die Vanille unterrühren.
  • Die Heidelbeeren waschen und verlesen. Etwa die Hälfte der Heidelbeeren halbieren. Die Mandeln grob hacken. 2 EL Mandelmus mit dem Kakao verrühren.
  • Den Hafer-Porridge auf zwei Schalen verteilen. Heidelbeeren, Mandeln, weißes Mandelmus, Kakao-Mandelmus und Zimt darüber geben.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

So kannst du den Vanille-Porridge ganz einfach abwandeln

Den Mandeldrink kannst du 1:1 durch andere Milchalternativen ersetzen, beispielsweise durch Haferdrink oder andere Nuss- oder Getreidedrinks.

Die Haferflocken können ebenfalls einfach 1:1 durch andere (Pseudo-) Getreideflocken wie Dinkel-, Hirse- oder Buchweizenflocken ersetzt werden.

Und auch die Heidelbeeren kannst du ebenfalls in der gleichen Menge durch andere Beeren wie Himbeeren, Johannisbeeren oder Brombeeren ersetzen.

Außerdem können die Mandeln nach Belieben durch andere Nüsse wie Haselnüsse, Cashewkerne oder Walnüsse ersetzt werden.

Ebenso kannst du das Mandelmus 1:1 ersetzen, beispielsweise durch Haselnussmus, Cashewmus oder anderes Nussmus.

Tipps zur Haltbarkeit & Aufbewahrung

Luftdicht verschlossen kann der Porridge im Kühlschrank 2-3 Tage aufbewahrt werden. Bei Bedarf kannst du ihn dann einfach nochmal mit ein wenig Milchalternative in einem Topf erwärmen.

Den Porridge kannst du auch in einen Isolierbehälter* füllen und zu einem späteren Zeitpunkt noch warm essen. So eignet sich der Porridge auch gut für unterwegs.

Weitere Rezepte für den Glow

Hier auf meinem Blog findest du weitere Rezepte für eine schöne Haut:

Und viele weitere Rezepte und Informationen rund um Lebensmittel für eine schöne Haut findest du in meinem Buch „Inner Glow”.

Picture of Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

13 Kommentare zu „Rezept: Cremiger Vanille-Porridge mit Mandeln und Heidelbeeren“

  1. Hannah uch habe eine Frage an dich ..kaufst du deine haferflocken oder besitzt du eine quetsche …der man nachsagt das die haferflocken frischer und gesünder würden…
    Ich bin schon ewig am überlegen ob ich mir diese kaufe …
    Danke und Gruß Petra

    1. Hallo Petra,

      ich besitze seit wenigen Tagen eine Flockenqutsche und bin wahnsinnig glücklich damit. Der Geschmack ist tatsächlich anders, meinem Empfinden nach nussig/frisch und der Gedanke an die nicht verloren gegangenen Inhaltsstoffe, macht mich froh ☺️

      Ganz klare Empfehlungen für die Anschaffung.

      Liebe Grüße,

      Felicia

    1. Hallo Wiebke,
      die 4 EL Mandelmus sind ja für 2 Portionen und du kannst entöltes Kakaopulver verwenden – oder halt einfach weniger Mandelmus, wenn dir das zu viel ist. 🙂
      Liebe Grüße
      Hannah

  2. Liebe Hannah,

    ein tolles Rezept, das ich unbedingt ausprobieren werde. Enthält eigentlich Mandelmus alle von dir oben genannten wichtigen Inhaltsstoffe, die in ganzen Mandeln enthalten sind?

    Liebe Grüße
    Antje

    1. Liebe Antje,
      ja genau, Mandelmus sind ja „nur“ zu Mus verarbeitete Mandeln, wenn du dunkles Mandelmus nimmst, sind alle Nährstoffe enthalten. 🙂
      Liebe Grüße
      Hannah

  3. Hallo Hannah,
    die Rezepte sind aber nicht wie in deiner 40 Tage Challenge auch ohne Haferflocken, Kartoffeln, etc. Wieso nicht?
    Liebe Grüße
    Sina

    1. Hallo Sina,
      ich weiß leider nicht, was du meinst. 🤔 Bei der Zuckerfrei-Challenge kannst du die genannten Lebensmittel ja in Phase 2 essen.
      Hier auf meinem Blog findest du sowohl Rezepte für Phase 1 meiner Zuckerfrei-Challenge, als auch für die 2. Phase.
      Die Rezepte kannst du unter „Eigenschaft“ entsprechend filtern: https://www.projekt-gesund-leben.de/rezepte/rezeptesammlung/
      Dieses Rezept hier (Cremiger Vanille-Porridge mit Mandeln und Heidelbeeren) kannst du in Phase 2 der Challenge essen. Den Hinweis findest du auch immer direkt beim Rezept.
      Viele liebe Grüße
      Hannah

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Zuckerfreier Kuchen Marmorkuchen

Rezept: Zuckerfreier Kuchen » Marmorkuchen

Marmorkuchen gehört zu den Klassikern unter den Rührkuchen. Normalerweise wird er mit jeder Menge raffiniertem Zucker zubereitet. Mein zuckerfreier Kuchen kommt hingegen ohne Industriezucker aus

Rezept: Beeren Müsli ohne Zucker

Frühstücksrezepte habe ich hier auf meinem Blog schon viele veröffentlicht – und mit „Frühstück zuckerfrei“ sogar auch ein ganzes Buch mit vielen tollen natürlich gesüßten

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.