WERBUNG FÜR CALIFORNIA ALMONDS • Vielleicht habt ihr es via Instagram schon mitbekommen: Vor einigen Wochen durfte ich beim „Snack & Glow“ Event von California Almonds ein Beauty-Geheimnis lüften und mit den Teilnehmerinnen des Events vier Snack-Rezepte zubereiten – eines davon darf ich euch heute vorstellen! Außerdem verrate ich euch, warum man durch das Knabbern von Mandeln von innen heraus einen Glow bekommen kann und wie das Snacken von Mandeln mit unserer Hautgesundheit zusammenhängt.

Fotos: Caitlin Collins / Augusta Leigh Photography

 

Mandeln sind mein „Skin Food“

Bestimmt habt ihr den Begriff „Skin Food“ schon einmal gehört: So werden natürliche Lebensmittel genannt, deren Verzehr Dank ihrer Nährstoffe eine positive Wirkung auf unsere Haut haben kann.

Für mich sind Mandeln genau solches „Skin Food“: Eine Portion Mandeln (28 Gramm oder 23 Mandeln) pro Tag kann uns helfen, den gewünschten Glow zu erzielen – von innen heraus.

Denn Mandeln sind…

  • reich an den B-Vitaminen Riboflavin und Niacin, die zur Erhaltung der normalen Haut beitragen
  • reich an Zink, das zur Erhaltung normaler Haut und Nägel beiträgt
  • reich an Kupfer, das bei der Pigmentierung von Haut und Haaren eine Rolle spielt
  • reich an Vitamin E, das dazu beitragen kann, die Zellen vor oxidativem Stress durch Umweltverschmutzung, UV-Strahlen und anderen Umweltfaktoren zu schützen (eine Portion von 23 Mandeln (oder etwa 28 g) deckt 60 % des täglich empfohlenen Bedarfs an Vitamin E)

Das Beauty-Geheimnis

Während es zur Anwendung von Seren und Cremes auf der Haut schon zahlreiche Studien gibt, gibt es vergleichsweise wenig Studien dazu, wie Ernährung die Hautgesundheit unterstützen kann.

Daher freue ich mich sehr, auch mit euch das Beauty-Geheimnis teilen zu dürfen, das ich auf dem „Snack & Glow“ Event von California Almonds den anwesenden Influencern verraten durfte!

Die Ergebnisse eines neuen Forschungsprojektes zeigen, dass Mandeln einen Anti-Aging-Effekt haben können! Die neue Studie wurde von Forschern um Dr. Raja Sivamani an der University of California in Davis durchgeführt und vom Almond Board of California finanziert. Es handelt sich dabei um eine vielversprechende neue Pilotstudie – die erste ihrer Art –, die darauf hindeutet, dass das regelmäßige Snacken von Mandeln einen Einfluss auf die Gesichtsfalten haben kann!

Hier geht’s direkt zur Studie

Im Rahmen der Studie wurde der Einfluss des täglichen Mandelkonsums auf die Faltenbildung bei 28 gesunden, postmenopausalen Frauen mit Fitzpatrick-Hauttypen 1 und 2* (gekennzeichnet durch eine erhöhte Sonnenbrandneigung) untersucht.

*Fitzpatrick Hauttyp 1 = verbrennt immer/bräunt nie. Fitzpatrick Hauttyp 2 = verbrennt in der Regel, bräunt minimal

Die Teilnehmerinnen wurden einer von zwei Gruppen zugeordnet: Die Frauen in der Interventionsgruppe aßen Mandeln als täglichen Snack, welcher ca. 20 % ihrer gesamten täglichen Kalorienzufuhr ausmacht, 340 Kalorien im Durchschnitt (ca. 2 Portionen à 30 Gramm).

Die Frauen in der Kontrollgruppe hingegen aßen einen nussfreien Snack (Müsliriegel, Granolariegel, Brezeln), der auch 20 % der täglichen Kalorien lieferte.

Nach 16 Wochen zeigte die hochauflösende fotografische Bildanalyse reduzierte Messungen

  • der Faltenbreite um 10 %
  • der Faltenstärke um 9 %

für diejenigen, die täglich Mandeln zu sich nahmen, im Vergleich zu der Gruppe, die den nussfreien Snack aß.

Dies zeigt, dass Mandeln die „Schönheit von innen heraus“ beeinflussen können!

Die Studie wurde an postmenopausalen Frauen durchgeführt, weil die Veränderung der Haut so natürlich gut messbar ist. Spannend finde ich aber vor allem, dass bereits nach so kurzer Zeit messbare Verbesserungen der Haut sichtbar sind – was natürlich auch bedeutet, dass wir auch vorbeugend unserer Haut etwas Gutes tun können, indem wir regelmäßig Mandeln snacken und sie in unsere tägliche Beauty-Routine aufnehmen! Es ist definitiv ein früher Zeitpunkt in dieser Forschung, aber es ist sehr spannend und gibt mir einen weiteren Grund, immer meine tägliche Portion Mandeln zu essen.

Mandel-Snack für den „Inner Glow“

Obwohl ich Mandeln meist pur snacke, mag ich natürlich auch andere Snacks sehr gerne und habe euch deshalb eines meiner Lieblingsrezepte mitgebracht:

Mandel-Himbeer-Smoothie mit Granatapfel

Ein sättigender Smoothie, der schnell zubereitet ist und einfach abgewandelt werden kann.
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Gericht: Getränke, Smoothies
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Anleitungen

  • Die Himbeeren auftauen lassen. 2 EL der Granatapfelkerne für das Topping zur Seite stellen. Die restlichen Granatapfelkerne mit den Himbeeren, Mandelmus und 300 ml Wasser in einen Hochleistungsmixer geben und kräftig durchmixen.
  • Den Smoothie auf 2 Gläser verteilen und mit Granatapfelkernen, Mandelblättchen und Kokoschips garnieren.

Notizen

Granatäpfel kannst du ganz einfach in einer mit Wasser gefüllten Schüssel entkernen. Granatapfel halbieren und dann die Kerne unter Wasser lösen.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit California Almonds.

3 Kommentare
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Tina,

      danke für den Hinweis, die ist verloren gegangen! Habe die Angabe wieder hinzugefügt!

      Liebe Grüße
      Hannah

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.