fbpx

CLEAN EATING-Weihnachtsmenü – Hauptgericht Teil 3: Serviettenknödel

Heute habe ich den letzten Teil des Hauptgerichtes meines Clean Eating-Weihnachtsmenüs für euch: Serviettenknödel. Super lecker (nicht nur an Weihnachten) und außerdem einfach zubereitet. Morgen zeige ich euch dann den letzten Teil meines Clean Eating-Weihnachtsspecials, das Dessert! Und bald ist es dann schon soweit… Weihnachten steht vor der Tür! Je älter ich werde, desto schneller rennt die Zeit… aber dieses Phänomen kennt ihr bestimmt auch! 😉

Serviettenknödel

Für die Serviettenknödel könnt ihr Vollkorn-Brötchen verwenden, die schon ein paar Tage alt und trocken sind, oder ihr trocknet frische Brötchen 10-15 Minuten im Ofen (bei 175°C Ober- und Unterhitze).

Serviettenknoedel 10

Serviettenknödel

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Zeit insgesamt: 1 Stunde
Gericht: Hauptgerichte
Eigenschaft: laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Anleitungen 

  • Die getrockneten Brötchen in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Mit der Milchalternative übergießen.
  • Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen und fein hacken. Zwiebel und Petersilie ebenfalls in die Schüssel geben.
  • Mit Pfeffer und Salz würzen, 1 EL Olivenöl hinzugeben. Mit sauberen Händen zu einem Teig kneten. Diesen dann in zwei Hälften teilen.
  • 2 Stücke Frischhaltefolie auf der Arbeitsfläche ausbreiten und die beiden Teighälften darauf einrollen. Mit der Frischhaltefolie umschließen und in Alufolie einwickeln. Die Knödel in kochendes Wasser geben und 30 Min. kochen lassen.
  • Anschließend die Knödel aus dem Wasser holen und Alu- und Frischhaltefolie entfernen. Die Knödel in Scheiben schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Knödel von beiden Seiten knusprig braten. Anschließend servieren.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Ich habe leider noch keine Alternative zu Alu- und Frischhaltefolie gefunden – wenn ihr was wisst, schreibt es in die Kommentare! 

Alle Rezepte meines Clean Eating-Weihnachtsmenüs im Überblick:

Guten Appetit! 🙂

Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

6 Kommentare zu „CLEAN EATING-Weihnachtsmenü – Hauptgericht Teil 3: Serviettenknödel“

  1. Meine Oma nimmt alte stofftaschentücher oder eben auch stoffservietten. Daher kommt ja auch der Name. Funktioniert hervorragend!

    1. Stoffservietten oder Geschirrtücher aus Baumwolle sind super dafür! Ich kenne das auch gar nicht anders und habe noch nie eine Folie benutzt. Semmelmasse auf das saubere Tuch geben und straff einrollen, die Enden eindrehen und in einen Topf geben, der nur etwas größer als die Rolle ist. So kann das Tuch nicht aufgehen und die Masse bleibt wo sie sein sollte 😉

  2. Liebe Hannah,

    danke dir für das Rezept – so eine einfache und schnell umzusetzende Version für Knödel hat mir schon lange gefehlt und kommt genau richtig zu einer Zeit, in der ich wieder einmal so richtig Lust auf dieses tolle Gericht habe! 🙂

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit dir!
    Jenni

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top