Hier ist es: das Dessert meines Weihnachtsmenüs! Mein Bratapfel-Schichtdessert ist seit ein paar Jahren ein Klassiker in meiner Familie. Bis jetzt hat es jedem geschmeckt, der es probiert hat.

Statt Pumpkin Spice könnt ihr auch das Bratapfel-Gewürz von Just Spices* verwenden – auch diese Gewürzmischung passt sehr gut (ist ja auch klar), sie enthält aber Zucker und ist somit nicht „clean“. Mir reicht die Süße aus den Äpfeln, Rosinen und Mandeln – probiert einfach selbst aus, wie es euch am besten schmeckt! :-)

CLEAN EATING-Weihnachtsmenü - Dessert: Bratapfel-Schichtdessert
Rezept drucken
CLEAN EATING-Weihnachtsmenü - Dessert: Bratapfel-Schichtdessert
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
4Portionen 15Minuten 15Minuten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 15Minuten
Kochzeit
15Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Die Butter in einem kleinen Topf erhitzen und die Apfelstücke darin anbraten. Pumpkin Spice hinzugeben und mit Zitronensaft und 100 ml Wasser ablöschen. 15 Minuten köcheln lassen, zwischendurch umrühren. Die Rosinen unterheben.
  2. 2 EL Sahne abnehmen und zur Seite stellen. Für die Creme die restliche Sahne steif schlagen und mit der flüssigen Sahne, Quark und Mascarpone verrühren. Gemahlene Vanille und gemahlene Mandeln hinzugeben, alles verrühren.
  3. Zuerst die Hälfte der Creme, dann die Hälfte der Bratapfel-Masse in vier Gläser Schichten, dann jeweils noch eine Schicht Creme und Bratapfel-Masse darüber geben.
  4. Die gehobelten Mandeln auf niedriger Hitze ohne Zugabe von Öl in einer Pfanne rösten, bis es zu duften beginnt. Über die letzte Schicht Creme geben.

 

Alle Rezepte meines Clean Eating-Weihnachtsmenüs im Überblick:

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen! :-)


Gesundheitswissenschaftlerin aus Leidenschaft: ich bin Hannah, das Gesicht hinter Projekt: Gesund leben. Ich blogge über Clean Eating, Fitness und Entspannung – also alles rund um das Thema Gesundheit. Zu einem gesunden Leben möchte ich auch dich motivieren und inspirieren. Ich freue mich, wenn du mir auf Facebook, Instagram, Twitter und Bloglovin folgst und meinen Newsletter abonnierst.

9 Kommentare
  1. Janina
    Janina sagte:

    Hallo Hannah,

    im ersten Schritt sind Zimt und Anis gesondert erwähnt, in der Zutatenliste aber nicht. Meinst du damit einfach den 1 EL Pumpkin Spice Gewürz? Danke vorab für eine Erleuchtung :-)

    Antworten
  2. Susanna
    Susanna sagte:

    Hallo Hannah, Danke für das schöne Rezept. Erlaube mir eine Anmerkung: Just Spices ist meines Wissens nicht bio, oder? Es gibt aber hervorragende Gewürzmischungen in Bio-Qualität. Gerade Gewürze sind ja gerne mal stark belastet, deshalb achte ich persönlich bei solchen Produkten ganz besonders auf Bio-Qualität. Wie siehst du das?

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Susanna,
      nein, ich glaube, die Just Spices-Gewürze sind nicht Bio. Ich achte für gewöhnlich auch darauf, aber hier haben mich die ungewöhnlichen Gewürzmischungen angesprochen, da war die Neugier zu groß. :-)
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  3. Andrea Kaiser
    Andrea Kaiser sagte:

    Hallo Hannah,

    vielen Dank für das tolle Rezept.
    Kann man das morgens vorbereiten und bis abends kalt stellen?

    Ich wünsche dir und deiner Familie besinnliche Weihnachten

    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  4. Marie
    Marie sagte:

    Hallo Hannah,

    lieben Dank für das schöne Winterrezept! Schmeckt bestimmt auch nach Weihnachten sehr lecker

    Eine Frage: ich vertrage leider keinen Quark, was meinst Du, könnte ich als Alternative nehmen? Ginge Seidentofu? Den müsste man aber bestimmt süßen, wegen des weniger neutralen Geschmacks?

    Liebe Grüße und alles Gute für Dich im neuen Jahr!
    Marie

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.