This post is also available in English.

Ich liebe Bratäpfel, aber sie enthalten meist unendlich viel Zucker. Deshalb war es an der Zeit, mein eigenes Bratapfel-Rezept zu entwickeln – ohne Zucker und nach dem Clean-Eating-Konzept

bratapfel-clean-eating01

Das Rezept habe ich heute morgen schon auf Facebook geteilt – da ich aber nicht wollte, dass es nach einem Tag in den weiten des Internets versinkt, halte ich es auch hier noch einmal für euch fest. Guten Appetit! :-)

bratapfel-clean-eating02

Rezept: Bratapfel {Clean Eating und ohne Zucker}

Rezept drucken
Rezept drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit
Wartezeit 20 Minuten
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Äpfel waschen, trocknen und die Deckel abschneiden.
  2. Die Äpfel mit einem Löffel oder einem Apfelausstecher entkernen und aushöhlen.
  3. Rosinen und Mandelblättchen mit dem Mandelmus verrühren und in die Äpfel füllen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
  4. Für die Vanillesauce die Stärke und die Vanille mit einem Schneebesen in den Mandeldrink einrühren. Die Mischung in einen Topf geben, aufkochen und ca. 10 Min. unter ständigem Rühren auf mittlerer Stufe köcheln lassen.
  5. Bratäpfel mit Vanillesauce servieren.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

Gesundheitswissenschaftlerin aus Leidenschaft: ich bin Hannah, das Gesicht hinter Projekt: Gesund leben. Ich blogge über Clean Eating, Fitness und Entspannung – also alles rund um das Thema Gesundheit. Zu einem gesunden Leben möchte ich auch dich motivieren und inspirieren. Ich freue mich, wenn du mir auf Facebook, Instagram, Twitter und Bloglovin folgst und meinen Newsletter abonnierst.

6 Kommentare
  1. Christina
    Christina sagte:

    Hallo Hannah,
    was machst du mit dem Apfelfruchtfleisch.
    Ich hätte gedacht, würfeln und in die Äpfel füllen?

    Liebe Grüße Christina

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Christina,
      das meiste waren bei mir Kerne & Co, ich habe es deshalb nicht weiterverarbeitet – wenn du viel Fruchtfleisch ausgehöhlt hast, kannst du das aber natürlich untermengen.
      Viele Grüße,
      Hannah

      Antworten
  2. Ilona Lindner
    Ilona Lindner sagte:

    Vielen Dank für das Rezept! Da ich immer Rezepte und Tipps für zucker- und eiweißarme Rezepte suche, freue ich mich, dieses gefunden habe! Ich werde mal ein wenig hier stöbern.
    LG von der Ostsee
    Ilona

    Antworten
  3. Yasmin
    Yasmin sagte:

    Sehr sehr lecker! Ich hab das Mandelmus mit etwas Spekulatiusgewürz verfeinert, da mir sonst der Mandelgeschmack zu stark ist. Wirklich ein unglaublicher Genuss! Danke für deine tollen Rezepte, Hannah :) Das macht es auch „Eat Clean Einsteigern“ leicht.

    Antworten
  4. Jana
    Jana sagte:

    Das klingt super gut!
    Ich vertrage Soja nicht so gut, deswegen werde ich die Sojamilch wohl ersetzen, aber das Rezept wird unbedingt nachgemacht!

    Liebe Grüße ♥

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.