CLEAN EATING-Weihnachtsmenü – Hauptgericht Teil 1: Apfel-Rotkohl

DIESER BEITRAG ENTHÄLT UNBEZAHLTE WERBUNG Gestern habe ich bereits den 1. Gang meines Clean Eating-Weihnachtsmenüs veröffentlicht: ein cremiges Maronensüppchen mit Birne. In diesem Beitrag habe ich den 1. Teil des Hauptgerichts für euch: Apfel-Rotkohl. Klassischer Apfel-Rotkohl wird mit einer Menge Zucker und Fett zubereitet. Das Fett habe ich durch einen Esslöffel Kokosöl ersetzt. Und zum Süßen verwende ich in erster Linie die Äpfel. Wem das noch nicht süß genug ist, der kann zusätzlich ein 1-2 EL Kokosblütenzucker hinzugeben. Auch die „Rotkohl“-Gewürzmischung von Just Spices passt gut hinzu, enthält aber etwas Rohrzucker. Apfel-Rotkohl schmeckt auch mit ein wenig Zimt hervorragend – genau wie Kürbis und Süßkartoffeln. Ich weiß, das klingt erstmal komisch. Schmeckt aber wirklich sehr gut! Und wer noch mehr abwandeln möchte: Statt Äpfeln können auch Birnen verwendet werden. 

Apfel Rotkohl

Der Apfel-Rotkohl kann übrigens auch ganz einfach vorbereitet werden, was ich gerade bei einem Weihnachtsmenü sehr praktisch finde. Einfach vorher kochen, einfrieren und an Heiligabend im Kochtopf erwärmen. Wer beim Kochen noch mehr Zeit sparen will, greift zum Schnellkochtopf*, so reduziert sich die Kochzeit auf etwa 20 Minuten.

Und hier ist das Rezept:
Apfel Rotkohl 10

Apfel-Rotkohl

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Zeit insgesamt: 1 Stunde
Gericht: Hauptgerichte, Salate
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Anleitungen 

  • Den Rotkohl putzen, vierteln und quer in feine Streifen schneiden. Äpfel waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln.
  • Das Kokosöl in einem Topf erhitzen, Apfel- und Zwiebelwürfel kurz andünsten. Rotkohl hinzugeben und mit 250 ml Wasser ablöschen.
  • Bei mittlerer Hitze ca. 50 Minuten garen. Zwischendurch umrühren, ggf. noch etwas Flüssigkeit nachgießen. Zum Schluss den Kokosblütenzucker unterrühren, wenn gewünscht.

Notizen

Im Schnellkochtopf reduziert sich die Kochzeit auf etwa 20 Minuten.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Alle Rezepte meines Clean Eating-Weihnachtsmenüs im Überblick:

Guten Appetit! 🙂
Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

Rezept: Overnight Oats Schoko-Birne

Auch heute habe ich wieder ein super leckeres und schnell zubereitetes Overnight Oats-Rezept für dich: Schoko-Birne Overnight Oats! Die Overnight Oats Schoko-Birne sind… richtig lecker:

Rezept: Pumpkin Pie Overnight Oats

Hier habe ich wieder eine super schnell zubereitete und richtig leckere Overnight–Oats-Rezeptvariante für den Herbst für dich: Pumpkin Pie Overnight Oats!   Die Overnight Oats Pumpkin

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top