Rezept: Erdbeer-Kokos-Porridge {Frühstücksbowl}

, , , , , , , , , ,

Diese Woche gab es bei mir eine sehr, sehr leckere Erdbeer-Kokos-Frühstücksbowl auf Porridge-Basis. Das Rezept muss ich unbedingt mit euch teilen! Auch meinem Mann hat das Frühstück sehr gut geschmeckt und es war noch dazu im Nu zubereitet und ist wunderbar sommerlich. 

Schon seit ich im letzten Jahr an meinem Buch „Coconut Cooking“ gearbeitet habe, wollte ich solche Kokosschalen haben, die ihr auf den Fotos seht. Vergangenes Wochenende war ich in Köln, wo ich zwei „Clean Eating Basics“-Workshops gegeben habe, und habe dort nach Feierabend durch Zufall die Schalen gefunden (online gibt es die Kokosschalen beispielsweise hier*).

Der Porridge kann sowohl warm als auch kalt gegessen werden – wenn ihr ihn kalt essen wollt, kann er auch problemlos am Vorabend vorbereitet werden.

Erdbeer-Kokos-Porridge
Rezept drucken
Erdbeer-Kokos-Porridge
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2 5Minuten 10Minuten
Portionen Vorbereitung
2 5Minuten
Kochzeit
10Minuten
Anleitungen
  1. Die Kokosmilch in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und die Haferflocken ca. 10 Minuten darin köcheln lassen.
  2. Die Erdbeeren waschen und den Strunk entfernen.
  3. 200 g Erdbeeren pürieren, die restlichen Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden.
  4. 100 g der pürierten Erdbeeren unter den Porridge heben und auf zwei Schalen verteilen. Das restliche Erdbeerpüree darüber geben. Mit den Erdbeerscheiben, Kokosraspeln, Kakao-Nibs und gepuffter Quinoa anrichten.

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen! :-) Weitere Kokos-Rezepte findet ihr in meinem Buch „Coconut Cooking“:

Im Projekt: Gesund leben Online-Shop bestellen
Bei Amazon bestellen*

12 Kommentare
  1. Andrea
    Andrea says:

    Wow das sieht ja extrem lecker aus!! Muss ich am Wochenende gleich mal ausprobieren. Danke für das tolle Rezept. :)
    GLG aus Österreich
    Andrea

    Antworten
  2. Ina
    Ina says:

    Hallo,
    hört sich richtig gut an und schaut mega lecker aus. Ich bin nur etwas unsicher, welche Kokosmilch gemeint ist. Diese fettige Kokosnussmilch oder so eine wie die von Alpro? Wäre super, wenn mich jm. aufklären könnte!
    Dankeschön und liebe Grüße,
    Ina

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Ina,
      danke dir! Ich meine die fettige Kokosmilch, die kann man auch ganz einfach selbst herstellen (das Rezept ist oben in den Zutaten verlinkt).
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  3. Linda
    Linda says:

    Hallo liebe Hannah!

    Diese wundervolle Bowl hätte ich gerne genau jetzt :-D perfekte Kombination, gerade aktuell im Sommer. Und diese Schalen!! Ich möchte auch unbedingt so eine haben. Leider sind die unter Deinem angegebenen Link ausverkauft :‘-( Hoffentlich gibt es bald wieder welche.

    Danke für das tolle Rezept! Hab einen wundervollen Tag!

    Liebe Grüße
    Linda

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Liebe Linda,
      die Schalen sind wirklich toll, ich habe sie ewig gesucht und dann durch Zufall gefunden. Vielleicht sind sie ja bald wieder verfügbar – der Laden hat allgemein so viele tolle Sachen!! :-)
      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  4. Kathi
    Kathi says:

    Yummy, das Rezept ist ganz nach meinem Geschmack *-*
    Das werde ich mir auf jeden Fall direkt morgen oder am Wochenende zubereiten <3
    Liebst Kathi

    Antworten
  5. Hanna
    Hanna says:

    Wow! Vielen Dank für die leckere Rezepte. Die Gerichte sehen nicht gut super aus, sie schmecken wunderbar. Ich werde einiges definitiv weiter empfehlen. LG

    Antworten
  6. Nina
    Nina says:

    Hallo Hannah,

    also ich esse Porridge ja wahnsinnig gerne und oft auch warm, gerade wenn es draußen etwas kälter ist. Ich habe mir ja in den Kopf gesetzt Deine beiden aktuellen Erdbeerrezepte mit frischen Erdbeeren zuzubereiten. Daher konnte ich auf dem Wochenmarkt nicht an den Erdbeeren vorbei gehen, auch wenn sie recht teuer waren. Es hat sich aber gelohnt, weil sie wirklich gut schmecken. Das Porridge ist auch richtig schön fruchtig geworden. Die Kakao-Nibs hätte ich persönlich jetzt nicht dazu gebraucht, wobei ich sie bei anderen Gerichten sehr gerne als Topping verwende. Morgen ist dann das Rezept mit Buttermilch dran.

    LG
    Nina

    Antworten
  7. Andrea Eichel
    Andrea Eichel says:

    Ich habe dieses Rezept zusammen mit meinen Kindern nachgekocht. Wir beginnen die Sommerferien traditionell immer mit dem Pflücken von Erdbeeren bei einem Bauern in der Nähe. In der Kombination mit der Kokosmilch mochten die Kleinen sogar die Haferflocken. Hat das Potenzial zu einem neuen Lieblingsgericht im Sommer zu werden. Vielen Dank, werde diesen Blog in nächster Zeit noch öfter besuchen. 

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *