Rezept: Schoko-Buchweizen-Porridge mit gebratener Zimt-Banane {ohne zugesetzten Zucker}

Heute habe ich ein echtes Soulfood-Rezept für dich – passend für Phase 2 der „Zuckerfrei“-Challenge, die sich aktuell dem Ende entgegen neigt. Ich finde, dieses Rezept passt perfekt in den Herbst, es sättigt sehr und ist wahnsinnig lecker! Wer kann bei einem Schoko-Buchweizen-Porridge mit gebratener Zimt-Banane, Nussmus, Kokoschips und Kakao-Nibs schon nein sagen?! Ich jedenfalls nicht! 😉

Schoko Buchweizen Porridge mit gebratener Banane01

Schoko Buchweizen Porridge mit gebratener Banane02

Schoko-Buchweizen-Porridge (ohne zugesetzten Zucker)

Ich esse den Porridge als Frühstück, eine kleinere Portion kann ich mir aber auch gut als Dessert vorstellen. Der Porridge kommt selbstverständlich nur mit natürlicher Süße aus. Dank Kakao, Zimt, Banane, Kokos und Mandeln ist keine weitere Süße erforderlich:

Schoko Buchweizen Porridge mit gebratener Banane04 5

Schoko-Buchweizen-Porridge mit gebratener Zimt-Banane

Ein super leckeres, glutenfreies und schnell zubereitetes Soulfood-Frühstück.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Zeit insgesamt: 25 Minuten
Gericht: Desserts, Frühstück, Overnight Oats, Porridge & Bowls
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2 Portionen

Anleitungen 

  • Den Mandeldrink in einem Topf erhitzen, den Kakao hineinrühren und den Buchweizen ca. 15 Minuten gar kochen. Zwischendurch umrühren.
  • Die Banane schälen und längs in Streifen schneiden. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Bananen von beiden Seiten goldgelb braten. Mit Zimt bestreuen.
  • Den Schoko-Buchweizen-Porridge auf zwei Schüsseln verteilen. Die Bananen daraufgeben und mit Mandelmus, Kokoschips und Kakao-Nibs garnieren.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Schoko Buchweizen Porridge mit gebratener Banane05

Hier noch ein paar Anmerkungen zu den Zutaten:

Buchweizen

Statt der Buchweizen-Körner, die ich verwendet habe, können natürlich auch Buchweizenflocken* (oder andere Getreide- oder Pseudogetreideflocken) verwendet werden.

Schoko Buchweizen Porridge mit gebratener Banane04

Kakao

Für dieses Rezept habe ich stark entölten Kakao verwendet. Schwach und stark entölter Kakao unterscheiden sich in ihrem Fettgehalt, in Geschmack und Löslichkeit. Bei der Herstellung der Kakaopulver wird die Kakaobutter aus der Kakaomasse herausgepresst. Zurück bleibt der sogenannte Kakaopresskuchen. Dessen Fettgehalt schwankt, je nachdem wie lange und unter welchem Druck die Kakaobutter der Masse entzogen wird. Stark entölter Kakao enthält 10-12 % Kakaobutter, wohingegen schwach entölter Kakao einen höheren Fettgehalt hat und zwischen 20-22% Kakaobutter enthält.

Stark entölter Kakao ist aufgrund des geringeren Fettgehalts beispielsweise besser wasserlöslich und eignet sich somit besser zur Zubereitung von Getränken oder eben Porridge. Schwach entölter Kakao ist aufgrund des höheren Fettgehalts nicht gut löslich, aber beispielsweise gut zum Backen geeignet.

Schwach entölter Kakao ist dunkler und schmeckt herb, leicht bitter und intensiv nach Schokolade.

Sowohl schwach als auch stark entölter Kakao enthalten in der Regel keinen zugesetzten Zucker. Ich verwende oft den schwach entölten Kakao von Alnatura*, bei diesem Rezept ist aber ein stark entnölter Kakao besser, da er sich (wie oben beschrieben) besser im Mandeldrink auflöst.

Schoko Buchweizen Porridge mit gebratener Banane06

Zimt

Bei Zimt solltest du immer darauf achten, dass du zu Ceylon-Zimt und nicht zu Cassia-Zimt greifst. Ich nutze beispielsweise den Bio Ceylon-Zimt von Sonnentor*. Die am weitesten verbreitete Zimt-Sorte ist Cassia-Zimt. Diese enthält im Gegensatz zu anderen Zimt-Sorten wie Ceylon-Zimt vergleichsweise viel Cumarin. Cumarin kann insbesondere bei Menschen mit Leberschäden weitere Entzündungen auslösen.

Nun wünsche ich dir aber viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! 🙂

Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

8 Kommentare zu „Rezept: Schoko-Buchweizen-Porridge mit gebratener Zimt-Banane {ohne zugesetzten Zucker}“

  1. Sabine Paffenholz

    Hallo Hannah!
    Ist der Porridge mit Kakao (ohne Banane) auch Phase 1 tauglich?
    Das Rezept klingt total lecker und ich würde es gerne testen. 🙂

    Vielen Grüße Sabine

  2. Hallo Hannah!

    Meinst du, man könnte anstatt Mandelmilch auch Reismilch verwenden? Reismilch ist leider momentan die einzige Milch, die ich vertrage.

    Liebe Grüße, Jenni

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top