Nachdem ich letzte Woche die Rezeptsammlung mit über 30 Sommer-Rezepten, die bisher hier auf meinem Blog erschienen sind, veröffentlicht habe, habe ich heute ein neues Frühstücks-Rezept für euch! Ich weiß, dass viele meiner Leserinnen und Leser Overnight Oats genauso lieben, wie ich. Und dieses Frühstück ist nicht nur schnell vorbereitet, sondern auch super gesund! Noch dazu könnte man es in die Kategorie „Beauty Food“ oder „Skin Food“ einordnen – es ist also perfekt für den „Inner Glow“*!

Mein aktuelles Buch „Inner Glow“* basiert auf meinem Retreat-Konzept. Auf Grundlage meiner eigenen Erfahrungen und meiner „offline Retreats“ habe ich das ganzheitliche 28-tägige Inner-Glow-Programm entwickelt, das ihr in 28 Tagen zu Hause durchführen könnt. Ein Retreat für zuhause, in dem ich euch zeige, wie ihr Körper, Geist und Seele in drei Phasen auf den „Glow“ programmiert. Neben den „Beauty Booster Rezepten“ (57 vegane Rezepte, 8 vegetarische Rezepte (6 mit Fisch und 2 mit Milchprodukten) sowie einige Basics) findet ihr darin viele Hintergrundinformationen zu „Beauty Foods“ (Lebensmittel für eine schöne, strahlende Haut), Bewegung, Yoga, Achtsamkeit und Hautpflege für eine gesunde Haut und den „Glow“, der euch von innen nach außen strahlen lässt!

Leseprobe

Bei Amazon bestellen*
Bei Thalia bestellen*

 

Nächstes Jahr gebe ich aber natürlich auch wieder offline Retreats: Der erste Termin für mein Mallorca-Retreat, das im März stattfinden wird, war bereits ein Jahr im Voraus ausgebucht! Deshalb wird noch ein Zusatztermin stattfinden (28.02.-06.03.2020). Bei diesem Termin ist nur noch 1 Doppelzimmer frei!

Hier findest du alle Infos zum Retreat

Aber zurück zum Rezept: Die Erdbeer-Rhabarber Overnight Oats, die ich für euch vorbereitet habe, sind nicht nur schnell zubereitet, sondern auch unglaublich lecker! Die Rhabarber-Saison ist offiziell zwar schon beendet, bei uns gibt es ihn aber immer noch als Lagerware. Ich koche Rhabarber zudem einfach ein oder friere ihn ein – vielleicht könnt ihr das ja auch noch schnell machen! Ansonsten schmeckt das Frühstück auch ohne Rhabarber sehr lecker!

Das Frühstück steckt voller gesunder Zutaten:

Haferflocken

Haferflocken sind super gesund und sollten regelmäßig Bestandteil der Ernährung sein. Neben jeder Menge Ballaststoffe, die wichtig für die Verdauung sind, enthalten sie viele Mineralstoffe wie Eisen, Zink, Magnesium und Phosphor sowie Vitamine (insbesondere die Vitamine B1 und B6). Darüber hinaus enthalten sie viel pflanzliches Protein (ca. 12 g Eiweiß je 100 g Haferflocken).

Ganz egal, ob ihr euch für kernige Haferflocken oder zarte Haferflocken entscheidet, Haferflocken sind grundsätzlich vollwertig und enthalten immer die Randschichten des Getreidekorns.

Ich frühstücke Haferflocken liebend gerne, beispielsweise wie dieses Mal als Overnight Oats, aber auch als Porridge. Noch mehr Frühstücksrezepte findet ihr hier.

Erdbeeren

Erdbeeren zählen zu den heimischen Superfoods. Sie enthalten jede Menge Vitamin C, ein Antioxidans, und sind damit Beauty Food pur! Außerdem enthalten Erdbeeren Anthocyane, die ebenfalls zu den Antioxidantien zählen. Dieser Pflanzenfarbstoff verleiht Obst und Gemüse eine intensive, rot-violette bis dunkelblaue Farbe. Anthocyane stecken neben Erdbeeren auch in Heidelbeeren, Kirschen, Auberginen und Rotkohl, Roter Bete und Trauben. Sie zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen (Polyphenole), denen eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird. Sie sollen Entzündungen im Körper hemmen und den Alterungsprozess verlangsamen. Die Pflanzenfarbstoffe sind auch der Grund, weshalb Rotwein eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird (natürlich nur, wenn er in Maßen getrunken wird).

Erdbeeren enthalten darüber hinaus jede Menge Ballaststoffe, wodurch der Verzehr von Erdbeeren sich positiv auf die Verdauung auswirkt. Kalium, Kalzium, Zink, Eisen und Kupfer sorgen unter anderem für gesunde Knochen und Zähne und helfen gegen Müdigkeit.

Das enthaltene Biotin sorgt zudem für gesunde Haare und starke Nägel und die enthaltene Folsäure ist für viele Stoffwechselvorgänge im Körper notwendig, beispielsweise die Zellteilung.

Rhabarber

Auch Rhabarber ist super gesund: Er enthält neben Ballaststoffen jede Menge Kalium, Kalzium, Phospor und Vitamin C (Antioxidantien)! Rhabarber ist übrigens Gemüse und kein Obst.

Hier ist das Rezept:

Overnight Oats Erdbeer-Rhabarber

Normalerweise süße ich Rhabarber mit etwas Reissirup, diese Erdbeer-Rhabarber Overnight Oats kommen aber nur mit der natürlichen Fruchtsüße aus. Durch die Erdbeeren war mir das Frühstück süß genug, die Säure vom Rhabarber passt meiner Meinung nach perfekt dazu - auch ohne zusätzliche Süße.
Rezept drucken
Rezept drucken
Portionen
Vorbereitung 10 Min.
Kochzeit 5 Min.
Wartezeit 30 Min.
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Die Haferflocken mit dem Haferdrink in einer Schüssel verrühren. Über Nacht oder mindestens 30 Min. abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und das Fruchtfleisch pürieren. Den Rhabarber waschen, die Enden entfernen und den Rest schälen und anschließend ebenfalls in Stücke schneiden.
  3. Rhabarber mit 2-4 EL Wasser und der Vanille aufkochen und 2-3 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Den Rhabarber abkühlen lassen.
  4. Die Hälfte der eingeweichten Haferflocken in zwei Gläser geben. Die Hälfte der pürierten Erdbeeren darauf verteilen. Dann den Rhabarber darüber geben, anschließend die Haferflocken und den Rest des Erdbeerpürees.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

Als Toppings habe ich ein paar gehackte Pistazienkerne (gesunde Fette!), Blütenpollen* (Vitamine, Mineralstoffe, Antioixdantien!) und ein paar gefriergetrocknete Erdbeerstücke* gegeben.

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren! :-)

P. s.: Hier findest du alle Infos zum Mallorca-Retreat!


4 Kommentare
  1. Andrea
    Andrea sagte:

    Hallo Hannah,
    vielen Dank für das leckere Rezept. Ich bin nur etwas verwundert: In Schritt 3 liest es sich so als soll das Erdbeerpüree zusammen mit dem Rhabarber kochen, in Schritt 4 soll man Erdbeeren und Rhabarber aber jeweils einzeln ins Glas geben. Aber das würde ja nicht gehen. Kannst du es bitte aufklären? Lieben Dank und viele Grüße
    Andrea

    Antworten
  2. Mona
    Mona sagte:

    Liebe Hannah,

    was macht es für einen Sinn, die Haferflocken mit der Mandelmilch im ersten Schritt auf zwei Schüsseln zu verteilen?
    Liebe Grüße

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.