Ihr Lieben, im letzten Beitrag habe ich das Rezept für die gefüllten Datteln im Salbeimantel mit euch geteilt. Heute habe ich das nächste Grillrezept: Curry-Ketchup ohne raffinierten Zucker. „Normaler“ Ketchup (aus dem Supermarkt) enthält sehr viel raffinierten Zucker – ich denke, das hat sich inzwischen rumgesprochen. 

Ich gebe getrocknete Datteln als Süßungsmittel in meinen selbstgemachten (Curry-) Ketchup. Ja, Datteln sind auch Zucker und ja, ich habe auch mehrmals versucht, Süßungsmittel ganz wegzulassen und auch, weniger Datteln zu verwenden. Mir und meiner Familie hat diese Version am besten geschmeckt. Denn irgendwie gehört eine gewisse Süße zum Ketchup einfach dazu. Wer „normalen“ Ketchup statt Curry-Ketchup haben möchte, lässt das Curry-Pulver einfach weg:

Curry-Ketchup ohne Zucker

Ketchup enthält meist jede Menge raffinierten Zucker – dieser wird mit getrockneten Datteln gesüßt.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 8 Minuten
Arbeitszeit: 18 Minuten
Gericht: Saucen & Würzmittel
Keyword: glutenfrei, laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 8 Portionen

Equipment

Zutaten

Anleitungen

  • Die Datteln mit heißem Wasser übergießen und 15 Min. ziehen lassen. Das Wasser abschütten.
  • Inzwischen die Tomaten waschen, vierteln, von Stielansätzen befreien und in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Chilischote waschen, längs halbieren und die Kerne entfernen. Chili in kleine Stücke schneiden.
  • Das Olivenöl in einem kleinen Topf erwärmen. Zwiebeln und Chili darin glasig dünsten. Die Tomaten, das Tomatenmark und die Datteln hinzugeben und bei mittlerer Hitze ca. 2-3 Min. anbraten, zwischendurch umrühren.
  • Mit 150 ml Wasser ablöschen und weitere 5 Min. köcheln lassen. Danach kurz abkühlen lassen.
  • Mit Curry, Salz und Pfeffer würzen, dann pürieren.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Der Ketchup hält übrigens recht lange – ich habe ihn vor ca. 1 Monat zubereitet und noch immer einen Rest im Kühlschrank, der noch gut ist!

Viel Spaß beim Ausprobieren, ich bin gespannt, wie euch der Ketchup schmeckt!

3 Kommentare
  1. Mona
    Mona sagte:

    Hallo Hannah,
    Danke für das tolle Rezept, ich möchte stückige Dosentomaten verwenden, kommt das mit der Menge von 400g ungefähr hin? Danke

    Antworten
  2. Gabi Vierheilig
    Gabi Vierheilig sagte:

    Hallo Hannah
    Was könnte man anstatt Datteln nehmen? Bin nicht so ein Fan davon.
    Klar, möchte auch ohne Zucker

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.