Erst einmal möchte ich mich für all das Feedback zu meinem letzten Beitrag „Nahrungsergänzungsmittel – Meine Meinung | Nährstoffmangel“ bedanken! Mit so vielen Rückmeldungen hätte ich nie gerechnet. Ich halte dich auf dem Laufenden, was sich bei mir tut! Heute habe ich aber erst einmal ein neues Eis-Rezept für dich: Kokoswasser-Popsicles mit frischen Früchten der Saison. Das „Rezept“ ist so einfach, dass es eigentlich keins braucht. Da das Eis aber unglaublich lecker ist, möchte ich es dennoch mit dir teilen! :-)

Ich verwende diese Eisförmchen* und gebe kleingeschnittenes Obst hinein. Jetzt im Sommer am liebsten Heidelbeeren, Ananas, Erdbeeren und Kiwi. Außerdem habe ich ein wenig Granola (das Schoko-Kokos-Granola aus meinem aktuellen Buch „Zuckerfrei backen“) in die Förmchen gegeben. Kann man machen, muss man aber nicht. 

Hier ist das Rezept – viel Spaß beim Ausprobieren!

Kokoswasser-Popsicles mit Früchten

Die Popsicles können ganz einfach abgewandelt werden, indem andere Früchte verwendet werden.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Stunden
Arbeitszeit: 3 Stunden 10 Minuten
Gericht: Desserts, Eis
Keyword: glutenfrei, laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 8 Stück

Zutaten

  • 60 g Heidelbeeren
  • 50 g Erdbeeren
  • 50 g Mango
  • 480 ml Kokoswasser

Anleitungen

  • Die Heidelbeeren und die Erdbeeren vorsichtig kalt abspülen. Die Kelchblätter der Erdbeeren mit der Messerspitze herauslösen. Die Erdbeeren in Würfel schneiden, die Heidelbeeren halbieren. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und klein würfeln.
  • Das Obst auf 8 Eisförmchen verteilen und mit dem Kokoswasser auffüllen. 
  • Je einen Holzstiel einsetzen und 3 Std. gefrieren lassen. 
  • Zum Servieren die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und vom Eis abziehen.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Weitere Popsicles-Rezepte:

1 Antwort
  1. Dani
    Dani sagte:

    Man kann doch bestimmt auch schon gefrorene Früchte nehmen, oder?
    Ich möchte dieses Rezept unbedingt ausprobieren, aber gerade keine frischen Früchte mehr zur Hand…

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.