Letzten Sommer habe ich euch schon ein schnelles Wassermelonen-Eis (und zwei weitere schnelle Sommer-Snacks) gezeigt. Heute habe ich ein etwas aufwändigeres, aber ebenfalls sehr leckeres Rezept für euch: Wassermelonen-Popsicles! Das Rezept findet ihr auch in meinem Buch „Coconut Cooking“*, das ich jedem, der Kokos mag, nur ans Herz legen kann! (Klar, oder?! ;-))

Ich bereite das Eis natürlich ohne zugesetzten Zucker zu – dafür ist aber ein Grüner Smoothie drin „versteckt“. Statt Schoko-Drops zu verwenden, nehme ich Kakao-Nibs als „Wassermelonen-Kerne“. Ich verwende außerdem diese Eisförmchen*. Ich habe sie nun schon seit einigen Jahren und bin super zufrieden damit!

Hier ist das Rezept:

Rezept: Wassermelonen-Popsicles

Rezept drucken
Rezept drucken
Stück
Vorbereitung 15 Min.
Kochzeit
Wartezeit
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Die Wassermelone in Stücke schneiden, dabei die Schale und die dunklen Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Pürierstab fein mixen. Die Kakao-Nibs unterrühren und die Masse als unterste Schicht in die Eisförmchen verteilen, sodass sie zu jeweils etwa 2/3 gefüllt sind. Je ein Holzstäbchen einsetzen und 3 Std. gefrieren lassen.
  2. Für die zweite Schicht 140 ml Kokosmilch mit der gemahlenen Vanille verrühren. Über die Wassermelonen-Schicht geben und erneut mind. 3 Std. gefrieren lassen.
  3. Für die dritte Schicht (die "Grüne Smoothie"-Schicht) den Blattspinat und die Minze verlesen, waschen, trocken tupfen und mit der restlichen Kokosmilch mixen. Die Masse in die Eisförmchen geben und weitere 3 Std. im Tiefkühlfach gefrieren lassen.
  4. Zum Servieren die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und vom Eis abziehen.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

 

Zwei weitere Popsicles-Rezepte findest du hier – Himbeer-Chia-Pudding & Açaí-Brombeere Popsicles!

Viel Spaß beim Nachmachen!


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.