Superfood-Popsicles: Himbeer-Chia-Pudding & Açaí-Brombeere

So einen richtig schönen Sommer hatten wir in Deutschland (ok – zumindest in Hamburg) ja nicht. Vielmehr herrschte schon im Juli und August Herbstwetter. Ich entfliehe dem Schietwetter einfach und mache mich in wenigen Stunden auf den Weg nach Kalifornien. Aber auch nach Deutschland soll der Sommer ja noch einmal zurück kommen. Passend dazu habe ich zwei Rezepte für Eis am Stiel für dich.

Superfood Popsicles1

Ich hatte große Lust, Superfoods in mein Wassereis „einzubauen“ und so habe ich Himbeer-Chia-Pudding & Açaí-Brombeere Popsicles gemacht. Am liebsten verwende ich diese Eisförmchen* (gerade stark reduziert)!

Superfood Popsicles3

Himbeer-Chia-Pudding Popsicles

Superfood Popsicles6 10

Himbeer-Chia-Pudding Popsicles

Leckere und schnell zubereitete Superfood-Popsicles mit gefrorenem Chia-Pudding und Himbeeren.
Zeit insgesamt: 15 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
0 von 0 Bewertungen
Gericht: Desserts, Eis
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 8 Stück

Zutaten

Pinke Schicht

Weiße Schicht

Anleitungen
 

  • Himbeeren waschen und mit der Milch pürieren. Die Hälfte der Masse auf acht Eisförmchen verteilen. Den Deckel auf die Form geben, Holzstäbchen einsetzen und mindestens vier Stunden gefrieren lassen.
  • Anschließend die Chia-Samen in die Kokosmilch rühren und mind. 30 Minuten im Kühlschrank quellen lassen. Den Deckel der Eisförmchen entfernen und den Chia-Kokos-Pudding gleichmäßig auf die Förmchen verteilen. Die Eisförmchen ohne den Deckel erneut mindestens vier Stunden gefrieren lassen.
  • Anschließend den Rest der Himbeer-Milch darüber geben und noch einmal mindestens vier Stunden gefrieren lassen.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Superfood Popsicles4

Açaí-Brombeere Popsicles

Superfood Popsicles5 10

Açaí-Brombeere Popsicles

Superfoods in Popsicles-Form für ein Extra an Nährstoffen im Sommer.
Zeit insgesamt: 15 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
0 von 0 Bewertungen
Gericht: Desserts, Eis
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, nussfrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 8 Stück

Zutaten

Lila Schicht

Weiße Schicht

Anleitungen
 

  • Brombeeren waschen und mit dem Açaí-Pulver und der Kokosmilch pürieren. Die Hälfte der Masse auf acht Eisförmchen verteilen. Den Deckel auf die Form geben, Holzstäbchen einsetzen und mindestens vier Stunden gefrieren lassen.
  • Die gemahlene Vanille in die Kokosmilch rühren. Den Deckel der Eisförmchen entfernen und die Kokosmilch gleichmäßig auf die Förmchen verteilen. Die Eisförmchen ohne den Deckel erneut mindestens vier Stunden gefrieren lassen.
  • Anschließend den Rest der Brombeer-Açaí-Milch darüber geben und noch einmal mindestens vier Stunden gefrieren lassen.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Superfood Popsicles1

Viel Spaß beim Nachmachen! 🙂

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

4 Kommentare zu „Superfood-Popsicles: Himbeer-Chia-Pudding & Açaí-Brombeere“

  1. Wow!!! Die sehen ja mal richtig lecker aus. Yummie! Muss ich unbedingt ausprobieren.

    Danke für die immer wieder tollen Tipps! So macht Gesundes Leben viel Freude.

    Gruß, Michel

  2. Sieht super aus! Das probieren wir garantiert aus! Meinst du mit Kokosmilch diese Weiße mit mehr Fettgehalt aus der Dose oder eher dieses leicht transparente sehr flüssige „Kokoswasser“, was im Inneren der Kokosnuss ist?

    1. Liebe Claudia,
      ich meine Kokosmilch, nicht Kokoswasser, aber Kokoswasser kannst du natürlich auch verwenden! 🙂
      Liebe Grüße,
      Hannah

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Rezept: Gesunde Schokolade selber machen

Wusstest du, dass eine normale Tafel Vollmilchschokolade ungefähr 56 Gramm Zucker je 100 g enthält? Das entspricht etwa 18 Stück Würfelzucker! Neben dem hohen Anteil an Zucker stecken in handelsüblicher Schokolade

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top