Rezept: Ostereier Energy Balls ohne raffinierten Zucker

Passend zur bevorstehenden Osterzeit habe ich hier ein super schnell zubereitetes Energy Balls-Rezept für dich: Ostereier Energy Balls. Diese zu Ostereiern geformten Energy Balls sind eine tolle, gesunde Alternative zu zuckrigen Süßigkeiten. Sie schmecken nicht nur wahnsinnig gut, sondern kommen auch komplett ohne raffinierten Zucker aus und werden nur mit der natürlichen Süße der Zutaten gesüßt.

Ostereier Energy Balls02

Die Energy Balls sind… 

  • lecker: klar, oder?! 😉  
  • gesund & vollwertig 
  • alltagstauglich
  • schnell & einfach zubereitet
  • flexibel 
  • zuckerfrei 
  • vegetarisch 
  • vegan 
  • laktosefrei  
  • gut vorzubereiten
  • zum Mitnehmen geeignet

Warum sind Cashewkerne so gesund?

Die Ostereier Energy Balls werden aus nur 4 Zutaten hergestellt. Die Hauptzutat sind Cashewkerne. Sie haben ein nussig mildes und leicht buttriges Aroma, aber gleichzeitig eine angenehm knackige Konsistenz. In den Kernen stecken viele gesunde Nährstoffe, so zum Beispiel wichtiges pflanzliches Eiweiß: 100 Gramm Cashewkerne enthalten rund 18 Gramm Proteine. Vor allem Personen, die auf tierisches Eiweiß verzichten, haben durch Cashewkerne eine hochwertige pflanzliche Eiweißquelle.  

Außerdem liefern Cashewkerne gesunde Mineralien wie Phosphor und Magnesium. Diese beiden Mineralstoffe sind sehr wichtig für gesunde Zähne, Knochen, Muskeln, Nerven und ein gesundes Herz. Auch wichtige B-Vitamine stecken in diesen Kernen. Somit können Cashews auch gegen Müdigkeit, Konzentrationsproblemen und Abgeschlagenheit helfen.  

In Kombination mit getrockneten Aprikosen sind Cashewkerne einfach unwiderstehlich und eigenen sich perfekt als Oster-Snack.

Hier findest du das Rezept für die Ostereier Energy Balls:

Ostereier Energy Balls01

Ostereier Energy Balls

Es müssen nicht immer Schokolade und Co. sein – selbstgemachte Ostereier Energy Balls sind ein leckeres DIY-Geschenk.
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zeit insgesamt: 10 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
5 from 3 votes
Gericht: Desserts, Energy Balls, Snacks
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 8 Stück

Zutaten

Anleitungen
 

  • Cashewkerne, getrocknete Aprikosen und Zitronensaft in einen Hochleistungsmixer geben. Alles so lange mixen, bis eine glatte Masse entstanden ist. 
  • Die Cashew-Aprikosen-Masse zu 8 gleich großen "Ostereiern" formen. Die Ostereier in den Kokosraspel wenden. Haltbarkeit: gekühlt mindestens 2 Wochen. 
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Zuckerfrei naschen

x

So kannst du die Energy Balls ganz einfach abwandeln

Statt getrocknete Aprikosen können andere Trockenfrüchte wie Pflaumen, Rosinen oder Datteln verwendet werden – dadurch verändert sich jedoch die Farbe. Die Farbe ist auch der Grund, weshalb ich bei diesen Energy Balls ausnahmsweise geschwefelte Aprikosen und keine ungeschwefelten verwendet habe. Bei diesem Rezept war mir eine helle Farbe wichtig, damit die Energy Balls an Ostereier erinnern.

Wenn du statt der getrockneten Aprikosen andere Trockenfrüchte verwenden möchtest, kannst du sie einfach im Verhältnis 1:1 austauschen. Achte beim Kauf der Trockenfrüchte darauf, dass sie keinen zugesetzten Zucker enthalten – manchmal kommt es tatsächlich vor, dass getrockneten Früchten noch einmal zusätzlich Zucker zugesetzt wird!

Auch die Cashewkerne kannst du durch andere Nüsse wie Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse ersetzen – ebenfalls im Verhältnis 1:1.

Statt Kokosraspel als Topping kannst du die Energy Balls z. B. auch in Himbeerpulver (aus gefriergetrockneter Himbeere)*Mango-Fruchtpulver*, gemahlenem Kurkuma* oder Matcha-Pulver* wenden. Hier kann es jedoch passieren, dass das Pulver im Kühlschrank seine schöne Farbe verliert und durch die anderen Zutaten dunkel wird.

Tipps zur Haltbarkeit & Aufbewahrung 

Luftdicht verschlossen halten die Energy Balls im Kühlschrank ungefähr 2 Wochen. Wegen des enthaltenen Zitronensaftes solltest du sie in dieser Zeit verbrauchen. Du kannst sie aber auch problemlos einfrieren und bei Bedarf auftauen. Alternativ kannst du den Zitronensaft für eine längere Haltbarkeit einfach weglassen – das verändert dann den Geschmack natürlich ein wenig.

Weitere, leckere Energy Balls

Hier auf meinem Blog findest du einige weitere Rezepte für Energy Balls:

Und wenn du neue Rezepte direkt in dein Postfach bekommen und mehr über die industriezuckerfreie Ernährung erfahren willst, hol dir meinen kostenlosen Zuckerfrei Wochenplan mitsamt Einkaufsliste!

Ich wünsche dir ein schönes Osterfest!

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

6 Kommentare zu „Rezept: Ostereier Energy Balls ohne raffinierten Zucker“

  1. Oh wie schade, dass ich jetzt erst auf deinen Blog gestoßen bin! Sonst hätte es diese tolle Ei-Alternative bestimmt auf meine vegane Ostertafel geschafft!! 😀
    Nächstes Jahr!

  2. Hallo Hannah,
    dieses Jahr möchte ich unbedingt deine Ostereier ausprobieren. Mein Mann mag nur kein Kokos. Hast du noch eine andere Idee, was ich statt der Kokosflocken verwenden könnte?
    Danke!

  3. Nette Idee zu Ostern, nur möchte ich nicht extra den Hibiskus und das Matcha kaufen, dass ich sonst in noch keinem Rezept verwende. Hast du noch andere Ideen zum Färben? Z.b. roher Kakao?

    Lieben Gruß 🙂

  4. Tolle Idee als Snack zwischendurch. Kann man statt Cashews noch andere Nüsse verwenden? Mandeln sind wahrscheinlich zu hart, oder? Danke 🙂

    1. Hallo Caro,
      das sollte auch funktionieren, aber ich habe es noch nicht ausprobiert. 🙂
      Liebe Grüße
      Hannah

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Rezept: Feigen-Mandel Energy Balls

Meine Mallorca-Retreats liegen hinter mir und ich bin ein bisschen traurig, dass diese besondere Zeit schon wieder rum ist. Da ja leider immer nur ein

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top

Über 60 neue, süße Rezepte, mit denen du weniger raffinierten Zucker isst, OHNE auf leckere Brownies, Käsekuchen und Schokolade zu verzichten!