Vor einigen Tagen habe ich beim VeganBlatt ein tolles Rezept für rohköstliche und vegane „Ostereier“ entdeckt und habe dieses direkt zubereitet. Dabei habe ich das Rezept etwas abgewandelt und an meine eigenen Bedürfnisse angepasst. Die „Ostereier“ sind, genau wie die „Raw Energy Balls“, eine tolle, gesunde Alternative zu Süßigkeiten: die rohen und veganen „Ostereier“ schmecken nicht nur wahnsinnig gut, sondern sind auch schnell gemacht und kommen außerdem ohne Zucker aus. Die enthaltenen Kokosraspeln sorgen für eine leichte Süße, außerdem sind Cashewkerne und Kokosöl enthalten.

Ostereier vegan roh2

Wenn ihr mir auf Instagram folgt, habt ihr schon mitbekommen, dass ich momentan total auf Hibiskus stehe. Die Hibiskusblüten in der Mitte der „Ostereier“ sind vom Tee Kontor Kiel und schmecken nicht nur als Tee, sondern auch im Smoothie sehr gut! Außerdem habe ich Hibiskuspulver zum Färben der roten Ostereier verwendet, für die grünen Energy Balls habe ich Matcha verwendet. Wer Kurkuma mag, kann das getrocknete Pulver ebenfalls zum Färben der Ostereier verwenden.

Rohköstliche Ostereier

Rezept drucken
Rezept drucken
Stück
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit
Wartezeit
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Die Kokosraspeln, die Cashewkerne und das Kokosöl im Hochleistungsmixer* zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  2. Die Masse halbieren und jeweils 1 TL Hibiskus bzw. Matcha-Pulver unterrühren.
  3. Anschließend kleine Eier formen (das ist mir nicht ganz so gut gelungen ;-)) und die "Ostereier" dann im Kühlschrank vor dem Verzehr 30-60 Min. kalt stellen.
NOTIZEN:

Außerdem zum Färben: 1 TL Lebepur Hibiskus* und 1 TL Matcha*.

 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

x

Ostereier vegan roh1

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen und ein entspanntes Osterfest! :-)

Gesundheitswissenschaftlerin aus Leidenschaft: ich bin Hannah, das Gesicht hinter Projekt: Gesund leben. Ich blogge über Clean Eating, Fitness und Entspannung – also alles rund um das Thema Gesundheit. Zu einem gesunden Leben möchte ich auch dich motivieren und inspirieren. Ich freue mich, wenn du mir auf Facebook, Instagram, Twitter und Bloglovin folgst und meinen Newsletter abonnierst.

4 Kommentare
  1. Karin
    Karin sagte:

    Oh wie schade, dass ich jetzt erst auf deinen Blog gestoßen bin! Sonst hätte es diese tolle Ei-Alternative bestimmt auf meine vegane Ostertafel geschafft!! :D
    Nächstes Jahr!

    Antworten
  2. Christine
    Christine sagte:

    Hallo Hannah,
    dieses Jahr möchte ich unbedingt deine Ostereier ausprobieren. Mein Mann mag nur kein Kokos. Hast du noch eine andere Idee, was ich statt der Kokosflocken verwenden könnte?
    Danke!

    Antworten
  3. Christiane
    Christiane sagte:

    Nette Idee zu Ostern, nur möchte ich nicht extra den Hibiskus und das Matcha kaufen, dass ich sonst in noch keinem Rezept verwende. Hast du noch andere Ideen zum Färben? Z.b. roher Kakao?

    Lieben Gruß :)

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.