Rezept: Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse

Ein warmes, wunderbar cremiges Rote-Bete-Risotto ist genau das Richtige für den Herbst und Winter, finde ich! Und da mein Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse unglaublich lecker ist und in der kalten Jahreszeit bei uns mehrmals auf den Tisch kommt, teile ich das Rezept in diesem Beitrag mit dir!

Dieses Risotto ist einfacher zubereitet als andere Rezepte für Rote-Bete-Risotto, weil ich hier statt frischer Rote Bete einfach Rote Bete Saft verwendet habe. So bekommt das Reisgericht eine tolle Farbe. Und durch den Ziegenkäse und den Thymian bekommt es zudem einen ganz besonderen Geschmack.

Das Rote-Bete-Risotto ist …

  • lecker: klar, oder?! 😉
  • gesund & vollwertig
  • alltagstauglich
  • zuckerfrei
  • vegetarisch
  • glutenfrei
  • zum Einfrieren geeignet
Rote Bete Risotto02

Warum ist Rote Bete Saft so gesund?

Nicht nur bei Ziegenkäse, sondern auch bei Rote Bete scheiden sich bekanntlich die Geister: die einen lieben den leicht säuerlich-erdigen Geschmack und die anderen mögen ihn überhaupt nicht. In jedem Fall lohnt es sich, Rote Bete Saft in den Alltag zu integrieren, denn in ihm stecken viele gesunde Inhaltsstoffe.

Rote Bete Saft unterstützt das Immunsystem

Der Saft der Roten Bete ist reich an Antioxidantien wie Vitamin C. Diese können dabei helfen, Zellschäden durch freie Radikale und die Belastung durch Oxidation zu reduzieren. Dadurch wird nicht nur das Immunsystem, sondern auch die Abwehrkräfte des Körpers gestärkt.

Der Saft fördert die Herzgesundheit

Im Rote Bete Saft sind Nitrat und Antioxidantien enthalten, die die Herzgesundheit unterstützen können. Sie verbessern die allgemeine Herzfunktion, können den Blutdruck senken und auch die Blutgefäße schützen.

Rote Bete Saft wirkt entzündungshemmend

Der Saft hat dank der Antioxidantien auch entzündungshemmende Eigenschaften. Diese helfen dabei, schädliche freie Radikale zu neutralisieren und Entzündungen im Körper zu reduzieren.

Der Saft fördert die Verdauung

In Rote-Bete-Saft sind viele Ballaststoffe enthalten, die eine gesunde Darmfunktion unterstützen und die Verdauung positiv beeinflussen. Außerdem sorgen die Ballaststoffe für ein schnelleres und langanhaltendes Sättigungsgefühl, wodurch Heißhungerattacken vorgebeugt werden kann.

Rote Bete Saft enthält viel Folsäure

Rote Bete Saft ist eine gute Quelle für Eisen und Folsäure. Diese Nährstoffe werden unter anderen für die Blutbildung, den Energiestoffwechsel, die Zellteilung und die Neubildung von Zellen benötigt. Daher sollten vor allem Frauen mit Kinderwunsch und werdende Mütter viel Folsäure aufnehmen.

Der Saft steigert die körperliche Leistung

Rote Bete Saft steigert den Gehalt des Stickstoffmonoxids im Körper. Dadurch verbessern sich die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Muskeln und die sportliche Leistungsfähigkeit kann gesteigert werden.

Hier ist das Rezept für das Rote-Bete-Risotto:

Rote Bete Risotto01

Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse

Ein leckeres, herbstliches Risotto mit Ziegenkäse, das ganz einfach abgewandelt werden kann.
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Zeit insgesamt: 40 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
5 von 6 Stimmen
Gericht: Hauptgerichte, Reisgerichte & Currys
Eigenschaft: glutenfrei, nussfrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2

Zutaten

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl*
  • 150 g Risotto-Reis
  • 200 ml Rote Bete Saft
  • 300 ml Gemüsebrühe*
  • 100 ml Weißwein (optional; ersatzweise Gemüsebrühe)
  • Salz*
  • Pfeffer*
  • 40 g geriebener Parmesan
  • 2 Zweige Thymian
  • 75 g Ziegenweichkäse (Rolle)

Anleitungen
 

  • Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  • Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel darin andünsten. Reis zugeben und kurz anschwitzen.
  • Rote Bete Saft, Gemüsebrühe und Weißwein nach und nach zum Reis geben und das Risotto offen bei mittlerer Hitze in ca. 30 Min. garen. Dabei häufig durchrühren und immer wieder Saft zugießen, sodass der Reis immer knapp davon bedeckt ist. Der Reis sollte bissfest sein, also nicht zu hart und nicht zu weich. Das Risotto mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Thymian abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden. Das Risotto auf 2 Schalen verteilen und mit Thymian und Ziegenkäse anrichten.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

So kannst du das Rote-Bete-Risotto ganz einfach abwandeln

Hier habe ich noch ein paar Tipps zur Abwandlung des Rote-Bete-Risottos für dich.

Du kannst dein Risotto natürlich auch ohne Weißwein zubereiten, stattdessen kannst du einfach die gleiche Menge Gemüsebrühe nehmen.

Und auch der Rote Bete Saft kann 1:1 durch andere Säfte wie Möhren- oder Tomatensaft ersetzt werden.

Auch den Ziegenkäse kannst du entweder durch die gleiche Menge Feta oder Mozzarella austauschen. Du kannst den Ziegenkäse aber auch problemlos weglassen.

Und wenn du keinen Thymian verwenden möchtest, kannst du ihn 1:1 durch andere Kräuter wie Rosmarin austauschen.

Bedenke aber, dass sich durch all diese Änderung natürlich der Geschmack des Risottos verändern wird.

Tipps zu Haltbarkeit & Aufbewahrung

Am besten schmeckt das Rote Bete-Risotto frisch zubereitet. Luftdicht verschlossen kann das Risotto aber ca. 2 Tage lang im Kühlschrank aufbewahrt werden. Du kannst es auch in größeren Mengen vorkochen und in einer Dose* einfrieren. Bei Bedarf kannst du das Rote-Bete-Risotto dann einfach wieder auftauen, aufwärmen und essen.

Weitere Rezeptideen mit Rote Bete

Hier auf meinem Blog findest du einige weitere Rote-Bete-Rezepte:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen! Wenn du neue Rezepte und Informationen rund um die zuckerfreie Ernährung zukünftig direkt in dein Postfach bekommen willst, trag dich einfach in unseren Verteiler ein und hol dir meinen zuckerfreien Wochenplan mitsamt Rezepten und Einkaufsliste für 0 €!

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

9 Kommentare zu „Rezept: Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse“

  1. Hallo liebe Hannah,

    Du hast geschrieben, dass Du den Rest mit zur Arbeit genommen hast. Hast Du das Risotto dort nochmal erwärmt oder kann man das dann auch kalt gut essen?

    Liebe Grüße
    Linda

  2. Klingt richtig gut! Werde definitiv nachkochen!
    Ich frage mich immer, welche Suppenbrühe kommt dann zum Einsatz?
    Machst du die selbst?
    Mit freundlichen Grüßen
    Elena

  3. Hallo,

    ich würde dieses Rezept gerne ausprobieren.
    Mal eine ganz dumme Frage, aber gibst du den Reis „roh“ in die Pfanne dazu oder ist der Reis dann bereits abgekocht und weich?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Zuckerfrei Kickstart ab 04.01.2024

Endlich ist es soweit: Der Zuckerfrei Kickstart findet wieder statt! Glühwein, Kekse, Weihnachtsbraten und Silvesterparty – die Feiertage gehen meist nicht spurlos an uns vorbei.

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.