Rezept: Brot mit Frischkäse, Röstzwiebeln und Feigenkonfitüre (ohne Zucker)

Das Rezept, das ich heute mit dir teile, ist schnell und einfach zubereitet und gleichzeitig super lecker: Brot mit Frischkäse, Röstzwiebeln und Feigenkonfitüre ohne Zucker!  Bei mir darf es im Herbst auf gar keinen Fall fehlen! Mindestens einmal im Herbst gibt es das Brot mit selbstgemachter Feigenkonfitüre bei uns. In der Regel kommt es bei uns auf den Teller, sobald die Feigensaison begonnen hat. Und das Beste daran ist, dass die Feigenkonfitüre bzw. Feigenmarmelade komplett ohne zugesetzten Zucker auskommt.

Das Brot mit Frischkäse, Röstzwiebeln und Feigenkonfitüre ist …

  • lecker: klar, oder?! 😉
  • gesund & vollwertig
  • alltagstauglich
  • schnell & einfach zubereitet
  • flexibel
  • zuckerfrei
  • vegetarisch
  • gut vorzubereiten
  • zum Mitnehmen geeignet
  • zum Einfrieren geeignet
Brot mit Frischkäse Röstzwiebeln und selbstgemachter Feigenkonfitüre01 3

Warum sind Feigen so gesund?

Hauptzutat der Feigenkonfitüre sind natürlich Feigen. Und diese stelle ich dir hier einmal genauer vor.

Feigen gehören zu den ältesten kultivierten Früchten der Welt. Sie sind die Früchte des gleichnamigen Feigenbaums und wurden ursprünglich im Mittelmeerraum, Asien und Nordafrika angebaut. Heute werden Feigen in vielen weiteren Ländern angebaut, dazu gehören Frankreich, Spanien und die USA. Die Hauptsaison der Feigen ist von August bis Oktober. Sie werden kurz bevor sie reif sind geerntet, da sie schnell nachreifen.

Die Früchte haben eine dunkle Farbe, die je nach Sorte von dunklem Violett oder Purpur bis zu Dunkelbraun reicht. Gemeinsam haben sie alle ihren süßen, aromatischen, leicht karamellartigen Geschmack. Dadurch passen sie sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen.

Feigen schmecken aber nicht nur gut, sondern haben auch viele gesundheitliche Vorteile.

Feigen sättigen langanhaltend

Feigen enthalten eine Menge Ballaststoffe, die dabei helfen können, die Verdauung zu regulieren, Verstopfung zu vermeiden und die Darmgesundheit zu fördern. Außerdem halten sie lange satt, da sie langsamer verdaut werden als andere Nährstoffe und so länger im Magen-Darm-Trakt verweilen. Im Magen quellen die Ballaststoffe dann auf und nehmen Wasser auf, wodurch das Magenvolumen erhöht wird. Das kann dazu führen, dass man schneller satt ist und weniger Nahrung zu sich nimmt.

Feigen stärken das Immunsystem

Feigen enthalten viele Ballaststoffe und Vitamine wie Vitamin A und C, die das Immunsystem unterstützen.

Da die Ballaststoffe das Wachstum nützlicher Bakterien im Darm fördern, können sie auch das Immunsystem unterstützen und Infektionen bekämpfen.

Vitamin A unterstützt die Produktion von Antikörpern und hilft, Infektionen zu bekämpfen.

Auch Vitamin C stärkt das Immunsystem, indem es die Produktion von Antikörpern fördert und deren Funktion verbessert. Außerdem wird die Produktion von Kollagen unterstützt, das ein wichtiger Bestandteil von Haut, Knochen und Bindegewebe ist und den Körper vor Krankheitserregern schützen kann.

Sie sind gut für das Herz

In Feigen ist auch reichlich Kalium enthalten. Kalium ist ein wichtiges Elektrolyt, das eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Herzrhythmus und der Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks spielt. Außerdem kann Kalium das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Schlaganfall und Herzinfarkt verringern.

Feigen schützen vor frühzeitigen Hautalterung

In Feigen stecken außerdem viele gesunde Antioxidantien wie zum Beispiel Vitamin C und Flavonoide, die dazu beitragen können, die Haut vor vorzeitiger Alterung zu schützen.

Das enthaltene Vitamin C ist ein Antioxidans, das die Haut vor Schäden durch freie Radikale schützt, die zum Beispiel durch UV-Strahlung verursacht wurden. Auch die Kollagenproduktion kann in der Haut gefördert werden, wodurch die Haut straff und elastisch bleibt.

Flavonoide haben ähnliche antioxidative Eigenschaften wie Vitamin C und können ebenfalls die Haut vor Schäden durch freie Radikale zu schützen. Außerdem können sie die Wirkung von Vitamin C zu verstärken und zu verlängern.

Sie unterstützen die Knochengesundheit

Feigen enthalten viel Kalzium, Phosphor und Magnesium. Diese Mineralstoffe sind vor allem für die Knochen- und Zahngesundheit und die Muskelfunktion wichtig. Auch bei der Signalübertragung zwischen Nerven und Zellen und der Blutgerinnung spielt Kalzium eine wichtige Rolle.

Zusammen mit Phosphor bildet Kalzium den Hauptbestandteil des Knochengewebes und ist daher für die Knochenfestigkeit essenziell. Phosphor wird für die Energieproduktion und den Zellstoffwechsel benötigt und ist auch an der Regulierung des Säure-Basen-Haushalts im Körper beteiligt.

Magnesium hilft bei der Übertragung von Signalen zwischen Nervenzellen und Muskeln und ist sowohl an der Energieproduktion als auch an der Knochengesundheit beteiligt. Für die Aufrechterhaltung des normalen Herzrhythmus, die Stabilisierung von Blutdruck sowie die Stärkung des Immunsystems ist der Mineralstoff ebenfalls wichtig.

Feigen Warenkunde Pinterest

Genug Gründe, frische Feigen zu essen, oder?! Probier das Brot mit Frischkäse, Röstzwiebeln und Feigenkonfitüre also unbedingt einmal aus!

Brot mit Frischkaese Roestzwiebeln und selbstgemachter Feigenkonfituere01 15

Brot mit Frischkäse, Röstzwiebeln und Feigenkonfitüre

Ein leckeres Spätsommer-Abendessen, das schnell zubereitet ist. Die Feigenkonfitüre kann auf Vorrat zubereitet und eingefroren werden.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Zeit insgesamt: 30 Minuten
Bewerte dieses Rezept:
5 von 2 Stimmen
Gericht: Frühstück, Hauptgerichte, Herzhaftes Frühstück
Eigenschaft: nussfrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2

Zutaten

  • 4 Feigen
  • 200 ml Wasser
  • Salz*
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Olivenöl*
  • 4 Zweige Thymian
  • 4 Scheiben Brot
  • 50 g Frischkäse

Anleitungen
 

  • Die Feigen waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen und  vierteln.
  • In einem Topf das Wasser aufkochen. Feigen, 1 Prise Salz und Zitronensaft hinzugeben und 15 Min. köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Anschließend abkühlen lassen. 
  • Die Zwiebeln schälen und in dünne Spalten schneiden. Den Thymian abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. dünsten. Den Thymian darüber streuen.
  • Dann die Brotscheiben toasten, mit Frischkäse bestreichen und die Feigenkonfitüre darüber geben. Mit Zwiebeln und Thymian garnieren.

Notizen

Außerdem: 2 Scheiben Brot p. P.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

Tipp

Das Brotrezept findest du hier. Ich habe es mit meinem Brotgewürz* gebacken habe. Davon habe ich immer ein paar Scheiben im Tiefkühlschrank – getoastet schmeckt das Brot wie frisch gebacken!

Tipps zu Haltbarkeit & Aufbewahrung

Die Feigenkonfitüre kannst du problemlos in größeren Mengen zubereiten und dann portionsweise einfrieren (zum Beispiel in Eiswürfelformen). So kannst du die benötigte Menge bei Bedarf auftauen.

Wie du die Feigenkonfitüre abwandeln kannst

Das Brot mit Feigenkonfitüre schmeckt auch mit Ziegenfrischkäse statt „normalem“ Frischkäse sehr lecker!

Weitere Rezepte für leckere Herbstgerichte

Hier auf meinem Blog findest du viele weitere Herbst-Rezepte:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! Wenn du neue Rezepte und Informationen rund um die zuckerfreie Ernährung zukünftig direkt in dein Postfach bekommen willst, trag dich einfach in unseren Verteiler ein und hol dir meinen zuckerfreien Wochenplan mitsamt Rezepten und Einkaufsliste für 0 €!

Picture of Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

5 Kommentare zu „Rezept: Brot mit Frischkäse, Röstzwiebeln und Feigenkonfitüre (ohne Zucker)“

  1. Liebe Hannah,
    dein Blog ist wundervoll und bin froh, dass du zu meinem gefunden hast, denn dadurch konnte ich mir deinen auch ansehen – eine tolle Bereicherung!
    Deine Rezepte sehen super lecker aus und ich werde ab jetzt öfter hier vorbeischauen!

    Alles Liebe,
    Kahina (ursprünglich aus Hamburg ;))

  2. Liebe Hannah,

    habe deinen Blog erst vor ein paar Tagen entdeckt und bin begeistert.

    Kann es sein, dass bei dem Feigenkonfitüre-Rezept unter 2. ein paar Worte oder eine Zeile fehlen / fehlt?

    Liebe Grüße, Birgit

  3. Das liest sich ja wirklich sehr gut! Beim Rezept für die Feigenkonfitüre fehlt die Angabe, wie viel ml Wasser es braucht… Die möchte ich echt gern probieren, da ich sie in Tunesien und Marokko immer gern gegessen habe.

    Viele Grüße

5 from 2 votes (2 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Auch interessant:

Rezept: One-Pot-Reis mit Tomaten

Einfache und schnell zubereitete Gerichte sind so beliebt wie nie, und deshalb habe ich heute ein neues One-Pot-Gericht für dich: einen One-Pot-Reis mit Tomaten. Dieses

Zuckerfreier Kuchen Marmorkuchen

Rezept: Zuckerfreier Kuchen » Marmorkuchen

Marmorkuchen gehört zu den Klassikern unter den Rührkuchen. Normalerweise wird er mit jeder Menge raffiniertem Zucker zubereitet. Mein zuckerfreier Kuchen kommt hingegen ohne Industriezucker aus

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.