Aktuell ist es hier auf meinem Blog etwas ruhiger – weil im Hintergrund viel gearbeitet wird. Außerdem ist gerade das „Retreat at home“ zu Ende gegangen, mein 4-wöchiger Online-Kurs, in dem ich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer (ja, es waren auch ein paar Männer dabei!) durch das Programm meines Buches „Inner Glow“ begleitet habe. Unter anderem in diesen Kurs, den ich ganz spontan kurz nach Beginn der Corona-Krise realisiert habe, ist in den letzten Wochen viel Arbeit „geflossen“.

Vielleicht weißt du, dass ich im letzten Jahr auf Grundlage meiner eigenen Erfahrungen und meiner „offline“ Retreats, die ich seit 2017 auf Mallorca, in Deutschland und Österreich gebe, ein ganzheitliches, 28-tägiges Programm entwickelt habe, das du zuhause durchführen kannst. Dieses Programm rund um gesunde Ernährung, Bewegung, Yoga und Entspannung habe ich 2019 in meinem Buch „Inner Glow“ veröffentlicht, das im GU-Verlag erschienen ist.

Darin zeige ich dir, wie du Körper, Geist und Seele in drei Phasen auf den „Glow“ programmierst. Neben den „Beauty Booster Rezepten“ findest du darin viele Hintergrundinformationen zu „Beauty Foods“ (Lebensmittel für eine schöne, strahlende Haut), Bewegung, Yoga, Achtsamkeit und Pflege für eine gesunde Haut, die von innen nach außen strahlt.

Kurz nachdem ich Mitte März von meinen beiden Mallorca-Retreats zurückgekommen bin, ging es hier in Deutschland los mit Kontaktbeschränkungen etc. Ich hatte das Gefühl, dass viele Frauen ihre Klarheit und ihren Fokus verloren haben und in dieser Zeit nicht wussten, wie sie sich selbst und ihrer Gesundheit wieder etwas Gutes tun konnten. Ich spürte all die Verunsicherung und Angst und mir war schnell klar, dass ich etwas von der Unbeschwertheit und der schönen Zeit, die ich mit meinen zwei Retreat-Gruppen auf Mallorca erleben und verbringen durfte, an alle Leserinnen weitergeben möchte.

In die aktuelle Zeit passte mein „Home-Retreat“-Programm besser denn je. Deshalb haben mein Team und ich ein Online-Programm erstellt, das auf meinem Buch „Inner Glow“ basiert – das „Projekt: Gesund leben“-Retreat at home!

Die vier Home-Retreat-Wochen sind nun gerade zu Ende gegangen. Weil mir das Thema sehr am Herzen liegt, habe ich Tipps und Ideen zusammengestellt, wie auch du dir Zeit für dich nehmen und deiner Gesundheit etwas Gutes tun kannst (falls du nicht an meinem Kurs teilgenommen hast und mein Buch „Inner Glow“ noch nicht hast).

Denn gerade jetzt ist Zeit für dich und deine Gesundheit besonders wichtig.

Gesunde Skin Food bzw. Beauty Food Rezepte

Auf meinem Blog findest du über 200 kostenlose Rezepte. Für das Home Retreat habe ich alle Rezepte mit Fokus auf eine schöne Haut zusammengefasst:

Hier findest du meine kostenlosen Skin Food bzw. Beauty Food-Rezepte

Schon alleine damit, dass du dir gesunde Mahlzeiten zubereitest, tust du dir viel Gutes. Wenn du noch etwas weiter gehen möchtest, versuch doch mal, die Zubereitung deiner Mahlzeiten zur Meditation werden zu lassen (wenn das deine Situation zulässt, mir ist natürlich bewusst, dass das gerade mit Kindern schwierig ist). Oder beschäftige dich mit achtsamem Essen und versuche zunächst einmal einzelne Bisse ganz bewusst wahrzunehmen und mit deiner Aufmerksamkeit im Gegenwärtigen Moment zu sein.

Ingwer-Shots

Hast du schonmal Ingwer-Shots probiert? Auch dazu habe ich im Rahmen des Home-Retreats einen Workshop gegeben. Ingwer hat antioxidative, entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften und stärkt unser Immunsystem. Dazu solltest du regelmäßig (am besten täglich) Ingwer-Shots trinken!

Wie du die Shots selbst zubereiten kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Sprossen ziehen

Auch das Sprossenziehen ist Thema in „Inner Glow“ und auch darum ging es im Home Retreat.

Sprossen sind kleine Nährstoffbomben, die das ganze Jahr über verfügbar und an keine Saison gebunden sind! Sprossen sind reich an Ballaststoffen, Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Die Konzentration der Nährstoffe ist in den Jungpflanzen so hoch, wie zu keinem anderen Zeitpunkt.

Gezüchtet werden Sprossen meist aus Getreide wie Dinkel oder Roggen, Hülsenfrüchten wie Kichererbsen oder Mungobohnen oder aus Gemüse wie Brokkoli oder Radieschen. Fertige Sprossen gibt es zwar in vielen Supermärkten zu kaufen, frischer und günstiger sind aber selbstgezogene Sprossen.

Was du dazu brauchst, sind neben dem Saatgut in Bio-Qualität ein Keim- bzw. Sprossenglas, Wasser, Tageslicht und einige Tage Geduld!

Ich verwende das Sprossenglas von GEFU.*

Lebensmittel fermentieren

Ein starkes Immunsystem steht in enger Verbindung mit einer gesunden Darmflora, denn 80 % der Immunzellen sind im Darm angesiedelt. Eine gesunde Darmflora ist für ein gesundes Immunsystem also besonders wichtig. Fermentierte Lebensmittel regen das Wachstum guter Darmbakterien an, welches zu einer gesunden Darmflora führt und entsprechend das Immunsystem stärkt.

Fermentierte Lebensmittel mit vielen Milchsäurebakterien sind z. B. Sauerkraut, Kimchi oder Kombucha, aber auch Naturjoghurt und Käse.

Du kannst Lebensmittel ganz einfach selber fermentieren – im Rahmen des Home Retreats habe ich das mit den Teilnehmern in einem Workshop gemacht und es war toll zu sehen, dass einige sich ganz neu an das Thema rangetraut haben.

Wie das Fermentieren funktioniert, habe ich in diesem Beitrag erklärt.

Peelings, Trockenbürsten und Wechselduschen

Im Rahmen des Home Retreats haben wir Peelings und andere Beauty-Produkte selber gemacht – auch solche kleinen DIY-Projekte machen Spaß, lenken ab und sind „Zeit für dich“.

Während des Home Retreats haben viele Teilnehmerinnen außerdem das Trockenbürsten für sich entdeckt (bei den Wechselduschen sind viele noch zögerlich ;-)).

Auch ich liebe das Trockenbürsten. Dazu nimmst du einfach eine Körperbürste und beginnst, vom Fußrücken aus die Beine nach oben abzubürsten, dann die Arme von den Händen aus zur Schulter (immer zum Herzen hin arbeiten!), Rücken und Bauch werden kreisförmig gebürstet.

Das Bürsten entfernt abgestorbene Hautschüppchen und wirkt wie ein Peeling. Aber das Wichtigste: Es fördert die Durchblutung und hat morgens eine sehr angenehme, anregende Wirkung. Regelmäßig angewendet soll es sogar Cellulite mindern können!

Wechselduschen kurbeln ebenfalls die Durchblutung an. Beginne, angenehm warm zu duschen und brause deinen Körper danach etwa eine Minute kalt ab. Beginne am rechten Fuß (der Stelle, die am weitesten vom Herz entfernt ist) und fahre mit dem Wasserstrahl das Bein hoch. Danach folgen der linke Fuß und das linke Bein. Brause dann beide Arme beginnend an den Händen ab. Danach folgen Brust, Bauch, Rücken und Gesicht. Führe die Wechseldusche zwei Mal hintereinander durch, also: warm, kalt, warm, kalt. Wichtig: Immer mit der kalten Dusche aufhören und dann schnell abtrocknen und wieder aufwärmen.

Yoga

Meine Lieblingsmethode, um Stress abzubauen und Verspannungen zu lösen, ist Yoga. Gerade jetzt, wo ich noch mehr Zeit im Sitzen verbringe, als sonst, ist Yoga für mich sehr wichtig.

Beim Yoga werden die Bewegungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) bewusst miteinander verbunden. Kraft, Beweglichkeit und Balance werden gleichzeitig trainiert, die Muskeln werden gestärkt und gedehnt und die Gelenke mobilisiert. Eine regelmäßige Yogapraxis löst Verspannungen, lindert Nacken- und Kopfschmerzen und stärkt das Körpergefühl, denn der Körper wird durch die Übungen flexibler. Wenn du regelmäßig Yoga übst, hat das außerdem eine stimmungsaufhellende und beruhigende Wirkung und steigert die Konzentrationsfähigkeit und das Wohlbefinden.

Bei uns in Hamburg sind die Yoga- und Fitnessstudios zur Zeit leider immer noch geschlossen. Viele Lehrer bieten aber zum Glück online ihre Kurse an. Eine Alternative sind außerdem Online-Studios wie YogaEasy, mit denen ich schon viele Jahre zusammenarbeite.

Bei YogaEasy kannst du dir über diesen Link einen kostenlosen Gratis-Monat sichern.* (Werbung ohne Auftrag und natürlich ohne Abofalle. Solltest du im Anschluss nicht weitermachen, läuft der Test-Zeitraum einfach von alleine aus.)

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Ein gemeinsamer Online-Durchgang unseres Home Retreats ist leider erst einmal nicht geplant.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.