Fragt mich nicht, was mit mir los ist – ich habe momentan eine Brownie-Phase! ;-) Vor kurzem habe ich euch erst das Rezept für meine Süßkartoffel-Brownies vorgestellt und die Brownie Energy Balls zählen zu meinen absoluten Energy Balls-Favoriten!

Wie es nun zu diesem Rezept kam? In der Projekt: Zuckerfrei Facebook-Gruppe wird der Klitschkuchen von Ulrika Hoffer aus ihrem Buch Süßes ohne Frust: Leckere Kuchen und Desserts ohne Zucker, Gluten und Laktose“* seit einiger Zeit gehyped. Mrs. Flury hat ihn auf ihrem Blog veröffentlicht und ich wollte ich nachbacken, weil fast jeder, der ihn gebacken hat, begeistert ist. Ich habe das Originalrezept minimal abgewandelt. Das Ergebnis: ein (für mich) zu fester Teig, um ihn als Kuchen durchgehen zu lassen. Deshalb habe ich ihn einfach schnell abgewandelt, und Brownies daraus gemacht. Mit Chili. Denn die Kombination Schoko-Chili ist der Knaller! Wenn ihr sie noch nicht kennt: unbedingt ausprobieren!

Grundrezept Trockenpflaumenpüree:

  • 500 g Trockenpflaumen über Nacht in 200 ml Wasser einweichen. Das Wasser am nächsten Tag abgießen und die Trockenpflaumen fein pürieren oder mixen.
  • Das Püree ist luftdicht verschlossen und im Kühlschrank gelagert bis zu 4 Wochen haltbar.

 

Klitschkuchen mal anders: Chili-Brownies

Rezept drucken
Rezept drucken
Stück
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit
Wartezeit 25 Minuten
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Brownieform einfetten.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Das Trockenpflaumenpüree mit dem Eigelb, der Vanille und dem Kakao pürieren oder mixen.
  3. Etwa 1/3 des Eischnees unter die Schokoladenmasse heben, den restlichen Eischnee im Wechsel mit den gemahlenen Mandeln vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  5. Die Brownies abkühlen lassen und in 6 Stücke schneiden.
  6. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und das Chili-Pulver unterrühren. Auf den Brownies verteilen und abkühlen lassen. Die Chilischote längs halbieren, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Die Brownies damit garnieren.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken! :-)


Gesundheitswissenschaftlerin aus Leidenschaft: ich bin Hannah, das Gesicht hinter Projekt: Gesund leben. Ich blogge über Clean Eating, Fitness und Entspannung – also alles rund um das Thema Gesundheit. Zu einem gesunden Leben möchte ich auch dich motivieren und inspirieren. Ich freue mich, wenn du mir auf Facebook, Instagram, Twitter und Bloglovin folgst und meinen Newsletter abonnierst.

12 Kommentare
  1. Nina
    Nina sagte:

    Liebe Hannah,

    mit den Trockenpflaumen muss ich mich wirklich mal mehr beschäftigen. Außer mal einige im Müsli, habe ich sie noch nicht großartig verwendet. Da kann ich aber beim Workshop sicherlich einiges lernen. Die Schoko-Chili Kombination konnte mich bisher noch nie überzeugen, warum auch immer. Daher weiß ich noch nicht, ob ich es mit Chili so nachmache, wobei man es ja immer mal wieder ausprobieren kann.

    LG
    Nina

    Antworten
  2. Adriana
    Adriana sagte:

    Hey! Das ist ein super Rezept! Ich finde das sehr gut, dass du dir so viel Mühe gibst um den Leuten das gesunde Essen näher zu bringen! Respekt!

    Antworten
  3. Gabriela
    Gabriela sagte:

    Liebe Hannah,
    Ich bin hier ganz neu und fange erst an mich an div. Rezepte heranzuwagen daher habe ich mal eine ganz blöde Frage
    Sorry dafür schon einmal vorab.
    Bei diesem Rezept werden Trockenflaumen in Wasser eingeweicht bei anderen Rezepten halt andere Trockenfrüchte und diese weder nach dem einweichen püriert.
    Werden die Früchte mit dem Wasser püriert oder wird dieses vorher abgegossen? ??
    Gabriela

    Antworten
  4. Andrea Schuster
    Andrea Schuster sagte:

    Hallo Hannah ..Vielen Dank für Deine tollen Inspirationen. Es macht eifach Spass deinem Blog zu folgen und nach zu Kochen und zu backen.
    Eine Frage zu diesem Rezept, ich habe noch entöltes Mandelmehl. Hatte einfach mal so gekauft, kenne mich damit eigentlich gar nicht aus .. . Kann ich dieses hier auch zu verwenden statt den gemahlenen Mandeln? LG Andrea

    Antworten
  5. Gwendolyn
    Gwendolyn sagte:

    Hallo,
    kann man die gemahlenen Mandeln ersetzten? Reagiere leider allergisch auf alle
    Nüsse . Finde das Rezept aber total interessant.

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Gwendolyn,
      wie ersetzt du gemahlene Nüsse denn normalerweise? Kannst du gemahlene Erdmandeln essen? Dann würde ich es damit versuchen. :-)
      Viele Grüße
      Hannah

      Antworten
  6. shakira
    shakira sagte:

    Liebe Hannah, ich bin Veganerin, wie kann ich bei diesem Rezept das Eigelb und Eiweiss ersetzen? Ei Ersatz kenne ich und habe ich auch etwas dafür, aber wie mache ich es wenn es getrennt ist wie hier?

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Shakira,
      ich hab’s bei diesem Rezept noch nicht ausprobiert und kann dir leider keinen Tipp geben.
      Liebe Grüße
      Hannah

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.