Zugegeben: Wirklich sommerlich ist das Hamburger Wetter nicht. Im Gegenteil – seit ich diese Woche von Mallorca zurück in die Hansestadt gekommen bin, habe ich das Gefühl, es wird Herbst. Es regnet quasi ununterbrochen (aber auch auf Mallorca hatten wir zwei Regentage – es goß in Strömen!). Das hindert mich aber nicht daran, den Sommer weiterhin auf meinen Teller zu holen. Ein Favorit von mir, wenn ich nicht viel Zeit zum Kochen habe, ist Ofengemüse. Die Winter-Version habe ich euch hier bereits gezeigt. Nun folgt die Sommer-Variante mit Mais, Paprika, Bohnen, Möhren und Champignons. Wenn ihr das Rezept nachkochen wollt, müsst ihr euch ein wenig beeilen, denn lange gibt es das Sommergemüse nicht mehr aus heimischem Anbau. Übrigens: Den nächsten Saisonkalender (September) findet ihr nächste Woche hier auf dem Blog.

Sommer-OfengemüseIm Bio-Supermarkt stand ich vor einigen Wochen mal wieder vor dem Gewürzregal und habe mit den Gewürzmischungen von Herbaria geliebäugelt. Bisher hat mich der Preis immer abgeschreckt, obwohl ich schon viel Gutes über die Produkte gehört habe. Die Neugier war irgendwann doch zu groß und so zog „Querbeet“* bei mir ein. Die Gewürzmischung (die auch als Gemüsebrühe verwendet werden kann) habe ich dann direkt für mein Ofengemüse verwendet und fand sie sehr lecker. Als Gemüsebrühe werde ich sie aber nicht verwenden, denn die mache ich selber! :-)

Sommer-Ofengemüse Herbaria1

Rezept: Sommer-Ofengemüse

Rezept drucken
Rezept drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit
ZUTATEN:
  • 2 Maiskolben
  • 2 rote Paprika
  • 150 g Champignons
  • 200 g Bohnen
ANLEITUNG:
  1. Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Gemüse darauf verteilen. Würzen und Olivenöl darüber träufeln.
  3. Bei 200°C Umluft ca. 20-30 Minuten backen und gelegentlich wenden. Fertig!
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

Guten Appetit! :-)

Gesundheitswissenschaftlerin aus Leidenschaft: ich bin Hannah, das Gesicht hinter Projekt: Gesund leben. Ich blogge über Clean Eating, Fitness und Entspannung – also alles rund um das Thema Gesundheit. Zu einem gesunden Leben möchte ich auch dich motivieren und inspirieren. Ich freue mich, wenn du mir auf Facebook, Instagram, Twitter und Bloglovin folgst und meinen Newsletter abonnierst.

2 Kommentare
  1. Lena
    Lena sagte:

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie lecker doch die einfachsten Sachen schmecken können.Meistens muss man gar nicht großen Aufwand betreiben, um etwas Schmackhaftes auf den Teller zu bekommen. Ofengemüse gehört definitiv zu diesen Gerichten ;)

    Liebe Grüße
    Lena

    Antworten
  2. Timo
    Timo sagte:

    Sieht sehr lecker aus! Champignons haben wir auch schon öfter im Ofen gemacht, die anderen Sachen nicht. Das wird aber definitiv nachgeholt. Ich frage mich wie gut das mit dem Mais funktioniert, wird der dabei überhaupt weich? Durch die reine Ofenluft?

    PS.: Ich komme übrigens auch aus der „nassen“ Hansestadt Hamburg… Vielleicht kommt bei uns der Sommer ja noch im Oktober. ;-)

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.