Rezept: Glutenfreies Kokos-Brot mit Frischkäse | Projekt: Zuckerfrei {Phase 1}

Im gestrigen Blogpost habe ich euch das Rezept zu meinem glutenfreien Brot aus meinem (ebenfalls) neuen Buch „Coconut Cooking“ versprochen – es passt perfekt zur 1. Phase der Zuckerfrei-Challenge, ist schnell zubereitet und schmeckt sehr lecker!

Das Brot ist nicht vegan, sondern vegetarisch – es enthält körnigen Frischkäse und Eier. Wenn ihr auf der Suche nach einer veganen Alternative zu Brot in Phase 1 seid, empfehle ich euch die Saatencracker aus dem „Zuckerfrei“-Buch (Seite 116).

Glutenfreies Kokos-Brot mit Frischkäse
Rezept drucken
Glutenfreies Kokos-Brot mit Frischkäse
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Die Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten, danach zur Seite stellen und abkühlen lassen. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform (ca. 25 x 11 cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Den körnigen Frischkäse mit dem Apfelessig und den Eiern verrühren. In einer zweiten Schüssel die gemahlenen Mandeln mit den Hanfsamen, den Sonnenblumenkernen, den Chia-Samen, den Leinsamen, dem Kokosmehl, dem Salz und dem Backpulver vermengen. Die Schalotten und die Frischkäse-Ei-Mischung unterrühren.
  3. Den Teig in die vorbereitete Form geben und ca. 50 Minuten im vorgeheizten Ofen (Mitte) backen. Falls das Brot zu stark bräunt mit einem Teller abdecken. Die Stäbchenprobe machen, das fertige Brot aus dem Ofen nehmen, aus der Form auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen.

 

Guten Appetit und viel Erfolg bei eurem #projektzuckerfrei! :-)

Im Projekt: Gesund leben Online-Shop bestellen
Bei Amazon bestellen*

21 Comments

  • Nina sagt:

    Hallo Hannah,

    vielen Dank für das Rezept, werde ich gleich nächste Woche backen. Seit meinem Smoothiekurs vor ca. 2 Jahren bin ich ja immer mehr zum Kokosnuss Fan geworden und habe mittlerweile relative viele Produkte. Meistens brauche ich dann auch gar keine zusätzliche Süße mehr wenn ich Kokosmus, Raspeln oder Ähnliches verwende. Gerade zum Frühstück liebe ich es ja aber im Brot habe ich es noch nicht verwendet. Bin schon gespannt auf die weiteren Rezepte im Buch, dann kann ich im April so richtig loslegen.

    LG
    Nina

  • Achim sagt:

    Hallo Hannah
    ich will Milchprodukte vermeiden und schon seit langem auf der Suche nach einem Brot (ohne Milch, Soja). Kann man den Frischkäse substituieren?

    Es gibt zwar fertige Backmischungen zu kaufen aber leider sind diese Recht teuer (> 8,00 Euro).

    Hättest Du ein paar Vorschläge?

    Vielen Dank!

    Achim

    • Jeannette sagt:

      Ahoi Achim,

      ich probiere morgen das Rezept mit dem Simply V Aufstrich, anstelle von Frischkäse. Da ich allergisch auf Milchprodukte reagiere, muss ich selbst auch nach Alternativen suchen.
      Falls es was geworden ist oder auch nicht, melde ich mich nochmal.

      Bunte Grüße Jeannette

    • Jeannette sagt:

      Ich bins nochmal, lieber Achim,

      mein Brotbackergebnis ohne Milchprodukte ist super lecker geworden. Ich habe anstelle des Frischkäses, 200 g Simply V (veganer Brotaufstrich) genommen. Das ist eine pflanzliche Alternative und besteht zum größten Teil aus Mandeln, Kokosöl, … ohne Soja, ohne Zucker.
      Den gibts z.b. bei Rewe und Kaufland. Probiere es einfach mal aus, Du wirst bestimmt begeistert sein.

      Bunte Grüße Jeanentte

  • Sabrina sagt:

    Habs am Samstag gebacken und finde es sehr lecker. Da ich den Thermomix benutze, habe ich es mir einfach gemacht und einfach alles in den Topf gehauen. Für alle die gerne frühstücken: das Brot ist seeehr herzhaft und nicht so richtig für nen süßen Aufstrich gedacht :-)

  • Michaela Becke sagt:

    Gestern das erste mal auf den Block aufmerksam gemacht worden, Rezept gelesen,gleich ausporbiert und für gut befunden…ich würde das nächste mal die doppelte Menge an Teig nehmen, da mein Brot für meinen Geschmack etwas klein geraten ist. Geschmacklich wirklich klasse. Die Zutaten habe ich zum Teil im Reformhaus gekauft, wobei ich im Nachhinein festgestellt habe, dass ich z.B. das Kokosmehl auch bei rede hätte kaufen können. Im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis- einfache und schnelle Zubereitung, gesunde Zutaten und geschmacklich wirklich hervorragend. Innen saftig und Außen kross – so muss das sein. Vlg Michaela

  • Marion sagt:

    Eben esse ich ein Stück davon, um nicht ins Zuckerloch zu fallen.
    Und dabei fällt mir endlich ein, woran es mich geschmacklich so erinnert:

    An Frikadellen! (regionale Bezeichnung: Bouletten, Fleischleiberl, Fleischküchle …)
    Würde man nicht glauben, dass darin das Hackfleisch fehlt!

    Und könnte für mich künftig tatsächlich ein Frikadellen-Ersatz werden.

    Fleischlose Grüße von Marion ;-)

    • Hannah Frey sagt:

      Hallo Marion,
      das freut mich, wenn’s schmeckt – auch wenn es mich nicht an Frikadellen erinnert! :-D
      Liebe Grüße,
      Hannah

  • Tanja sagt:

    Ich vertrag leider keine Chiasamen. Kann man sie irgendwie in dem Brotrezept ersetzen? Und gibt es eine Alternative zum Chia-Pudding?

    • Hannah Frey sagt:

      Hallo Tanja,
      du müsstest die Chia-Samen auch durch gemahlene Leinsamen ersetzen können, das habe ich aber noch nicht ausprobiert.
      Chia-Pudding kann man wohl auch als Leinsamenpudding zubereiten, das habe ich aber ebenfalls noch nicht gemacht.
      Liebe Grüße,
      Hannah

  • Annett sagt:

    Hallo Tanja, probier doch mal Flohsamenschalen.Eine super Alternative zu Chiasamen finde ich. LG Annett

  • Caro sagt:

    Hi ich hab heute das Brot gebacken und finde es sehr lecker :) Vielen Dank für das Rezept!

  • Nora sagt:

    Hallo Hannah,
    wo bewahrst Du das Brot auf, damit es nicht so schnell anfängt zu schimmeln? Im Kühlschrank oder reicht auch eine Brotbox? :-)

  • Sabine Fischer sagt:

    Hallo Hanna, kannst du mir bitte sagen, wieviel Kohlehydrate das Kokosbrot hat?
    Vielen Dank im Voraus.
    Lieben Gruß Sabine

  • Ev sagt:

    Hallo Hannah, ich vertrage und mag auch keinen Zwiebel, könnte ich auch Rosinen in das Brot geben? Liebe Grüße aus Tirol! Ev

  • brigitte schuelper sagt:

    Liebe Hannah, bin auf dem Weg hin zum zuckerfreien Leben. Aber ich möchte nun nicht im Proteinüberschuß leben! Gibt es denn keine Brote ohne bzw. mit nur einem Ei?

    Liebe Grüße
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *