Projekt: Gesund leben-Retreat x Cal Reiet, Mallorca – Mein Rückblick + Termin 2019

Ihr Lieben, mein 1. „Projekt: Gesund leben“-Retreat in diesem Jahr liegt nun schon drei Wochen hinter mir – und es fällt mir noch immer schwer, die Tage, die ich mit 15 Teilnehmerinnen im Boutiquehotel Cal Reiet in Santanyí auf Mallorca verbracht habe, in Worte zu fassen. Ich bin noch immer ganz geflasht von diesem magischen Ort und wahnsinnig dankbar für diese wunderschöne, bereichernde Zeit und die Begegnungen. Ich habe mir etwas Zeit genommen, um all die Eindrücke zu verarbeiten – nun kann ich sie endlich mit euch teilen!

Ich warne euch aber direkt vor: Euch erwartet eine Bilderflut von wunderschönen Fotos und einem Video mit Eindrücken des Retreats, die Lisa Steinkopf von Steinkopf Media (die auf www.ichsowirso.de ebenfalls bloggt) während des Retreats gemacht hat. Für akutes Fernweh übernehme ich keine Verantwortung! ;-)

Weitere Eindrücke des Retreats findet ihr auf meinem Instagram-Profil (@projekt_gesund_leben) in meinen Story-Highlights.

Video und Fotos: © Lisa Steinkopf / Steinkopf Media

Ankommen und Kennenlernen

Das Retreat fand vom 06.-11. März 2018 statt. Ich bin schon einen Tag eher angereist, um die Lebensmittel für meine Workshops einzukaufen und mich auf die anstehenden Tage vorzubereiten. Am Dienstag ging es dann los: Ich lernte die Teilnehmerinnen kennen, was für mich natürlich der spannendste Teil war. Klar – ich stand schon vorher mit den Frauen per Mail und teilweise auch telefonisch in Kontakt – aber das „richtige“ Kennenlernen ist natürlich noch einmal etwas ganz anderes und vorher schwebten viele Gedanken durch meinen Kopf. Wer sind die Frauen, welche Hintergründe haben sie? Woher kennen sie mich, weshalb haben sie sich zum Retreat angemeldet?

Und so traf ich am Dienstag auf eine Gruppe von 15 Frauen, die sich größtenteils fremd war. Manche Frauen kamen alleine, andere zu zweit. Es waren Frauen dabei, die noch nie alleine verreist sind und solche, die dies ständig machen. Völlig verschiedene Frauen, die aber ein gemeinsames Thema haben: Gesundheit. Während der Tage auf Mallorca fühlte es sich schnell so an, als würden wir uns alle schon viel länger als nur wenige Tage kennen. Besonders schön fand ich, dass die Gruppe unglaublich harmonisch war – obwohl alle Teilnehmerinnen ganz unterschiedliche Hintergründe haben, in verschiedenen Lebenssituationen stecken und die Frauen auch altersmäßig teilweise weit auseinanderlagen.

Und für mich selbst finde ich immer wieder unglaublich schön, dass auch ich bei meinen Retreats Frauen kennenlerne, die zu Freundinnen werden. Ich stehe noch immer mit mehreren Retreat-Teilnehmerinnen aus diesem und aus dem letzten Jahr regelmäßig in Kontakt – das ergibt sich natürlich ganz automatisch, wenn man eine so lange und intensive Zeit miteinander verbracht hat.

Ein besonders schönes Zeichen der Anerkennung ist für mich übrigens, dass ich bei meinen Retreats, die ich in diesem und im letzten Jahr gegeben habe, schon einige Teilnehmerinnen vorher kannte, weil sie vorher bei meinen Workshops waren und „mehr wollten“! Auch dafür bin ich besonders dankbar!

Cal Reiet – ein magischer Ort

Auf Mallorca habe ich in den letzten Jahren viele Wochen verbracht und dort Urlaub gemacht oder mich zurückgezogen, um dort ganz fokussiert an Projekten zu arbeiten. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl auf der Insel gefühlt und mir war schnell klar, dass ich dort unbedingt ein Retreat geben möchte. Als ich dann das 5 Sterne-Boutiquehotel Cal Reiet in Santanyí, im Südosten der Insel, gefunden habe, wusste ich direkt: Das ist der richtige Ort für mein Retreat. Und genau so war es auch. Die Teilnehmerinnen waren begeistert, Cal Reiet ist wirklich ein magischer Ort, an dem man wunderbar zur Ruhe kommen kann und sich sofort angekommen fühlt. Aber seht selbst (zum Vergrößern einfach anklicken!):

Meine Kochkurse bzw. Workshops

Für all meine Retreats habe ich ein ganzheitliches Programm, bestehend aus mehreren Koch-Workshops, Fitness-Training, Yoga-Einheiten, Entspannungs- und Stressbewältigungs-Workshops zusammengestellt. Ich bin ja nicht „nur“ Gesundheitswissenschaftlerin, sondern auch ausgebildete Yoga-Lehrerin und habe Fortbildungen in verschiedenen Stressbewältigungsmethoden. Als Ernährungsratgeber- und Kochbuchautorin liegt mein Fokus aber ganz klar auf dem Thema „Food“ – weshalb es bei meinem Retreat auch vier verschiedene Kochkurse gab.

Ein besonderes Highlight war zunächst der Wochenmarkt in Santanyí, auf dem wir Lebensmittel für die Workshops eingekauft und das mallorquinische Flair genossen haben:

Im Boutiquehotel Cal Reiet gibt es eine offene Küche, in der morgens das Frühstück und abends das Abendessen serviert wurde. Dort fand dann mittags auch der praktische Teil der Workshops statt. Den Theorieteil der Ernährungs-Workshops haben wir mal drinnen und mal draußen abgehalten:

Neben meinen „Clean Eating Basics“ und „Clean Eating to go“-Workshops, die ich auch in Deutschland gebe, haben wir uns in den Workshops auch mit der zuckerfreien Ernährung beschäftigt und zuckerfreie Alternativen zu normalerweise sehr zuckrigen Nahrungsmitteln gekocht. Im „Skin Food & Clean Beauty“-Workshop ging es dann darum, welche Lebensmittel besonders gut für die Haut sind – und welche nicht. Welche Inhaltsstoffe Beauty-Produkte besser nicht enthalten sollten und warum Naturkosmetik in Kombination mit „Clean Eating“ sinnvoll ist. Auch hier haben wir gekocht, einen „Glowing Skin“-Smoothie sowie natürliches Körperpeeling und Feuchtigkeitsmasken zubereitet.

Die Küche von Cal Reiet

Cal Reiet bietet Halbpension an – das Frühstück und Abendessen bekamen wir vom Hotel, während wir unser Mittagessen in der offenen Küche des Hotels selbst im Rahmen der Workshops zubereitet haben.

An diesem Punkt mache ich es kurz: Die Küche von Cal Reiet ist ein Traum! Vegetarisch bzw. meist sogar vegan – Cal Reiet wurde als eines der Top-Veggie Hotels weltweit ausgezeichnet, oft rohköstlich (Rohkost-Cracker, Kuchen, viele frischgepresste Säfte…) und meist glutenfrei (sogar glutenfreie Brote und Kuchen werden angeboten). Aber ich lasse einfach Lisas Fotos sprechen…

HIIT, Yoga, Stressbewältigung, Meditationen, Achtsamkeitsübungen…

Neben den Food-Workshops gab es noch jede Menge weiteres Programm, an dem jeder teilnehmen konnte (klar), aber nicht musste. Auch das finde ich sehr wichtig bei einem Retreat – schließlich steht die Entspannung im Vordergrund und jeder entscheidet selbst, an welchen Programmpunkten er teilnehmen will, und an welchen nicht.

Morgens starteten wir mit knackigen HIIT (high intensity interval training) Workouts in den Tag, bevor es mit Yoga weiterging. Darüber hinaus machten wir verschiedene Stressbewältigungs- und Entspannungsübungen – von Autogenem Training über Yoga Nidra bis zur Progressiven Muskelentspannung.

Außerdem standen verschiedene Meditationen auf dem Plan. Eine davon war eines meiner Highlights: Die Gehmeditation am Strand von Es Trenc, der als schönster Naturstrand der Insel bezeichnet wird. Meeresluft einatmen und den Sand unter den Füßen spüren, dabei ganz auf sich selbst fokussiert sein und alles andere ausblenden – ich liebe es!

Auf dem Rückweg hielten wir noch bei Ses Salines d’Es Trenc – den größten Salinen auf der Insel, wo wir eine kurze Kaffeepause machten und Sonne tankten, bevor es zurück nach Santanyí ging.

DANKE!

Ich bin noch immer ganz berührt und unendlich dankbar für die wundervolle Zeit an diesem magischen Ort. Ich durfte wunderbare, starke Frauen kennenlernen und eine unvergessliche Zeit mit ihnen verbringen! Danke an alle Teilnehmerinnen, die dabei waren, und einen großen Dank auch an Cal Reiet – dafür, dass das ganze Team uns eine so schöne Zeit in magischer Umgebung ermöglicht hat! Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich auch Lisa Steinkopf, die die Fotos und das Video des Retreats produziert hat – danke dafür!

Die nächsten Retreat-Termine

Wenn du zukünftig über neue Termine für Retreats informiert werden möchtest, trage dich einfach in diese Liste ein:

Mit dem Absenden stimmst du zu, dass du unseren Newsletter regelmäßig erhalten möchtest.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailPoet, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

2 Kommentare
  1. Claudia Wargenau
    Claudia Wargenau sagte:

    Dieser Rückblick ist wunderbar und sehr liebevoll gestaltet! Gespickt mit genialen Fotos und einem tollen Film ( richtig super Lisa ) ! Alles spiegelt diese einzigartige Zeit unter sehr kompetenter und herzlicher Leitung wieder!
    Danke dafür Hannah!!!!

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Liebe Claudia,
      danke für deine lieben Worte und dafür, dass du dabei warst – es war toll, dich kennenlernen zu dürfen! :-)
      Ganz liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.