fbpx

Food-Upcycling: Papaya-Pfeffer aus Papayakernen

In meinem Beitrag über die Papaya als Superfood habe ich bereits kurz erwähnt, dass auch die Kerne der Papaya sehr gesund sind. Meist werden sie weggeworfen, dabei können sie ganz einfach „upgecycelt“ werden. 

Papaya5Die Kerne können einfach so gegessen werden, der bittere, „pfeffer-ähnliche“ Geschmack ist aber nicht jedermanns Sache. Eine andere Möglichkeit, Papayakerne weiterzuverwenden ist, sie zu trocknen und sie als milden Pfeffer-Ersatz zu verwenden.

Dazu die Papaya einfach längs halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausholen. Die Reste des Fruchtfleisches von den Kernen entfernen – ich habe die Kerne zum Beispiel in Wasser eingelegt und das Fruchtfleisch dann mit den Finger von den Kernen „abgepult“.

Papayakerne3Papayakerne4

Anschließend die Papayakerne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen oder in ein Dörrgerät* geben und 3 Stunden bei 40°C trocknen.

Papayakerne1 Papayakerne2   

Die Papayakerne habe ich dann einfach in eine Pfeffermühle gegeben – praktischerweise war mein Pfeffer gerade sowieso aufgebraucht. Die milde Schärfe der Papayakerne ist ein toller, gesunder Pfeffer-Ersatz.

Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

6 Kommentare zu „Food-Upcycling: Papaya-Pfeffer aus Papayakernen“

  1. Elisabeth Green

    Super Idee, danke für die Inspiration! Werde ich ganz bestimmt ausprobieren 🙂 Auf Papaya habe ich sowieso mal wieder Appetit.

    Liebe Grüße

    Elisabeth

  2. Toller Artikel.

    Ja, ich war auch immer jemand, der die Kerne weggeschmissen hat. Jetzt freue ich mich schon auf meinen ersten Papaya-Pfeffer.

    Vielen Dank für den Artikel. Und auch all die anderen. 😉

    Gruß, Michel

  3. Das ist ja eine super tolle Idee! Dass die Kerne so gesund sind, habe ich jetzt schon öfter gehört und wollte sie deswegen sowieso mal probieren. Bei der nächsten Papaya werde ich dann aber auch das Trocknen mal ausprobieren! 🙂

  4. Lustig, genau das wollte ich dir auch noch vorschlagen. Solange die Temperaturen noch so warm sind, kann man die Kerne auch in der Sonne trocknen lassen 🙂

    1. Von Sonne kann ich hier in Hamburg gerade nur träumen – aber wenn sie scheint, kann man das Sonnenlicht natürlich auch nutzen! 😀

  5. Hallo Hannah,

    obwohl ich so gerne und auch regelmäßig Papaya esse, bin ich nie auf die Idee gekommen, etwas mit den Kernen zu machen. Sollte ich wohl wirklich mal ausprobieren.

    Danke dir
    Grüße Marie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top