Rezept: Christmas Crumble mit Cashew-Vanille-Sauce

Vor einigen Jahren war ich meinem Mann in den USA. Der letzte Stop unserer Hochzeitsreise war Seattle: Hier verbrachten wir zwei Nächte im Airbnb eines älteren Ehepaares, Don und Sue. Die beiden waren unglaublich nett und haben uns nicht nur ihre Heimatstadt gezeigt, sondern uns auch noch bekocht. Es war Ende des Jahres und Sue hat uns unter anderem einen leckeren Christmas Crumble gebacken, den ich nie vergessen werde.  

Ein Crumble ist eine Nachspeise aus der amerikanischen und der englischen Küche. Übersetzt aus dem Englischen bedeutet der Begriff „Streusel“: Es handelt sich um Früchte, die mit Streuseln überbacken werden. In der Regel enthalten Crumbles sehr viel raffinierten Zucker, aber du kannst sie auch gesünder zubereiten – ohne, dass der Geschmack auf der Strecke bleibt! Ich habe Sues Rezept abgewandelt – ihr Crumble war schon eine gesündere Variante mit Haferflocken und wenig Zucker, aber ich habe ihr Rezept noch weiter an meinen Geschmack und meine Bedürfnisse angepasst. 

Der Christmas Crumble ist… 

  • lecker: klar, oder?! 😉 
  • gesund & vollwertig 
  • etwas aufwendiger, aber die Arbeit lohnt sich! 
  • flexibel 
  • zuckerfrei 
  • alternativ gesüßt (mit Trockenfrüchten, Kokosblütenzucker, Reissirup…) 
  • vegetarisch  
  • vegan  
  • laktosefrei 
  • gut vorzubereiten 

Christmas Crumble mit Cashew Vanille Sauce02

Christmas Crumble – Beeren als Basiszutat 

Für meinen weihnachtlichen Crumble verwende ich eine TK-Beerenmischung: Ich mag tiefgekühlte Beeren-Mischungen mit Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren besonders jetzt im Winter sehr gerne.  

Beeren sind super gesunde Früchte und wahre Immun-Booster: Sie enthalten wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe. Da die Früchte direkt nach der Ernte schockgefroren werden, bleiben die Nährstoffe auch im tiefgekühlten Zustand erhalten.  

Statt eine Beerenmischung zu verwenden, kannst du natürlich auch auf eine einzige Beerensorte setzen. Egal, ob du eine Mischung oder nur eine Sorte TK-Beeren verwendest: Achte beim Einkaufen auf die Zutatenliste, denn in vielen Beerenmischungen ist zugesetzter Zucker enthalten. Und hier braucht es definitiv keinen raffinierten Zucker. Die Früchte sind von Natur aus schon süß und im Crumble kommen noch weitere süße Zutaten hinzu  

Streusel aus gesünderen Zutaten 

Die Streusel bzw. Crumble bereite ich aus gesunden Zutaten zu klassischerweise werden sie ja mit Mehl und viel Butter und Zucker zubereitet. Ich verwende stattdessen etwas Kokosöl, Haselnusskerne für einen tollen Crunch, etwas Haselnussmus (super lecker!!), Haferflocken, etwas Kokosblütenzucker für die Konsistenz und leichte Süße sowie etwas Spekulatiusgewürz für den „Weihnachtsgeschmack“. Die Kombination ist wahnsinnig lecker! 

Christmas Crumble mit Cashew Vanille Sauce03

Cashew-Vanille-Sauce mit Reissirup gesüßt 

Eine weitere Besonderheit an diesem Crumble ist die Cashew-Vanille-Sauce, die ich dazu mache. Sie basiert – wie der Name schon sagt – auf Cashewnüssen bzw. Cashewmus. Sie eignen sich aufgrund ihrer weichen Konsistenz und natürlich auch wegen der hellen Farbe besonders gut für die gesunde Vanillesauce. Zudem sind Cashewkerne besonders reich an ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fetten. Und darüber hinaus sind Cashews eine sehr gute Phosphor- und Magnesiumquelle. Diese Mineralien sind wichtig für gesunde Nerven, Muskeln, Knochen und Zähne.  

Als gesündere Zuckeralternative verwende ich Reissirup. Er hat eine sehr helle Farbe und eignet sich deshalb besonders gut zum Süßen von Cashewmus. Andere alternative Süßungsmittel wie beispielsweise Kokosblütenzucker würden die helle Vanillesauce dunkel färben, während Reissirup die Farbe nicht verändert. Die Süßkraft von Reissirup ist nicht so stark wie die von herkömmlichem Industriezucker, doch das Aroma ist wunderbar mild und somit für die Vanille-Sauce perfekt geeignet.   

Hier ist das Rezept: 

Christmas Crumble mit Cashew Vanille Sauce01

Christmas Crumble mit Cashew-Vanille-Sauce

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Zeit insgesamt: 40 Minuten
Gericht: Aufläufe
Eigenschaft: laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch
Portionen: 4 Portionen

Equipment

Zutaten

Für den Crumble

Für die Cashew-Vanille-Sauce

Anleitungen 

  • Die Beeren 10-15 Min. auftauen lassen. Den Saft der Orange auspressen und mit den Beeren und der Vanille in einem Topf aufkochen lassen. Die Stärke mit dem Wasser verrühren und unter Rühren zur Beerenmischung geben. Die Beeren in eine Auflaufform geben. 
  • Den Backofen auf 180°Ober- und Unterhitze vorheizen. Inzwischen das Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Die Haselnusskerne grob hacken. In einer Schüssel die Haselnusskerne mit den Haferflocken, Kokosblütenzucker und Spekulatiusgewürz vermischen. Das Kokosöl, Haselnussmus und 3 EL Wasser zu den restlichen Zutaten dazugeben und alles mit einem Löffel verrühren. Die Streusel mit den Händen auf den Beeren verteilen und den Crumble im vorgeheizten Ofen (Mitte) 20 Min. backen.  
  • Für die Cashew-Vanille-Sauce das Cashewmus mit dem Reissirup, Zitronensaft, Wasser und Vanille in einen Hochleistungsmixer geben und cremig mixen.  
  • Den Crumble aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Noch warm mit der Cashew-Vanille-Sauce servieren.  
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und Nachbacken und eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit!  

Willst du noch mehr über eine gesunde, zuckerfreie Ernährung im Alltag wissen und neue Rezepte direkt in dein Postfach bekommen? Dann hol dir jetzt mein kostenfreies Zuckerfrei E-Book und mache den ersten Schritt in eine gesündere Zukunft!   

Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

Zuckerfrei Kickstart ab dem 04.01.2021

Am Montag (04.01.2021) startet in meinem neuen Mitgliederbereich, dem „Projekt: Gesund leben Club“, unser gemeinsamer Kurs „Zuckerfrei Kickstart“! Darin helfe ich dir dabei, endlich dauerhaft

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top