Vor kurzem habe ich auf meinem Instagram-Kanal einen schnellen Spargel-Salat mit Bärlauch-Pesto gezeigt. Bei mir musste es in den letzten Wochen sehr schnell gehen, was die Hauptmahlzeiten betrifft, und so habe ich viele einfache Gerichte zubereitet. Da ich mir nicht sicher war, ob die Rezepte nicht vielleicht zu einfach sind, habe ich via Instagram gefragt, ob euch auch sehr schnell zubereitete Rezepte interessieren. In meiner Instagram-Story konnte abgestimmt werden und das Feedback dort und unter meinem Foto war unglaublich groß. Deshalb teile ich diesen super schnell zubereiteten Spargel-Salat mit Bärlauchpesto heute mit euch. Ich habe nur 20 Minuten zur Zubereitung benötigt. Dazu gibt es noch einen extra Tipp für alle, die Bärlauch lieben und ihn anders als in Form von Pesto konservieren möchten.

Ich bereite während der Bärlauch-Saison immer viele Gerichte mit Bärlauch zu und versuche, so viel wie möglich davon zu konservieren: Ich habe schon mehrere Gläser Bärlauch-Pesto, meine Bärlauch-Gemüsebrühe, die ich jedes Frühjahr mache, und eine Bärlauch-Gewürzpaste, die ich euch weiter unten vorstelle, zubereitet.

BÄRLAUCH-PESTO

Das Bärlauch-Pesto, das ich zubereite, ist ein ganz klassisches Rezept. Ich verwende Bärlauch, Olivenöl, Pinienkerne, Parmesan und Salz. Das Rezept (siehe Rezeptkasten unten) kann ganz einfach abgewandelt werden: Statt des Olivenöls kann ein anderes, neutrales Pflanzenöl verwendet werden (beispielsweise Rapsöl). Die Pinienkerne können auch durch Sonnenblume ersetzt werden und der Parmesankäse kann auch weggelassen werden – so wäre das Pesto vegan.

Das Pesto ist schnell zubereitet und ihr könnt natürlich auch direkt eine größere Menge vorbereiten, sodass ihr die Arbeit nur einmal habt und euch mit dem Pesto schnell leckere Gerichte zubereiten könnt.

SPARGEL-SALAT

Ich mag die Kombination Spargel und Bärlauch sehr gerne und habe deshalb vor kurzem diesen Spargelsalat zubereitet. Der Vorteil von grünem Spargel ist, dass er recht schnell zubereitet ist und nicht lange gekocht werden muss. Ich brate ihn meist nur ca. 5 Min. in der Pfanne. Auch die Kirschtomaten sind natürlich im Nu zubereitet, sodass kaum mehr Arbeit anfällt. Ich habe Mini-Mozzarella-Kugeln verwendet, da auch hier der (zugegebermaßen minimale) Aufwand des Schneidens einer größeren Mozzarella-Kugel wegfällt. Zudem – und das ist der Hauptgrund, weshalb ich gerne Mini-Mozzarella verwende – finde ich die kleinen Kugeln schöner.

Hier ist das Rezept für den schnellen Spargel-Salat:

Schneller Spargel-Salat mit Bärlauch-Pesto

Super schnell zubereiteter Spargel-Salat mit Kirschtomaten, Mozzarella und Bärlauch-Pesto - perfekt, wenn im Frühling eine gesunde Hauptmahlzeit auf dem Tisch stehen soll!
Rezept drucken
Rezept drucken
Portionen
Vorbereitung 20 Min.
Kochzeit
Wartezeit
ZUTATEN:
Spargel-Salat
  • 500 g grüner Spargel
  • 2 EL Olivenöl*
  • 200 g Kirschtomaten
  • 125 g Mini-Mozzarella
  • 2 EL Pinienkerne
Bärlauch-Pesto
ANLEITUNG:
  1. Den Spargel waschen und die unteren Enden abschneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel ca. 5 Min. braten. Zwischendurch wenden.
  2. Inzwischen die Tomaten waschen und halbieren.
  3. Die Pinienkerne für das Pesto und den Salat ohne Zugabe von Öl in einer Pfanne rösten, bis es zu duften beginnt. Die Pinienkerne für den Salat zur Seite stellen.
  4. Für das Bärlauch-Pesto den Bärlauch waschen, verlesen und grob in Stücke schneiden.
  5. Bärlauch, Pinienkerne, Parmesan, Olivenöl und Salz in einer Küchenmaschine oder in einem Mixer pürieren.
  6. Den Spargel mit den Kirschtomaten, den Pinienkernen und den Mozzarella-Kugeln anrichten. 4 TL Bärlauchpesto auf dem Salat verteilen.
  7. Den Rest des Pestos in ein sauberes Einmachglas geben und gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

 

BÄRLAUCH-GEWÜRZPASTE

Wie oben schon erwähnt habe ich noch einen extra Tipp für euch, wie ihr Bärlauch konservieren könnt. Ich bereite oft eine Bärlauch-Gewürzpaste zu, die für verschiedene Gerichte verwendet werden kann. Beispielsweise zum Würzen von Suppen, für Backwaren, Gemüse-, Fisch- oder Fleischgerichte.

Das Rezept ist – genau wie das Pesto-Rezept – ganz simpel: Ich wasche und verlese 100 g Bärlauch und mixe ihn mit 100 g Olivenöl und 10 g Salz im Hochleistungsmixer. Die Paste gebe ich dann in ein mit kochendem Wasser ausgewaschenes Einmachglas.

Die Paste ist durch das Öl und das Salz schon konserviert und muss nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden – ich mache es aber dennoch. Die Paste ist etwa ein Jahr haltbar. Wichtig ist natürlich, die Paste immer mit einem sauberen Löffel oder einer sauberen Gabel zu entnehmen, damit kein Schimmel entsteht.

Wichtig ist zudem, immer nur wenig der Paste zu verwenden, denn sie ist recht salzig.

Die Bärlauch-Saison ist bald zu Ende, wenn ihr also noch etwas Bärlauch haltbar machen wollt, müsst ihr euch beeilen! :-)

Noch mehr schnelle Rezepte findet ihr in meinem Buch „Zuckerfrei für Berufstätige“*:

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.