Rezept: Winter-Ofengemüse

Wer mich kennt, weiß, dass ich beim Kochen viel Wert darauf lege, dass die Gerichte, die ich koche, gesund, lecker und schnell zubereitet sind. Wenn Leute sehen und hören, dass ich neben meiner Arbeit koche, Sport mache und natürlich auch soziale Kontakte pflege, kommen oft Fragen, wie: „Woher nimmst du die ganze Zeit? Ich schaffe das nicht!“ Ich lege Wert darauf, einen gesunden Lebensstil zu verfolgen und habe deshalb für mich viele verschiedene Wege und Lösungen gefunden, die Dinge, die mir wichtig sind, auch in einem stressigen Alltag unterzubringen. Meine Tipps zu Wochenplanung, Organisation und Vorbereitung in Bezug auf meine Mahlzeiten habe ich in diesem Beitrag aufgeschrieben. Ein Aspekt ist, mit einem niedrigen Zeitaufwand jeden Tag für eine gesunde Ernährung zu sorgen. Dazu investiere ich täglich ungefähr eine halbe Stunde. 30 Minuten pro Tag, mehr nicht. Letzte Woche gab es bei mir Ofengemüse mit saisonalen Gemüsesorten.

 Winter Ofengemüse02

Ofengemüse ist ein tolles und sehr gesundes Essen, das schnell zubereitet ist und noch dazu lecker schmeckt. Manche Gemüsesorten, vor allem Saisongemüse, kaufe ich tiefgekühlt ein, wenn sie gerade nicht verfügbar sind. Die meisten Sorten kaufe ich aber natürlich frisch, wasche und schneide sie klein und friere sie manchmal einfach ein, wenn ich Zeit habe. Das hat den Vorteil, dass ich nicht mehr viel vorbereiten muss, wenn ich Ofengemüse mache. Ich kann dann einfach eine vorbereitete Portion aus dem Gefrierfach nehmen, in den Backofen schieben und fertig! Aber auch, wenn ich keine vorbereitete Mischung nehme, ist das Ofengemüse sehr schnell zubereitet.

Winter Ofengemüse01

Winter Ofengemuese01 10

Winter-Ofengemüse

Ein super wandlungsfähiges Hauptgericht, das schnell zubereitet ist. Du kannst Kürbis und Rosenkohl einfach durch andere Gemüsesorten der Saison ergänzen oder durch sie ersetzen.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Zeit insgesamt: 55 Minuten
Gericht: Hauptgerichte
Eigenschaft: glutenfrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 300 g Hokkaido-Kürbis
  • 200 g Rosenkohl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl*
  • 200 g Schafskäse (Feta)
  • 2 Stängel glatte Petersilie

Anleitungen 

  • Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Den Kürbis waschen, putzen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Den Rosenkohl waschen, von Stielansätzen und allen welken Blättern befreien. Die Zwiebel schälen und achteln.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Gemüse darauf verteilen. Das Olivenöl darüber geben. Feta-Käse in kleine Würfel schneiden und darüber streuen und 45 Min. im vorgeheizten Backofen (Mitte) backen.
  • Petersilie waschen, trocken tupfen, die Blättchen vom Stiel abzupfen und über das gebackene Ofengemüse geben.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

Wie mögt ihr euer Ofengemüse am liebsten? Guten Appetit! 🙂

Winter Ofengemüse04

Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

12 Kommentare zu „Rezept: Winter-Ofengemüse“

  1. Hmmm, Ofengemüse gibt es bei uns jetzt im Winter auch regelmäßig, ich würze gerne auch mit kräftigeren, erdigen Gewürzen, z.B. Kümmel, Koriander, Piment, …
    (Wobei ich das Gemüse immer brav frisch schneide, so viel platz habe ich im Gefrierfach nicht)

    Am liebsten mit Kürbis(!), Rote Beete und Kartoffel. Und Birne oder Apfel! Und Gorgonzola-Knoblauch-Dip! Und, und, und!

    1. Mit Kümmel schmeckt das Ofengemüse bestimmt auch gut – Koriander und Piment mag ich persönlich nicht soooo gerne. Aber das ist ja geschmackssache. 🙂

      Liebe Grüße,
      Hannah

  2. Sina's Welt - Der kreative Lifestyle-Blog

    Ich liebe auch Gemüse aus dem Ofen! Hätte früher nie gedacht, dass es so viel leckerer schmeckt als aus dem Kochtopf 🙂

    Lieber Gruß, Sina

  3. Ich versuche meinen Freunden auch immer zu erklären, dass man für gesundes Essen wirklich nicht viel Zeit & Aufwand benötigt. ^^
    Ofengemüse mache ich auch richtig gerne!!!Bei mir gibt es immer die Kombination aus Kürbis, Rote Beete und Süßkartoffel – richtig lecker. :3

    1. Viele Leute denken leider immer noch, dass gesund essen lange dauert. Ist meist zum Glück aber gar nicht so 🙂

      Liebe Grüße!

  4. Danke, für das tolle Rezept. Rote Bete hatte ich bisher noch nicht in meinem Ofengemüse, aber das werde ich demnächst ausprobieren. Ich mag Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln und Kürbis gerne, oder Süßkartoffeln.

  5. Habe das Ofengemüse heute zum ersten Mal gemacht und es war megalecker! Sogar mein Mann hat zugelangt. Ich habe Kartoffeln, Möhren, Schalotten, Fenchel, Kürbis und Süßkartoffel genommen (von jedem etwas) und noch etwas Feta darüber. Wird es wieder geben, auch in anderen Varianten!

    Muss ich bei Roter Bete die vorgekochte nehmen oder die rohe?

    Viele Grüße,
    Daniela

    1. Wir nutzen immer rohe Rote Beete. Die schmeckt einfach besser als vorgekochte. Und wenn du selber vorkochen solltest, koche die Rote Beete in der Schale, dann läuft die Farbe nicht so stark aus.

  6. Das ist ja lustig. Ich habe gestern fast ein identisches Rezept auf meinem neuen Blog veröffentlicht. Habe noch etwas gestöbert im Netz und finde dein Rezept 🙂
    Ofengemüse ist wirklich lecker und so Variationsreich.

    Herzlichst Marita

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

Rezept: Overnight Oats Schoko-Birne

Auch heute habe ich wieder ein super leckeres und schnell zubereitetes Overnight Oats-Rezept für dich: Schoko-Birne Overnight Oats! Die Overnight Oats Schoko-Birne sind… richtig lecker:

Rezept: Pumpkin Pie Overnight Oats

Hier habe ich wieder eine super schnell zubereitete und richtig leckere Overnight–Oats-Rezeptvariante für den Herbst für dich: Pumpkin Pie Overnight Oats!   Die Overnight Oats Pumpkin

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top