Heute stelle ich euch ein neues Superfood vor: Hanfsamen! Keine Sorge – in diesem Beitrag stelle ich euch keine Drogen mit berauschender Wirkung vor, sondern Speisehanf. Vielmehr sind Hanfsamen wahre Superfoods und reich an gesunden Inhaltsstoffen – high machen sie nicht. Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt und wurden schon bei den alten Ägyptern und Chinesen angebaut und hoch geschätzt. Insbesondere der hohe Eisen- und Magnesiumgehalt der Pflanze ist hervorzuheben. Das Magnesium beugt Müdigkeit vor, während das Eisen zu einem normalen Energiestoffwechsel beiträgt und zu einer normalen Funktion des Immunsystems. Aber auch der hohe Anteil an essenziellen Fettsäuren, Mineralien, Vitaminen und Proteinen zeichnet den Hanf aus. Außerdem enthalten Hanfsamen alle essenziellen Aminosäuren.

Hanfsamen

Ich nutze die Hanfsamen als Topping auf meinem Salat, als Müslizutat, im Joghurt, im Smoothie, in Overnight Oats oder zum Kochen und Backen. Hanf ist ungeschält und geschält erhältlich. Geschält hat er eine knackige Konsistenz, die ich sehr gerne mag. Geschält ist er zarter. Hanfsamen haben einen leicht nussigen, etwas süßen Geschmack. Ich nutze die Hanfsamen von Davert* in Rohkostqualität.

BuntWild Müsli3

Habt ihr Hanfsamen schon probiert – und wenn ja, wie verwendet ihr sie?

Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

5 Kommentare zu „Superfoods: Hanfsamen“

  1. Ich verwende geröstete Hanfsamen gerne in meinen selbstgebackenen Broten. Durch das kurze Anrösten in der Pfanne entfalten sie im Brot ihr schönes nussiges Aroma. Zudem mag ich den knackigen Biss beim Essen.
    Für mich eines der Lieblingszutaten beim Backen.

  2. Hanfsamen kenne ich bisher noch nicht. Aber werde nun sicher schauen, wo ich sie hier in der Schweiz kaufen kann. Zum Brot backen oder für ein Müsli sicher sehr fein. Danke für die Info’s!

  3. Hanfsamen kenne ich bisher nur aus der Ernährung meiner Vögel, aber dann müssen sie nun wohl mit mir teilen 😉
    Ich würde es übrigens toll finden, wenn du uns mal zeigst, wie du Superfoods, Nüsse und Co lagerst. Vom Glas, lichtgeschützten Behältern über den Kühlschrank habe ich schon alles gefunden, aber was ist nun richtig?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

Rezept: Pumpkin Pie Overnight Oats

Hier habe ich wieder eine super schnell zubereitete und richtig leckere Overnight–Oats-Rezeptvariante für den Herbst für dich: Pumpkin Pie Overnight Oats!   Die Overnight Oats Pumpkin

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top