fbpx

Rezept: One Pot Pasta

Die „One-Pan Pasta“ bzw. „One-Pot Pasta“, die auf  „Amerikas bester Hausfrau“ Martha Stewart zurückgehen soll, geistert seit einiger Zeit durch’s Internet und hat mittlerweile auch Kochzeitschriften und Bücher „erreicht“. One-Pot-Gerichte sind ein riesiger Trend – und das völlig zurecht! Die Idee ist super simpel und dennoch genial: Pasta und Tomatensauce in einer Pfanne, bzw. in einem Topf zubereiten, statt beides getrennt voneinander zu kochen. Das spart neben Zeit auch Töpfe, ist in nur 15 Minuten zubereitet und schmeckt super lecker! Besser (und vor allem gesünder) als jedes Fix-Tütchen, versprochen! 😉 Und weshalb diese Art der Zubereitung in den USA auch „Wonderpot“ genannt wird, könnt ihr euch sicher denken…

One Pot Pasta

Wer noch etwas mehr Zeit sparen will, verwendet statt Wasser und Kirschtomaten einfach 800 g stückige Tomaten aus der Dose (2 Dosen). Solange hier keine Zusatzstoffe wie beispielsweise Geschmacksverstärker enthalten sind, passen diese auch in das Clean-Eating-Konzept.

Mittlerweile gibt es eine Reihe an Büchern, die das „One-Pot“-Thema aufgreifen, beispielsweise „One Pot Pasta“* und „One Pot Currys“*. Hier ist aber erst einmal das klassische One-Pot Pasta-Rezept nach Martha Stewart:

One Pot Pasta 20

One Pot Pasta

In nur einem Topf zubereitete Pasta mit Tomatensauce. Geht super schnell und schmeckt sehr gut.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Zeit insgesamt: 25 Minuten
Gericht: Hauptgerichte, Pastagerichte
Eigenschaft: laktosefrei, Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Anleitungen 

  • Die Tomaten waschen und halbieren.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten kurz anbraten.
  • Mit 500 ml Wasser ablöschen und die Spaghetti hinzugeben. Etwa 15 Min. köcheln lassen, zwischendurch umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf 2 Tellern anrichten. Mit Basilikum garnieren.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

One Pot Pasta Zutaten
Ganz easy peasy und super lecker! Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Zuckerfrei E-Book

Hol dir mein kostenloses Zuckerfrei E-Book und du erfährst:

  • Was „zuckerfrei“ überhaupt bedeutet – und was nicht
  • Was mit der „Zuckerfreiheit“ gemeint ist und wie du sie erreichst
  • Die drei wichtigsten Schritte, die du gehen musst, um den „Teufelskreis Zucker“ endlich dauerhaft zu durchbrechen

Deine Einwilligung in den Versand der E-Mails kann jederzeit über einen Link am Ende jeder Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden. Der E-Mail-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung:
https://www.projekt-gesund-leben.de/datenschutzerklaerung/

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

20 Kommentare zu „Rezept: One Pot Pasta“

    1. Im Prinzip ist’s keine richtige Sauce, sieht man ja auf dem Foto. Das Wasser verkocht und die Tomaten bleiben übrig, hat aber dennoch sehr gut geschmeckt. Wenn du mehr Tomaten nimmst, wird es aber „tomatiger“. Gestern habe ich das Ganze einfach mit gehackten Tomaten aus der Dose gemacht und noch zusätzlich etwas Wasser dazu getan, das hat auch super geklappt 🙂

  1. Die Frage, ob die Sauce nicht voll dünn wird, habe ich mir auch gerade gestellt, aber wenn nicht, dann ist es bei wenig Zeit wirklich eine verlockende Idee, nur ein Topf dreckig ist ja doch eher die Ausnahme…!
    Liebe Grüße und danke für die interessante Idee, die mir auch vollkommen neu war.

  2. Da ich es nicht so mit dem Abspülen habe, ist das Rezept ideal für mich. Ich bin ein großer Fan von Gerichten, die sich in nur einem Topf zubereiten lassen. Normalerweise bevorzuge ich Reispfannen und dergleichen. Aber das mit den Nudeln ist eine super Idee und eignet sich ebenfalls perfekt für die Zubereitung im Multikocher. Da weiß ich jetzt schon, was am Wochenende hier auf dem Speiseplan steht 🙂 Danke!

    Grüße
    Chris vom Multikocher Portal

  3. Sieht wirklich lecker aus, kann man schnell unter der Woche mal zubereiten, klasse!
    Ich habe dich übrigens auf meinem Blog erwähnt, hoffe, das ist in Ordnung.
    Liebe Grüße
    Mila

  4. Hallo,
    meine Pasta steht gerade auf dem Herd.
    Die Nudeln brauchen laut Packung allerdings nur acht Minuten.
    Ich weiß nciht, ob es dann vielleicht zu viel Wasser ist und das Gemüse nicht durch ist.
    Naja ich werde es gleich sehen.
    Danke für das Rezept!

  5. Hallo Hannah,
    wie viel Wasser muss denn in das Gericht? Oben steht nur „3. ml“…
    Ich möchte es unbedingt ausprobieren 🙂
    Lg, Lisa

      1. Oh, da ist beim Überarbeiten des Beitrags die Mengenangabe verschwunden. Ich hab’s gerade korrigiert – 500 ml habe ich verwendet.

        Viele Grüße,
        Hannah

  6. Pingback: One-Pot Pasta | Claudia Gärtner

  7. Hey , finde das Gericht super lecker. Hatte es gestern abend mal ausprobiert.
    Hatt super geschmeckt und echt einfach dazu.

    Danke liebe Grüße Hendrik

  8. Hey, ich verfolge deinen Blogschon eine Weile und lasse mich sehr gerne davon inspirieren! Ich freue mich sehr, wenn wieder ein Newsletter in meinem Emailpostfach ist (mein kleines De-stress- Entschleunigungs-Programm ;)) Ich habe gerade die One-Pot-Pasta mit dem hier empfohlenen Schuss Balsamicocreme und jeder Menge Gemüse dazu gekocht. OMG! Es ist SO gut! Vielen Dank!

  9. Hey Hannah, lieben Dank für das Rezept – gestern hab ich meine erste One-Pot-Pasta gemacht und bin echt begeistert. Und alle, die sich sorgen, ob da ne „richtige“ Soße bei rauskommt: Echt einfach mal ausprobieren, das Ergebnis lohnt sich! Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin mit dem Projekt Gesund Leben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top