Was tun bei Heißhunger? 10 Tipps

,

Eine Frage, die im Rahmen von Projekt: Zuckerfrei sehr häufig aufkam: Was hilft, wenn plötzlich Heißhungerattacken kommen bzw. wie kann man ihnen vorbeugen? Der Heißhunger auf Süßes kommt besonders gerne am Abend. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass eine Ernährung nach dem Clean Eating-Prinzip Heißhungerattacken grundsätzlich schon einmal vorbeugt. Je „cleaner“ ich mich ernähre, desto seltener kommt der Heißhunger. Wenn ich den ganzen Tag über gesund gegessen habe, kommt abends auch kein Heißhunger. Langfristiges Ziel sollte in jedem Fall sein, den Zuckerkonsum so weit es geht zu reduzieren, denn dann bleiben auch die Heißhungerattacken aus – auch wenn der Verzicht anfangs schwer sein mag.

Gemüse bunt

Hier sind meine 10 Tipps, den Heißhunger zu stoppen:

  1. Mit Einkaufszettel einkaufen! Wer mit einem Einkaufszettel einkauft, kauft wirklich nur das, was er braucht und die Gefahr, dass Süßigkeiten im Einkaufswagen landen, ist geringer – vorausgesetzt, man hält sich an den Einkaufszettel und hat nichts Ungesundes drauf geschrieben! ;-) Mir fällt es dadurch viel einfacher, gesund einzukaufen. Wenn erst gar keine Süßigkeiten zu Hause sind, ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass man im Falle von Heißhunger noch schnell zum Supermarkt rennt und Schokolade und Co. einkauft. Außerdem sollte man nie mit leerem Magen einkaufen, denn auch dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass ungesunde Lebensmittel im Einkaufswagen landen, erhöht. Mehr zu den Themen Wochenplanung & Einkauf findet ihr in diesem Beitrag.
  2. Obst essen – Obst ist nicht nur gesund, sondern hilft auch gut bei Heißhunger auf Süßes. Im Gegensatz zu Industriezucker ist natürlicher Fruchtzucker gesund, Früchte versorgen uns mit wertvollen Nährstoffen.
  3. Nüsse essen – Wenn der Appetit auf Süßigkeiten kommt, hilft mir auch eine Hand Nüsse dabei, ihn loszuwerden. Insbesondere Mandeln eignen sich hervorragend bei akutem Heißhunger.
  4. Ausreichend trinken! Zwei bis drei Liter pro Tag sollte jeder von uns trinken, am besten Wasser oder Tee. Das füllt den Magen, befreit den Körper von Giftstoffen und beugt Heißhungerattacken vor – kurz- und langfristig.
  5. Heiße Zitrone mit Chili oder Cayennepfeffer hilft ebenfalls bei akutem Heißhunger. 
  6. Regelmäßig essen! Eine weitere Clean Eating-Regel: Mehrere kleine Mahlzeiten statt drei großen Mahlzeiten essen. Das hält den Blutzucker konstant. Wenn man den ganzen Tag über nichts oder nur wenig isst, reagiert der Körper oftmals abends mit Heißhunger. Ich esse neben den drei Hauptmahlzeiten noch zwei bis drei kleine Snacks
  7. Zähne putzen! Der Klassiker – durch den minzigen Geschmack der Zahnpasta wird der Heißhunger auf Süßigkeiten kurzfristig gemindert. Außerdem: wenn ich abends meine Zähne geputzt habe, esse ich danach natürlich nichts mehr.
  8. Bewegung! Einer der Hauptgründe für Heißhunger ist Stress. Mit Sport wird Stress abgebaut und somit wird auch Heißhunger vorgebeugt.
  9. Ablenkung – simpel aber wirksam. Egal ob mit einem Buch, der Lieblingsserie oder beim Bügeln: Wer sich ablenkt, hat den Heißhunger meist schon nach einigen Minuten vergessen. 
  10. An Vanille riechen. Klingt vielleicht blöd, wirkt aber! Durch das Riechen an einer Vanilleschote oder das Anzünden einer Vanille-Duftkerze* wird der Appetit auf Süßes vertrieben. Denn wenn wir Vanille riechen, wird das „Glückshormon“ Serotonin freigesetzt, das auch freigesetzt wird, wenn wir Schokolade essen.

Probiert es einfach einmal aus, wenn der Heißhunger das nächste Mal kommen sollte!

Habt ihr noch mehr Tipps? Dann hinterlasst sie gerne in den Kommentaren! :-)

10 Kommentare
  1. Arne
    Arne says:

    Mandeln wirken in der Tat sehr gut gegen Heißhunger. Eine kleine Portion reicht aus, wenn dann noch hinzu ein Glas Wasser getrunken wird, ist der Heißhunger verschwunden.

    Das mit dem Vanilieduft ist interessant und werde ich gerne mal ausprobieren. Was auch hilft ist an Zimtstangen oder auch am Zimtgewürz zu riechen, bzw. eine Prise davon in seinem geliebten Tee hinzuzuführen. Mindert den Heißhunger gewaltig, da man selber seinem Körper unbewusst mit „Zuckerzusatz“ austrickst. Man sollte jedoch Zimt mögen ;)

    Antworten
  2. Esther
    Esther says:

    Nüsse essen wirkt auf jeden Fall gegen Heisshungee, allerdings wirken Nüsse verhältnismäßig wenig sättigend bei hoher Energiedichte, sodass man gerade bei Heißhunger nicht unbedingt zu Nüssen greifen sollte, da eine Packung Nüsse schnell gegessen ist und man ggf. ungewollt viele Extra-Kalorien zu sich nimmt. Bei Heisshunger greife ich lieber zu einer Schüssel Magerquark mit Zimt und ein paar Körnern oder Sojaflocken. Dieser Snack ist leicht und das Eiweiß macht auch langanhaltend satt.

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Esther,
      übertreiben sollte man es mit Nüssen zwar nicht, ich finde aber auch nicht, dass man Nüsse wegen der hohen Fett-/ Kalorienmenge aus seiner Nahrung streichen sollte (was viele aus diesen Gründen machen). Aber du hast recht, wenn der Heißhunger da ist, hat man natürlich schnell eine größere Menge an Nüssen gegessen.
      Viele Grüße,
      Hannah

      Antworten
  3. Andrea
    Andrea says:

    Liebe Hannah,
    trotz größtenteils cleaner und ausgewogener Ernährung schleicht er sich auch bei mir von Zeit zu Zeit an-der Heißhunger. Deine Tipps sind klasse und schon auf meiner Liste. Aber ich kann auch noch ein paar Tricks darüber hinaus beisteuern:
    -Aufschreiben, was man alles essen möchte und würde-das lenkt und schreckt ab
    -laut „Stopp“ zu sich selber sagen
    -sich die Gründe klar machen, warum man eignedlich jetzt und gerade das essen möchte. Ist es wirklich Hunger oder steckt vielleicht gerade etwas ganz anderes dahinter (Kummer, Langeweile, Frußt,…)
    -hinsetzen, Tisch achtsam decken, essen bewußt vorbereiten und bewusst zu sich nehmen. Immer wieder pausieren und überlegen, ob du jetzt wirklich noch weiteressen musst/möchtest.
    LG
    Andrea

    Antworten
  4. Kay Anne
    Kay Anne says:

    Hallo Hannah,

    deine Tipps sind wirklich gut. Allerdings gehöre ich eher zu den Menschen, die weniger Heißhunger auf Süßes haben. Bei mir sind es meistens die herzhaften Leckereien, die mich „magisch“ anziehen und einen Heißhunger verursachen. So z. B. (Gemüse-)Chips

    Hast du ggf. für diesen Fall auch ein paar cleane Alternativen? Jetzt mal abgesehen von z. B. Gemüsesticks mit (Kräuter-)Quark usw.

    Schon mal vielen lieben Dank im Voraus.

    LG Kay

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] 10 wertvolle Tipps wie man mit Heißhungerattacken umgeht gibt Hannah in ihrem Artikel. […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *