Ihr Lieben, ich habe ein neues Rezept für euch – und es passt natürlich wieder in Phase 1 der „Zuckerfrei“-Challenge. Ich habe glutenfreie Pasta gekocht und finde es total spannend, mich durch Pasta-Alternativen zu probieren. Vor ein paar Jahren noch war die Auswahl sehr klein und die Alternativen schmeckten mir überhaupt nicht (ich habe in diesem Beitrag darüber geschrieben).

Inzwischen gibt es aber eine Vielzahl an leckeren Alternativen. Ich habe ein paar glutenfreie Nudelsorten bei Alnatura eingekauft:

Für dieses Rezept habe ich die Gelbe Linsen Spaghetti von Alnatura, in der Mitte des Bildes, verwendet. Rechts davon seht ihr die goodel-Nudeln mit Roter Bete, dann (im Uhrzeigersinn) die Rote Linsen Spirelli von Alnatura, die goodel-Nudeln Karotte, die Kichererbsen Spirelli von Alnatura und die Grüne Erbsen Spirelli von Alnatura. Hier findest du eine kleine Übersicht über weitere Pasta-Alternativen.

Nun aber endlich zum Rezept: Ich habe Gelbe Linsen Spaghetti mit Champignons und Cashew-Sahne-Sauce gekocht – ein schnelles, sehr leckeres Gericht. Es enthält außerdem Lauch, den ich schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gegessen habe. Zumindest nicht bewusst. Ich war total erstaunt, wie süß der gebratene und gekochte Lauch geschmeckt hat! Das ist übrigens das zentrale Ziel der „Zuckerfrei“-Challenge: Den Geschmackssinn „resetten“ und wieder bewusst wahrnehmen, wie süß Obst, Gemüse und andere natürliche Lebensmittel eigentlich sind.

Hier ist das Rezept:

Pasta mit Champignons und Cashew-Sahne-Sauce

Cremige Herbst-Pasta, die super schnell zubereitet und mega lecker ist
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: glutenfrei, Phase 1 (Zuckerfrei-Challenge), Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegan, vegetarisch, zuckerfrei
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 250 g Champignons braun
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Knoblauchzehe
  • 250 g Spaghetti z. B. gelbe Linsen-Spaghetti
  • 2 EL Olivenöl*
  • 200 ml Cashew-Sahne (siehe unten)
  • Salz*
  • Pfeffer*
  • 20 g geriebener Parmesan optional
  • 4 Stängel Basilikum

Anleitungen

  • Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Den Lauch putzen, längs einschneiden, gründlich unter fließendem Wasser waschen und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und pressen.
  • Spaghetti nach Packungsanweisung garen, in einem Sieb abtropfen lassen und dann weiterverarbeiten. 
  • Das Olivenöl in einer Pfanne erwärmen und Knoblauch, Champignons und Lauch hineingeben und 1-2 Min. anbraten. Dann mit Cashew-Sahne ablöschen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Spaghetti mit den Champignons und dem Lauch vermengen und auf zwei Tellern anrichten. Nach Geschmack mit Parmesan und Basilikum garnieren.

Notizen

Cashew-Sahne gibt es im Bio-Laden, ist aber auch ganz schnell selbst hergestellt: Für 200 ml Cashew-Sahne einfach 70 g Cashewmus mit 130 ml Wasser mixen. Alternativ einfach eine andere pflanzliche Sahne-Alternative oder "normale" Sahne verwenden.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

6 Kommentare
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Caro,
      etwas, das vom Geschmack her ähnlich ist? Oder magst du den Geschmack nicht? Im Zweifel einfach weglassen. :-)
      Liebe Grüße
      Hannah

      Antworten
  1. Sandra
    Sandra sagte:

    Hallo Hannah,

    ich habe das Gericht heute nachgekocht, es war super lecker! Ohne Salzen konnte ich aber leider nicht :-).
    Kennst du den Kalorienwert pro Portion? Das würde ich noch spannend finden.
    Danke und viele Grüße
    Sandra

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey sagte:

      Hallo Sandra,
      das freut mich sehr! Ich berechne keine Nährwerte und kann dir deshalb bzgl. der Kalorien leider nicht weiterhelfen.
      Liebe Grüße
      Hannah

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.