ZUCKERFREI BACKEN – Mein neues Buch & Workshops in Berlin, Hamburg & Köln

, , ,

Als Anfang des Jahres mein Buch „Zuckerfrei – Die 40 Tage-Challenge“ veröffentlicht wurde, hätte ich niemals damit gerechnet, dass es solche Wellen schlagen wird. Auch jetzt, ziemlich genau ein Jahr, nachdem ich euch hier auf meinem Blog von meinem neuen Buch erzählte, bin ich noch immer überwältigt von all dem Feedback, das mich tagtäglich erreicht!

Die erste Auflage von „Zuckerfrei – Die 40 Tage-Challenge“ war bereits nach wenigen Tagen ausverkauft, aktuell ist bereits die 5. Auflage erhältlich! Das Buch war über mehrere Wochen in den Bestseller-Listen und ist laut Buchreport sogar unter den 20 bestverkauftesten Kochbüchern in 2017! Unglaublich! An dieser Stelle ist es wieder einmal Zeit, DANKE zu sagen: An jeden, der mich unterstützt und meine Bücher gekauft, gelesen und weiterempfohlen hat. Ich freue mich wirklich über jeden einzelnen, den ich dazu motivieren kann, seinen Zuckerkonsum zu reduzieren und gesünder zu leben!

Mit „Zuckerfrei backen“ hat sich ein weiterer Wunsch von mir erfüllt! Mein erstes Backbuch (Buch Nr. 7 übrigens ;-)) erscheint Anfang März 2018 und ist der Nachfolger von „Zuckerfrei“ – was unschwer am Cover zu erkennen ist.

 

Wie zuckerfrei ist „Zuckerfrei backen“?

„Zuckerfrei“ bedeutet für mich in erster Linie „frei von raffiniertem Zucker“. Vor einigen Jahren, nachdem ich meine Zuckersucht bekämpft hatte, fing ich an, ohne raffinierten Zucker zu backen – und ohne stattdessen andere Süßungsmittel zu verwenden. Ich wollte komplett auf Zucker verzichten. Allerdings musste ich schnell einsehen, dass das nicht so einfach funktioniert: Gebäck ohne jeglichen Zuckerersatz wird vielleicht zu Brot oder Brötchen oder Hundekeksen ;-). Aber nicht zu leckeren Kuchen, Keksen und Co.

Ich verwende deshalb heute (und in „Zuckerfrei backen“ ;-)) frisches Obst, Trockenfrüchte, Reissirup, Kokosblütenzucker und -sirup zum Süßen. Natürliche Süße kommt außerdem aus Nüssen, Gemüse (!), Milchprodukten (Laktose) – es sind aber auch viele vegane Rezepte enthalten. Außerdem findet ihr in „Zuckerfrei baken“ auch glutenfreie Rezepte, außerdem rohe Süßigkeiten, Rezepte die schnell und einfach zubereitet sind, aber auch aufwändigere Kuchen und Torten. Meine Favoriten sind das Kokos-Schoko-Granola, die Muffins mit Smoothie-Kern, die Rosinenschnecken, die Salted Caramel Galette und die Zwiebelkuchen-Muffins – im Buch sind nämlich neben all den süßen Rezepten auch ein paar herzhafte Rezepte enthalten. Ich bin schon sehr gespannt, welche Rezepte dieses Mal die Highlights des Buches sein werden! Die „Highlight-Rezepte“ aus „Zuckerfrei“, die am häufigsten nachgekocht werden, sind das Granola von Seite 44, der Quinoa-Flammkuchen von Seite 91 und die Spinat-Feta-Muffins von Seite 59.

Ihr könnt „Zuckerfrei backen“ ab sofort im „Projekt: Gesund leben“ Online-Shop vorbestellen und natürlich auch auf Amazon* und in jedem Buchgeschäft.

 

Meine „Zuckerfrei backen“-Workshops

In diesem Jahr habe ich bereits Workshops zu meinem „Projekt: Zuckerfrei“ gegeben – diese habe ich weiterentwickelt zum „Zuckerfrei backen“-Workshop, der 2018 in Berlin, Hamburg und Köln stattfinden wird. Ich werde den Workshop nur jeweils einmal in jeder der drei Städte geben, aber neben diesem Workshop biete ich noch meine „Clean Eating Basics“ und „Clean Eating to go“-Workshops an. Die Anmeldung startet am Sonntag (17.12.2017) um 09.00 Uhr. Die Plätze sind wie immer limitiert – in jeder Stadt gibt es nur 14-16 Plätze.

Als natürliche Süßungsmittel kommen bei den „Projekt: Zuckerfrei“-Workshops frische Früchte und Trockenfrüchte zum Einsatz. Die Workshops finden in Kooperation mit Amazin Prunes statt, die unter der Marke SUNSWEET etwa ein Drittel der Trockenpflaumen weltweit produzieren.

Aus den kalifornischen Trockenpflaumen bereiten wir ein einfaches Mus zu, das als Grundlage für das Gebäck dient. Wir backen Apfelkuchen mit selbstgemachtem Marzipan, Green Smoothie Muffins, Schoko-Donuts mit Buchweizen-Krokant, Banana Bread und Süßkartoffel-Brownies. Die Rezepte sind teilweise vegan und glutenfrei.

Neben dem Kochen und den Hintergrundinformationen zum zuckerfreien Backen ist mir der Austausch besonders wichtig, deshalb gibt es genug Raum für deine Fragen. Ich freue mich auf tollen Tag und darauf, dich kennen zu lernen!

Termine & Anmeldung:

Über die Links kommst du zu den Event-Seiten mit allen Informationen und der Möglichkeit, Tickets zu kaufen:

Facebook-Gruppe „Projekt: Zuckerfrei“ & 40 Tage-Challenge ab 14.02.2018

Am 14.02.2018 startet mit Beginn der Fastenzeit die nächste Runde der 40 Tage-Zuckerfrei-Challenge! Am Samstag davor (10.02.2017) findet ein Kick-off Event zur Challenge in Hamburg statt.

Außerdem findest du die Facebook-Veranstaltung zur nächsten 40 Tage-Challenge hier und die geschlossene Facebook-Gruppe zum Projekt: Zuckerfrei findest du hier zum gegenseitigen Austausch und zur Motivation. Hier hast du die Möglichkeit, dich mit anderen Leserinnen und Lesern über das Zuckerfasten und eine zuckerfreie Ernährung auszutauschen.

Alle Informationen rund um mein „Projekt: Zuckerfrei“ und die 40 Tage-Challenge findest du hier.

#projektzuckerfrei

Ich freue mich, wenn ihr weiterhin #projektzuckerfrei nutzt, wenn ihr Rezepte aus meinen beiden „Zuckerfrei“-Büchern nachkocht bzw. nachbackt und Fotos auf Instagram veröffentlicht. Nennt und markiert mich auch gerne (@projekt_gesund_leben), dann sehe ich die Fotos in jedem Fall. 

Ich bin gespannt auf euer Feedback! :-)

4 Kommentare
  1. Beate
    Beate says:

    Hallo Hanna,

    spontane Frage: wieso verwendest du keinen Honig zum Backen?? Reissirup ist doch letztlich auch ein Auszugszucker, oder nicht? Sosnt hört sich dein Buch sehr spannend und einfallsreich und kreativ an… :-)

    Antworten
  2. Svenja
    Svenja says:

    Liebe Hannah ❤️

    Ich bin ein absoluter Fan von deiner Bücherreihe ,,Zuckerfrei“. Freue mich schon riesig auf dein Backbuch!
    Vor geraumer Zeit fing ich an in meiner Ernährung auf Zucker zu verzichten. Ich habe mich immer mehr mit dem Thema Ernährung und natürlich Zucker in der Ernährung auseinandergesetzt. Ich habe Spaß daran entwickelt auf Zucker zu verzichten und hierfür Alternativen zu finden. Dabei haben mir deine Bücher unheimlich geholfen.
    Natürlich wäre es umso schöner nun an einem deiner Workshops teilzunehmen. Da ich in Frankfurt wohne, würde ich gerne in Köln teilnehmen

    Liebe Grüße, Svenja

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *