Ausmalen – Neuer Anti-Stress-Trend

Von neuen Ernährungs- und Fitnesstrends hören wir alle regelmäßig. Aber Entspannungstrends? Ich muss zugeben, dass ich doch etwas überrascht war, als ich davon las. Yoga und MBSR sind schon seit Jahren DIE „Entspannungsklassiker“ schlechthin. Nun etwas Neues (oder besser gesagt etwas ganz Altes): Ausmalen für Erwachsene, wie meine Bloggerkollegin Sue schreibt. Oder: „Meditieren mit Buntstiften“, so Jenny von I love spa. Auch die Süddeutsche berichtet – den Beitrag „Kritzeln gegen Stress“ habe ich erst vor einigen Tagen auf Facebook geteilt. Malbücher für Erwachsene wie „Mein Zauberwald“* von Johanna Basford führen in UK aktuell die Bestsellerlisten an.

Entspannung Mandalas malen 1

Als Kind habe ich oft stundenlang meditativ gemalt und so hatte ich die Online-Bestellung schneller abgeschickt, als ich denken konnte. Ich entschied mich für die Bücher „Zen Inspiration“* und „Finde Entspannung“* in dem neben Mandalas auch noch schöne Mantras bzw. Zitate aufgeführt sind. Zwei Tage später klingelte der DHL-Mann und übergab mir Malbücher, Filz- und Buntstifte.

Entspannung Mandalas malen 4

Am Wochenende malte ich dann mein erstes Mandala nach über 20 Jahren aus. Über eine Stunde habe ich für mein erstes Mandala gebraucht – ganz schön lange! Die Rufe meines Mannes habe ich in der Zeit einfach mal ignoriert – wenn er was will, kann er schließlich zu mir kommen ;-)! Was er dann auch irgendwann tat. Ich hatte ja mit allem gerechnet. Damit, dass er mich belächelt und fragt, was ich da mache, oder damit, dass er mich für komplett bekloppt hält. Mit wirklich allem hätte ich gerechnet, aber nicht damit, dass er mir mein Erwachsenen-Malbuch aus der Hand reißt und selber die nächsten Stunden mit dem Ausmalen meiner Mandalas verbringt.

Entspannung Mandalas malen 2

Für mich waren die Stunden, die ich am Wochenende mit dem Ausmalen der Mandalas verbracht habe, tatsächlich sehr beruhigend. Ich habe alles um mich herum ausgeblendet und war ganz bei mir. Wie damals in meiner Kindheit habe ich auch jetzt wieder diesen meditativen Zustand erreicht und mich beim Malen und danach super gefühlt. Und auch von meinem Mann habe ich einige Stunden nichts gehört, als er mit dem Ausmalen meiner Mandalas beschäftigt war. Das Ausmalen ist eine wirklich tolle Anti-Stress-Methode, wie ich finde. Und Spaß macht es noch dazu. Ich setze zwar weiterhin auf Sport und Yoga zur Stressbewältigung, aber ab und an mal wieder ein Mandala ausmalen – das werde ich in jedem Fall weiterhin machen.

Entspannung Mandalas malen 3

Wie immer interessiert mich auch eure Meinung: Habt ihr den Ausmal-Trend schon mitbekommen oder gar schon die ersten Mandalas ausgemalt?

Bücher & Stifte*:

34 Kommentare
  1. Tatjana R.
    Tatjana R. says:

    Ich bin Kindergärtnerin und mir ist das vor ein paar Monaten auch aufgefallen. Da meine Kinder so viel malen, hatte ich auch irgendwann Lust darauf und hab mich nacher richtig entspannt gefühlt.

    Antworten
    • Melanie
      Melanie says:

      Liebe Hannah,

      ich habe vor ein paar Monaten solche Malbücher entdeckt und ich war ganz aus dem Häuschen! Ich habe es geliebt als Kind Bilder auszumalen und als Erwachsene habe ich immer gehofft, dass meine Babysitter Kinder ausmalen wollen, damit ich mit machen kann. :-) Und nun geht es wieder offiziell. Hier liegt mein erstes Malbuch schon und ich werde die Tage beginnen…. :-)

      Antworten
  2. Philipp
    Philipp says:

    Mich erinnert das sehr an die Mönche, die man im Film Samsara sieht. :)

    Ich war nie der Ausmaltyp. Aber ich habe gern Domino aufgebaut. Das hatte eine ähnliche Wirkung.

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Philipp,

      den Film kenne ich gar nicht… Ich habe früher als Kind auch stundenlang Baustein auf Baustein gestellt (bzw. Playmobil-Welten aufgebaut) – das hatte auch eine ähnlich meditative Wirkung. Mit den Jahren vergisst man oft nur leider, sich solche Ruhepole zu schaffen – aber Erkenntnis ist ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung :-)

      Viele Grüße!

      Antworten
  3. Heike
    Heike says:

    Hallo Hannah,
    davon hab ich bis jetzt noch nicht gehört, daher vielen Dank fürs Zeigen! Ich hab schon immer gern gemalt, gezeichnet und „gekritzelt“. Als Kind auch sehr gern ausgemalt. Ich werde mir bestimmt auch in nächster Zeit ein Ausmalbuch bestellen. Das ist wirklich eine tolle Idee für Zwischendurch, wenn auch eher für die Winterzeit.

    Viele Grüße
    Heike

    Antworten
  4. Sandra
    Sandra says:

    Hallo liebe Hannah,
    ich habe vor drei Wochen ganz still und heimlich meine Mandala-Malbücher wieder hervor geholt. Es tut mir einfach wirklich gut und freut mich, dass es anderen auch so geht!

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
  5. Felicitas
    Felicitas says:

    Oh ja, ich habe schon vor Jahren begonnen, Mandalas auszumalen. Eine gute Methode um Raum und Zeit zu vergessen. Derzeit male ich gerne Zentangels.

    Antworten
  6. Gwen
    Gwen says:

    Ich habe es zwar nicht als Trend wahrgenommen, mir aber trotzdem vor ein paar Wochen ein „Erwachsenenmalbuch“ gekauft. Eines mit Blumenmotiven drin. Gefunden habe ich es im Zeitschriftenladen am Hauptbahnhof. Eigene Buntstifte habe ich schon ganz lange – aber ich nutze sie viel zu selten. Ich habe als Kind immer gern ausgemalt und wenn ich heute bei einem Vortrag/Meeting zu höre Male ich sehr oft nebenbei. Meistens Schnörkel oder Ornamente oder Äste die sich verzweigen.

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Gwen,

      ja, die Zeitschriftenläden und Buchhandlungen sind aktuell voll von Malbüchern für Erwachsene – vielleicht ist dir das Buch gerade deshalb ins Auge gestochen :-)
      Ich musste tatsächlich erst mal wieder Bunt- und Filzstifte kaufen… :-D

      Liebe Grüße!

      Antworten
  7. A.
    A. says:

    In der Kunsttherapie in der Psychiatrie: Depressionen sind Stress; wenn im Inneren zu viel passiert (Gedankenkreisen) oder „Leere“ herrscht, greifen Patienten gerne zu stark strukturierten Vorlagen mit großen Flächen. Das mechanische Ausfüllen gibt Ruhe, fordert das Konzentrationsvermoegen und hält im „Hier und Jetzt“.
    LG, A.

    Antworten
  8. Isabel
    Isabel says:

    Hallo Hannah,

    toll, dass Du diese Entspannungsmethode vorstellst. Letztes Jahr wurde das Thema schon in meinem liebsten Magazin „Flow“ vorgestellt und es lag auch ein kleines Malbuch dem Heft bei. Seitdem male ich zwischendurch immer mal wieder darin herum und kann dabei richtig gut abschalten. Schon als Kind habe ich supergerne Mandalas etc. ausgemalt. Kreativität kennt kein Alter :-) Als nächstes möchte ich mich an Zentangles versuchen. LG Isabel

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Isabel,

      Zentangles muss ich mir auch noch anschauen, das haben mir ganz viele Leserinnen geschrieben, nachdem ich den Beitrag veröffentlicht habe :-)

      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  9. Rebecca
    Rebecca says:

    Vor nicht allzu langer Zeit, habe ich mir genau das ZEN Mandalabuch gekauft und war fleißig am malen und konnte endlich mal wieder entspannen. Zur Zeit liegt es nur rum und die letzten Tage habe ich mir immer wieder vorgenommen, mich mal wieder hinzusetzen und zu malen. Vielleicht gleich heute Abend, nachdem mich dein Artikel gerade noch einmal dazu inspiriert hat! :-)
    Viele Grüße
    Rebecca

    Antworten
  10. Ingrid
    Ingrid says:

    Ja, den Kritzel- und Maltrend habe ich mitgekriegt. Ich habe mir aus der EMF-Reihe ‚Naturinspirationen‘ ausgewählt, weil ich einiges vielleicht auch in mein Tagebuch zeichnen möchte. Es ist wirklich sehr entspannend und meine alten Malstifte kommen auch mal wieder zur Geltung. Sogar in den Buchhandlungen gibt es jetzt viele Bücher über Zeichnen, Doodeln und Zentangle.
    Viele Grüße, Ingrid

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Ingrid,

      ja, die Buchhandlungen sind aktuell voller Malbücher, das stimmt! Zentangles muss ich mir auch noch anschauen, davon haben mir nach diesem Beitrag ganz viele Leserinnen berichtet!

      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten
  11. Maria
    Maria says:

    Hallo Hannah!

    Ich habe mir im Jänner auch ein Malbuch gekauft, weil ich gelesen hatte, dass das so entspannend sein soll. Aber ehrliche gesagt hat es mir dann doch nicht so viel Freude bereitet. Es ist bei zweimaligem Versuch geblieben. Vielleicht liegt es daran, dass ich das als Kind auch schon nicht sehr gerne gemacht habe.

    lg
    Maria

    Antworten
  12. Cathy
    Cathy says:

    Jetzt habe ich auch total Lust meine Stifte raus zukramen und was zu malen oder auszumalen.
    Hatte vor einiger Zeit schon mal nach einem Malbuch gegen die Langeweile in der Berufsschule geschaut, aber einfach keines gefunden, bei dem mir die Motive gefielen.

    Aber allgemein empfinde ich fast alles, bei dem die Hände und der Kopf beschäftigt sind als Entspannung: nähen, basteln, kochen, …

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Cathy,

      Langeweile in der Berufsschule, wo gibt’s denn sowas :-D Nähen und basteln ist gar nicht meins, aber das finden ja viele Frauen entspannend. Beim Kochen kann ich aber auch sehr gut abschalten. :-)

      Liebe Grüße!

      Antworten
  13. Jürgen Ryzek
    Jürgen Ryzek says:

    Hallo Hannah, das ist eine total schöne Idee und Methode. Von früher kenne ich das Ausmalen von Mandalas, das habe ich sehr gern gemacht. Hat mich auch immer wieder entspannt auf den Boden gebracht. Die Bilder, die Du hier vorstellst, sind für mich neu. Finde ich spontan einmal als etwas ganz anderes, ja, mit einem neuen Kick.

    Antworten
  14. Conny
    Conny says:

    Ich habe durch einen Zufall von den Malbüchern für Erwachsene gehört, fand es erst albern. Dann kramte ich in meiner Erinnerung und mir wurde bewusst, dass ich als Kind besonders gerne in meinen Malbüchern ausgemalt hatte und mich das immer sehr beruhigt hat.
    Daraufhin habe ich mir zwei Bücher bestellt und mir auch ein Sammelsurium von Buntstiften, Gel- und Faserstiften zugelegt und einfach mal angefangen zu malen und irgendwie kann ich dabei total entspannen nach stressigen Arbeitstagen im Gesundheitswesen, Ich hoffe nur, dass mich niemand für verrückt erklärt, wenn ich mit 53 wieder anfange, Malbücher auszumalen.

    Antworten
  15. Bianca
    Bianca says:

    Durch meine Nichte und mein Neffe musste ich in den letzten Wochen ab und an auch etwas ausmalen. Klar wenn sie da sind fragen sie ob ich auch mal. Mir hat ausmalen tun in der mehr Spaß gemacht als selbst zu zeichnen.
    Heute war ich einkaufen und stand vor einem Winnie Puh Malbuch. und ich hatte sofort den um Puls, das kaufe ich und zwar nur für mich. Ich habe mich dafür entschieden, weil es nur Kinderbücher gab (ich wusste gar nicht das ist das für Erwachsene gibt) und die anderen waren mir dann doch zu kindlich. irgendwie sagt mir mein Gefühl, nimm es mit, es hilft dir, entspannt dich und gibt dir etwas mehr Lebensfreude zurück.
    nachdem ich jetzt 1 Stunde gemalt habe und total die Welt um mich herum vergessen habe, wollte ich mal im Internet googeln warum mein eigentlich so entspannend sein soll. Dabei kam ich auf deiner Seite. es gab nichts war jetzt nicht die Antwort auf meine Frage, aber ich weiß das ich noch jetzt auf Amazon nach den erwachsenen Büchern schauen werde. Von daher herzlichen Dank für deine Inspiration.

    Antworten
  16. Eva-Lore Komke
    Eva-Lore Komke says:

    Hallo Hannah,
    auf der Suche nach interssanten Texten zu diesem neuen Trend, stieß ich auf deine Seite.Ich bin zwar um einige Jahre älter als ihr,habe aber großen Spaß an dieser Technik und kann die Seele baumeln lassen,wenn ich mein Malbuch zur Hand nehme.
    Noch kommt der Winter ständig zurück,also steht keine Gartenarbeit und Erholung in ihm an.
    Mein Mann schaute doch etwas irritiert, als er meine „Kindergartenausmaltechnik“sah.Vor Jahren habe ich gemalt,aber mit der Zeit schlief die Lust dafür ein.Nun hoffe ich aber,dass sie vielleicht zurückkehrt,bis dahin male ich aus .
    Dir weiterhin viel Freude und Erfolg,es grüßt Eva- Lore.

    Antworten
  17. Daniela
    Daniela says:

    Ich finde diesen neuen Trend wunderbar. Wieso sollte man sich nicht auch als Erwachsener einfach mal hinsetzen, den Stress vergessen und einfach malen. Es entspannt wirklich sehr.
    Vielen Dank für den tollen Artikel.

    Antworten
  18. Almut
    Almut says:

    Seit einigen Jahren gebe ich Malkurse mit Klangschalen und in letzter Zeit auch das Mandalamalen. Leider denken viele Erwachsene, daß Malen nur für Kinder sei. Schade! Lieber holen die Menschen sich eine Tablette statt etwas für sich zu tun. Da ist das Ausmalen eine prima Sache und entschleunigt ungemein.
    Vielen Dank und viel Freude weiterhin

    Antworten
  19. Mel
    Mel says:

    Ich hätte da mal eine Frage.
    Helfen Mandalas malen auch Blockaden zu lösen bzw. kreativ zu werden? Ich habe da eine Lernblockadw bzw Schreibblockade und keinerlei Einfälle was ich schreiben soll ,wobei ich es mündlich weiß.

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Mel,
      die Kreativität wird in jedem Fall gesteigert, ob deine Blockaden durch das Malen gelöst werden können, kann ich dir nicht sagen. Einfach ausprobieren – verlieren kannst du dadurch ja nichts – höchstens gewinnen. :-)
      Viele Grüße,
      Hannah

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] andere Blogger Kollegin bereits Buntstifte…eh Blut geleckt hatte. Ob die liebe Hannah von Projekt-gesund-leben oder Felicias Kock in der Süddeutschen Zeitung – schnell merkte ich, dass ich jetzt oder […]

  2. […] nimmst du leichter ab. Bei der Meditation heißt es übrigens nicht nur still sitzen, sondern auch Malbücher für Erwachsene entspannen super! Was noch? Häkeln, Stricken, bewusst nur Musik hören (vielleicht kein Heavy […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *