Hallo ihr Lieben! Hier ist es aktuell noch etwas ruhiger, denn ich bin derzeit noch immer mit der Erstellung und Betreuung meines ersten 7-wöchigen Zuckerfrei Online-Kurses beschäftigt. Nichtsdestotrotz habe ich heute ein neues Rezept für euch! :-)

Diese Woche konntet ihr auf meiner facebook-Seite darüber abstimmen, ob ich zuerst das Rezept für die Zupfkuchen-Muffins hier auf meinem Blog veröffentlichen soll, oder das Rezept für rohköstlichen „Cookie Dough“. 60 % haben für die Zupfkuchen-Muffins gestimmt – und hier ist das Rezept! :-) (Das „Cookie Dough“-Rezept habe ich in der Zwischenzeit ebenfalls veröffentlicht.)

Die Muffins werden lediglich mit ein wenig Kokosblütenzucker gesüßt. In „Zuckerfrei backen“ verwende ich außerdem Kokosblütensirup, Obst, Trockenfrüchte und daraus hergestellte Süßungsmittel wie Dattelpaste und Trockenpflaumenpüree, außerdem Reissirup und Reissüße (als Puderzucker-Ersatz). Ich verwende alle alternativen Süßungsmittel in möglichst geringen Mengen (in einem Kuchen stecken bspw. i.d.R. nicht mehr als 20 g Kokosblütenzucker). Dadurch kann es natürlich sein, dass das Gebäck manch einem zu wenig süß ist, das Süß-Empfinden ist ja von Mensch zu Mensch verschieden. Ggf. müsst ihr die Mengen an euren persönlichen Geschmack anpassen.

Hier ist das Rezept:

Zupfkuchen-Muffins ohne raffinierten Zucker

Das Rezept für die Zupfkuchen-Muffins stammt aus meinem Buch "Zuckerfrei backen".
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 5 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 20 Minuten
Gericht: Desserts, Muffins, Brownies & Gebäck
Keyword: Phase 2 (Zuckerfrei-Challenge), vegetarisch
Portionen: 12 Stück

Zutaten

Für den Teig

  • 100 g Butter (weich)
  • 4 EL Kokosblütenzucker*
  • Salz*
  • 1 Ei
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • ½ TL Weinstein-Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver (schwach entölt)

Für die Füllung

Anleitungen

  • Für den Teig die Butter mit dem Kokosblütenzucker und 1 Prise Salz schaumig rühren. Das Ei dazugeben und verrühren. In einer weiteren Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und Kakaopulver vermengen und zu der Butter-Zucker-Mischung geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem Teig kneten. Den Teig 30 Min. abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. 
  • Für die Füllung die Butter erwärmen, bis sie flüssig ist und dann kurz abkühlen lassen. Die Eier mit dem Kokosblütenzucker schaumig schlagen. Butter, Vanille, 1 Prise Salz und Quark dazugeben und mit den Rührbesen des Handrührgeräts verrühren. Die Speisestärke unter die Masse rühren. 
  • Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Mulden der Muffinform einfetten. Zwei Drittel des Teiges in 12 Portionen teilen. Jede Teigportion in eine Mulde der Muffinform geben und mit den Händen auf dem Boden andrücken. Die Füllung auf dem Teig verteilen. Den restlichen Teig in kleine Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen.
  • Die Form in den vorgeheizten Ofen (Mitte) schieben und die Zupfkuchen-Muffins in ca. 35 Min. backen. Dann herausnehmen, kurz abkühlen lassen und aus der Form lösen.
Nachgekocht?Teile deine Fotos mit @projekt_gesund_leben auf Instagram und nutze den Hashtag #projektzuckerfrei!
Projekt: Gesund leben – Die Rezepte

In „Zuckerfrei backen“ findet ihr übrigens auch Weihnachtsrezepte (zur Leseprobe hier klicken)! :-)

Viel Spaß beim Nachbacken!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.